Dauerstoa Alm

1.840 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mobil

+43 664 10 51 929

Homepage

http://www.dauerstoa.at

Betreiber/In

Andreas Prosser

Details

  • Spielplatz
  • EC-Karten
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Genießerhütte
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Die Dauerstoa Alm liegt in der Ferienregion Alpbachtal Seenland auf 1.840 m Seehöhe direkt an der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn. Sommer wie Winter lockt die großzügige Sonnenterrasse mit einem wunderbaren Panorama auf das Inntal und die umliegende Bergwelt. Wo der schroffe Rofan auf sanfte Hügellandschaften trifft, eingebettet in die Ausläufer der Kitzbühler Alpen, liegt die Dauerstoa Alm im Alpbachtal. Sie ist eine beliebte Einkehrmöglichkeit bei Wanderungen rund um das Wiedersbergerhorn oder nach einem Besuch des Natur-Waldspielplatz Lauserland.

Leben auf der Hütte

Die große Terrasse mit Chillout-Area, die Außenbar und der stilvoll eingerichtete Innenbereich des Restaurants lassen Sommer wie Winter keine Wünsche offen. Das Team der Dauerstoa Alm verwöhnt ihre Gäste mit einem regionalen Speiseangebot, dessen Produkte bewusst aus der Region stammen. Auch für Gruppen und Feiern eignet sich die Dauerstoa Alm hervorragend.

Gut zu wissen

Die Öffnungszeiten der Hütte entsprechen denen der Wiedersbergerhorn Gondelbahn.

Touren und Hütten der Umgebung

Wiedersberger Horn (2.127 m, ca. 1 h), Sagtaler Spitze (2.241 m, ca. 2 h), Wiederbergerhorn Hütte (2.025 m, ca. 1 h)

Anfahrt

Über die Inntal-Autobahn A12, Ausfahrt Kramsach. 

Parkplatz

An der Talstation der Wiedersbergerhorn Seilbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug (ICE/IC/EC) nach Jenbach oder Wörgl (beide Bahnhöfe sind 10 km vom Alpbachtal entfernt). Regionalzüge halten in Brixlegg bzw. Rattenberg.

Die Weiterfahrt mit dem Bus ab und bis zum Bahnhof ist kostenlos (bei Vorlage der Reservierungsbestätigung einer Unterkunft im Alpbachtal).

Nur noch wenige Kilometer vor der Talstation der Stubaier Gletscherbahnen entfernt, befindet sich auf 1.390 m Seehöhe umringt von steilen (Fels-)Wänden die Tschangelair Alm. Sie liegt im Gemeindegebiet von Neustift im Stubaital, direkt an der Bundesstraße, hat sich ihren ursprünglichen Charme aber trotzdem voll und ganz bewahren können. Die geschätzte 700 Jahre alte (!) Alm rührt vermutlich noch von den Rätoromanen her, was den für die Gegend etwas ungewöhnlichen Baustil und den schwer auszusprechenden Namen erklärt. Zum Gebäude aus Stein und Holz gehört ein netter Gastgarten, von dem aus man unter anderen die Mairspitze (2.781 m) und den Großen Trögler (2.902 m) als Vertreter der Stubaier Alpen ausmachen kann. Die Tschangelair Alm ist heute vor allem ein viel frequentiertes Etappenziel auf dem traumhaften und übrigens völlig barrierefreien WildeWasserWeg bzw. bildet sie im Winter auch eine ideale Einkehrmöglichkeit für vorbei fahrende Wintersportler.
Geöffnet
Feb - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Steinbergalm (1.712 m)

Die Steinbergalm liegt auf 1.712 m Seehöhe, eingebettet zwischen Steinberger Joch und Gressenstein, am Ende des Luegergrabens in der Gemeinde Alpbach. Die urige, im Jahr 1658 erbaute Steinbergeralm, wurde 1960 das letzte Mal renoviert und ist ein Zeitzeuge vom Leben auf der Alm aus längst vergangenen Zeiten. Die Produktion der Lebensmittel geschah lokal und im Einklang mit der Natur.Der Zustieg zur Steinbergalm erfolgt von Inner-Alpbach vom Parkplatz Wiedersbergerhorn. Vorbei an Wäldern, Bächen und an einigen Almen (manche bewirtschaftet), geht es in ca. 1:30 h auf die Steinbergalm. Der Zustieg ist sehr gut und schnell mit dem Mountainbike machbar.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Grünalm (1.800 m)

Die Grünalm, eine urige als Jausenstation bewirtschaftete Hütte, steht oberhalb von Zell am Ziller an der Zillertaler Höhenstraße in den Zillertaler Alpen in Tirol. Sie wird von Gerti Hundsbichler nur im Sommer bewirtschaftet. Von der Hütte aus bekommen Gäste einen intensiven Eindruck vom hinteren Zillertal und wie hoch Gipfel wie die Ahornspitze, Grundschartner oder Rosswandspitze hinter Mayrhofen in den Tiroler Himmel ragen.  Die Zillertaler Höhenstraße kann ein Grund sein, um der Grünalm einen Besuch abzustatten. Die mautpflichtige Straße ist von Mai bis Ende Oktober geöffnet, intensiv wenn sie mit dem Mountainbike, schön wenn sie mit dem Motorrad und abenteuerlich wenn sie mit dem Auto befahren wird. Bergrad-Fahrern lässt sie im wahrsten Sinne die Herzen höher schlagen. Aber die Straße soll nicht alleine der Grund sein, um zur Grünalm zu kommen. Die Hütte ist klein. Dafür geht es sehr persönlich und herzlich zu. Gerti Hundsbichler schafft schnell wohlige Nähe zu und für ihre Gäste. Von Hippach, Laimach oder Zellberg zur Gerti hinaufzuwandern, bei ihr in der Stube oder auf der Terrasse zu sitzen, ist einfach schön.   
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken