Anzeige

Doadleralm

1.214 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis April

In der Zwischensaison Donnerstag Ruhetag, außer an Feiertagen.

Telefon

+43 5226 2033

Homepage

https://www.doadler-alm.tirol

Betreiber/In

Thomas Spindler

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Behindertengerecht
Anzeige

Lage der Hütte

Die Doadleralm liegt auf 1.214 m mitten im grünen Talboden unweit des Naherholungsgebietes Klaus Äuele im Neustifter Ortsteil Falbeson hinteren Stubaital. Das Haus ist sozusagen ein „all-time-favourite“, weil erstens so gut wie ganzjährig geöffnet, zweitens bequem mit dem Auto erreichbar und drittens stets gut bewirtschaftet.

Zuletzt viele Jahre lang von Familie Völlenklee und seit Beginn der Sommersaison 2017 von Thomas Spindler und seiner Lebensgefährtin Sandra. Von der sonnigen Terrasse aus gesehen dominieren die steilen Wände der Greitspitze (2.784 m) zur rechten und zur linken der Manteler (2.811 m) das Sichtfeld.

Die Doadleralm ist ein lohnenswertes Ausflugsziel für ein bunt gemischtes Publikum, denn sie lädt nicht nur zum Verweilen ein, sondern ist zugleich auch Ausgangs- und Endpunkt schöner Wanderungen, Bergtouren, von Bikeausflügen, Spaziergängen und idyllischen Langlaufrunden. Der Einstieg in die Loipe ist vor der Türe möglich.

Oft nutzen außerdem auch vom Stubaier Gletscher kommende Wintersportler die Gelegenheit für einen kurzen Zwischenstopp auf dem Nachhauseweg.

Leben auf der Alm

Wie eingangs bereits erwähnt, treten seit Sommer 2017 Thomas und Sandra als Pächter der Jausenstation Doadleralm auf. Sie führen das vormalige Konzept der Familie Völlenklee mit wenigen Änderungen fort: Die beiden legen also ebenso großen Wert auf gutes Essen und einen netten Hoangart.

Kulinarisch hat man sich auf der Doadleralm der traditionellen Tiroler Küche verschrieben. Neben den Klassikern werden laufend auch saisonal wechselnde Tagesgerichte auf die Karte gesetzt – von Bärlauchknödeln über Schwammerlgulasch bis hin zu Wildspezialitäten.

An heißen Tagen kann man sich zudem mit einem Eisbecher erfrischen, an kälteren setzt man sich besser in eine der beiden Stuben und genießt dort ein wärmendes Getränk, oder zwei.

Gut zu wissen

Hunde sind erlaubt, Spielplatz, barrierefrei, keine Übernachtungsmöglichkeit.

Touren in der Umgebung

Falbesoner Nockalm (1.650 m), Bänkenalm (1.860 m), Bacherwandalm (1.635 m), Glücksgrat (2.347 m), Falbesoner Ochsenalm (1.822 m), Neue Regensburger Hütte (2.286 m), Vordere Plattenspitze (2.937 m), Östliche Knotenspitze (3.101 m), Ruderhofspitze (3.474 m), Östliche Seespitze (3.416 m)

Anfahrt

Von Innsbruck oder Brenner kommend über die A13 Brennerautobahn (mautpflichtig) oder die B182 Brennerbundesstraße bis Ausfahrt Schönberg/Stubaital und weiter auf der B183 Stubaitalbundesstraße bis den Ortsteil Falbeson (Gemeinde Neustift im Stubaital).

Parkplatz

Parkplatz bei der Doadleralm

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Innsbruck und vom Hauptbahnhof mit dem Stubaitalbus bis nach Falbeson. Von der Haltestelle sind es ca. 5 Gehminuten zum Haus.

Vor der idyllischen Bergkulisse des hinteren Pflerschtals, dominiert vom Pflerscher Tribulaun, liegt die Almhütte auf der auf 1.534 Metern gelegenen Allrissalm in den Stubaier Alpen in Südtirol. Von St. Anton im Pflerschtal ist die Hütte auch für Familien und Genusswanderer innerhalb einer einstündigen, gemütlichen Wanderung erreichbar. Die Allrissalm ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Wanderer und Mountainbiker.  In den Wintermonaten ist die Alrissalm für ihre familienfreundliche Winterrodelbahn bekannt. Jung und Alt können sich auf der über drei Kilometer langen, schneesicheren Rodelbahn, welche die nördliche Talseite hinunter nach St. Anton im Pflerschtal führt, austoben. Romantiker genießen das Mondscheinrodeln.  Wanderern stehen hier im Wandergebiet Ladurns einige abwechslungsreiche Wanderwege zur Auswahl. Die Alrissalm liegt auf dem Dolomieuwanderweg, der sich in voller Länge über sechs Almen schlängelt. Der bekannte Drei-Almenweg ist eine gemütlichere, verkürzte Variante des bekannten Dolomieuweges. Für Gipfelstürmer bietet sich die südlich gelegene Wetterspitze (2.709 m) an. Während der Schitourensaison sind Touren auf Gipfel des südlich gelegenen Bergkamms sehr beliebt.  Auf der Alrissalm kreuzen sich auch die Wege von Mountainbikern. So hat sich die Almhütte in Mountainbikerkreisen als gemütlicher Einkehrort mit Panoramablick etabliert. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken