Eisenkappler Hütte

1.553 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Von 1. Mai bis 1. November durchgehend, im Winter geschlossen.
 

Mobil

+43 664 431 28 24

Homepage

http://eisenkappler.schutz.haus

Betreiber/In

Roland Karnitschar

Räumlichkeiten

Zimmer
16 Zimmerbetten

Details

  • Spielplatz
  • Wi-Fi
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die urige und familienfreundliche Eisenkappler Hütte (1.553 m) liegt am Hochobir in den Kärntner Karawanken. Sie ist vor allem als Tagesausflugsziel und Stützpunkt für Genusswanderer geeignet. Von der Hütte aus hat man einen herrlichen Blick auf die Karawanken und die Steiner Alpen.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Die Hütte erreicht man von Bad Eisenkappel über die mautpflichtige Alpenstraße Hochobir, EUR 6.- in Münzen. Parken kann man direkt an der Hütte.

Alternative Routen
Freibach Stausee (4 h); Bad Eisenkappel (556 m, 2:30 h); Wildenstein (3 h).

Leben auf der Hütte

Auf der Eisenkappler Hütte wird man mit traditioneller, Kärntner Hausmannskost versorgt. Serviert werden Köstlichkeiten wie Kärntner Kasnudeln, Schweinsbraten und hausgemachte Mehlspeisen. Sämtliche Zutaten stammen aus der umliegenden Gegend. In den gemütlichen Gaststuben wird das Essen serviert, auf der großen Sonnenterrasse herrscht Selbstbedienung. Auf Anfrage lassen sich auch Familienfeiern auf der Hütte organisieren. Einen Spielplatz für Kinder gibt es keinen, die Umgebung ist allerdings bestens für aktive Kinder geeignet.

Gut zu wissen

WC, Strom und Waschmöglichkeit vorhanden. Kein WiFi, guter Handyempfang. Bezahlt wird in bar. Übernachtungen mit Hunden sollten im Vorfeld abgeklärt werden.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Koschuta-Haus auf 1.300 m, das in 6 h Gehzeit zu erreichen ist.

Touren und Gipfelbesteigungen von der Eisenkappler Hütte aus: Hochobir (2.139 m, 1,5 h).

Anfahrt

Auf der B82 von Völkermarkt nach Bad Eisenkappel und über die mautpflichtige Straße bis zur Hütte.

Parkplatz

Bei der Hütte

Die Millstätter Hütte (1.880 m) liegt, eingebettet in eine herrliche Almenlandschaft, auf der Sonnenseite der Millstätter Alm oberhalb des gleichnamigen Sees am südlichen Anfang der Kärntner Nockberge. Hochpalfennock (2.099 m) und Kamplnock (2.101 m) sind von der Hütte in jeweils rund 45 Minuten Gehzeit zu erreichen. Vom Kamplnock nimmt man sich einen überwältigenden Blick auf und über den Millstätter See wie auch in den Nöhringgraben mit. Die sehr kinderfreundliche Hütte ist neben der Alexander- und der Schwaigerhütte einer von drei Stützpunkten auf dem H20-Höhenweg. Sie kann auch Ausgangs- oder Endpunkt von Wanderungen in den Nockbergen sein. Neben Wanderern wird die Hütte auch von Mountainbikern, die auf der Transalp-Tour von Salzburg nach Hermagor unterwegs sind, frequentiert. Außerdem verfügt die Hütte über einen unversperrten, jedoch winzig kleinen Winterraum.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Edelrautehütte (1.725 m)

Die Edelrautehütte (1.725 m) steht in den Rottenmanner und Wölzer Tauern in der Steiermark. Sie hat ihren Platz auf einem Moränenhügel am Ufer des kleinen Scheiblsees in der Nähe der Scheiblalm. Ein malerisches Fleckchen in den Niederen Tauern. Die Hütte ist fast ganzjährig bewirtschaftet. Im Sommer durchstreift man diese Tauern-Gegend zu Fuß und mit dem Mountainbike, fischt im Scheiblsee. Gipfel-Hungrige steigen auf den Großen Bösenstein, die Sonntagskarspitze oder den Großen Hengst. Genuss-Menschen schauen sich von der Hütte die umliegenden Berg an, rasten in der frischen Luft und lassen sich vom Hüttenwirt-Paar Doris und Bernd Huber verwöhnen. Im Winter kann auf der sechs Kilometer langen Rodelbahn talwärts gedüst werden. Rodeln gibt es auf der Hütte zu leihen. Ebenso Schneeschuhe. Da die Region als schneesicher gilt, ist die Hütte sowohl unter Skitouren- als auch Schneeschuhwanderern ein beliebtes Ziel.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Kärnten

Druckerhütte (1.480 m)

Die Druckerhütte liegt im Osten Kärntens, im wunderschönen Wandergebiet der Saualpe auf 1.480 m Seehöhe. Die sanften Bergkämme zählen wohl zu den schönsten und noch weitestgehend naturbelassenen Gebieten im südostösterreichischen Raum. Über eine asphaltierte Bergstraße ist der Gasthof problemlos zu erreichen. Per PKW, Bus oder mit dem Fahrrad. Die Druckerhütte ist auch ein geeigneter Ausgangspunkt für viele, genussvolle Wanderungen. Auf der Saualpe befindet sich ein gut beschildertes und weit verzweigtes Wanderwegenetz mit vielen lohnenden Zielen. Von den Gipfeln der Saualpe hat man wunderschöne Fernsichten über das Kärntner Land. Im Winter und bei ausreichend Schneelage lockt der nahe Skilift v.a. Familien mit Kindern.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken