Hellerhütte

474 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Geöffnet von Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen.

Telefon

+49 6321 14818

Betreiber/In

Ralf Keller

Lage der Hütte

Die Hellerhütte, oder auch Hellerplatzhaus genannt, befindet sich auf einem Bergsattel zwischen Platte und Oberscheid im Pfälzerwald. Die Hütte wird vom Ortsverein Neustadt an der Weinstraße des Pfälzerwald-Vereins bewirtschaftet. Mehrere Wanderwege aus den umliegenden Tälern kommen am Hellerplatz zusammen, so dass die Hütte für viele Wanderer ein willkommener Einkehrplatz ist. 

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Wanderparkplatz am Totenkopf zur Hütte. 

Gehzeit: 1,5 h

Höhenmeter: 350 m

Alternative Route: Von Neustadt aus über das Kaltenbrunner Tal und Finstertal oder über das Heidenbrunner Tal; von Erfenstein über das Höllischtal; von Breitenstein über das Argenbachtal; von Lambrecht über die Berge Hoher Kopf, Kaisergarten und Überzwerchberg.


Leben auf der Hütte

Bereits im Jahr 1903 wurde an dieser zentralen Stelle ein einfacher Holzbau errichtet - damals mit dem Namen Neustädter Hütte. Schon sieben Jahre später, 1910, wurde die Holzhütte durch einen massiveren Bau ersetzt und 1922 erweitert. 
Während des Zweiten Weltkrieges fiel die Hütte für kurze Zeit an den Kinder- und Jugendverband „Die Falken“. Erst nach dem Krieg wurde sie dem Pfälzerwald-Verein zurückgegeben. Seither erfolgten weitere Umbau- und Sanierungsarbeiten - so wurde etwa 1967 die Wasserleitung neu verlegt und seit 1975 gibt es auch Strom auf der Hütte. 
 

Gut zu wissen

Übernachtungsmöglichkeiten bestehen keine. Unweit der Hütte befindet sich der „Ritterstein 190". Er wurde zum Gedenken an den Hüttenwirt Karl Wertz errichtet, der in der Silvesternacht 1960/61 von Lutz Cetto, Mitglied der Kimmel-Bande, erschossen wurde. 

Anfahrt

Totenkopfhütte an der Totenkopfstraße. Zufahrt über die Totenkopfstraße ab Sankt Martin, Maikammer oder Breitenstein im Elmsteiner Tal.

Parkplatz

Parkplatz bei der Totenkopfhütte

Hütte • Rheinland-Pfalz

Kaiserslauterer Hütte (332 m)

Die Kaiserslauterer Hütte ist ganzjährig geöffnet eine Selbstversorgerhütte im Besitz der DAV-Sektion Kaiserslautern. Sie steht am Gipfel des Rauhberges, auf einer Höhe von 325 m und durch die leichte Erreichbarkeit einiger Übungsfelsen in der Umgebung, eignet sie sich als Stützpunkt für Kletter-Kurse und Schulungen. Der Zustieg erfolgt am besten vom 2. Parkplatz (Richtung „Reinigshof“) in Bruchweiler. Vom Parkplatz geht es in 20 Minuten zur Hütte am Gipfel des Rauhberges.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Rheinland-Pfalz

Rudolf-Keller-Haus (400 m)

Das Rudolf-Keller-Haus liegt in der Pfalz auf einer Höhe von 400 m und befindet sich im Besitz der DAV-Sektion Pirmasens. Das bewirtschaftete Haus ist mit dem Fahrzeug leicht zu erreichen, denn die Zufahrt direkt vor das Haus ist jederzeit möglich. Am Haus findet man eine ausreichende Anzahl an Parkmöglichkeiten. Das Rudolf-Keller-Haus ist das ganze Jahr geöffnet (Montag Ruhetag) und man wird mit Speisen und Getränken versorgt. Kinder finden im Garten einen großen Spielplatz zum Toben.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Rheinland-Pfalz

Ludwigshafener Hütte (273 m)

Die Ludwigshafener Hütte liegt auf einer Höhe von 273 m, inmitten vom Wander- und Klettergebiet des Pfälzer Wasgaus. Die Selbstversorgerhütte steht am Ende des Reinighoftales bei Bruchweiler und die Zufahrt mit dem privaten Fahrzeug ist bis zur Hütte zulässig. Parkmöglichkeiten stehen an der Unterkunft zur Verfügung. Die Hütte eignet sich gut als Stützpunkt für Wanderer, Kletterer, Mountainbiker und dient der besitzenden DAV-Sektion Ludwigshafen als Ausbildungsstätte.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken