15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Blitz-Interview

The Makemakes: „Wir sind Freeclimber!“

Interview • 20. Mai 2016
1 Min. Lesezeit
von Martin Foszczynski

Oben und unten – The Makemakes kennen beides. Als Chartstürmer schafften es die österreichischen Rocker bis auf Platz 2 der heimischen Hitparade, beim Song Contest 2015 in Wien hingegen gab es mit null Punkten einen Bauchfleck. Als Tiefpunkt ihrer Karriere empfanden das die drei sympathischen Musiker und Naturliebhaber aus dem Salzkammergut aber nicht, ganz im Gegenteil. Als „Zeros“ berühmt geworden, arbeiten sie sich durch ganz Europa tourend kontinuierlich nach oben.

Weshalb sich Hüttenwirte über sie beschweren und ob ihr nächster Gipfel daheim oder in den Hollywood Hills liegt, verraten sie uns im Blitz-Interview.

The Makemakes Interview
Foto: Mara Simperler
Die Makemakes vor ihrer privaten Hütte auf der Postalm
Anzeige
Anzeige

Bergwelten: Was würdet Ihr ins Gipfelbuch des Mount Everest eintragen?

The Makemakes: Rest in peace. Der arme Berg ist wirklich im Dauerstress und eher bemitleidenswert.

Würde ein Berg nach Euch benannt werden – wie würde er aussehen?

Sehr „rocky“, also mit viel Fels und Gestein.

Was kann man am Berg finden?

Alles.

Weswegen würde sich ein Hüttenwirt über Euch beschweren?

Da sind zu viele Gäste, die in zu kurzer Zeit zu viel konsumieren. Vorwiegend Dirndlschnaps.

Von wem würdet Ihr euch beim Bergsteigen keinesfalls absichern lassen?

Absichern? Wir sind Freeclimber, sonst wären wir auch keine Musiker.

Mit wem würdet ihr gerne einen Hüttenabend verbringen?

Mit Reinhold Messner.

Was darf in eurem Wanderrucksack nicht fehlen?

Zwei Gitarren und eine Rassel.

Geht der nächste Urlaub ans Meer oder in die Berge?

Wir würden eher Geschäftsreise dazu sagen und sie geht nach Los Angeles ins Tonstudio. Aber: Die Hollywood Hills sind ja auch irgendwie Berge.

    Die Makemakes auf der Postalm

    Steckbrief

    • Lieblingswanderroute: Auf die Drachenwand (und retour mit dem Basejumper-Wingsuit).
    • Lieblingshütte: Das verraten wir nicht.
    • Liebstes Hüttenschmankerl: Dirndlschnaps und fetter Kübelspeck.
    • Lieber bergauf oder bergab? Bergauf und dann wieder bergab, damit es noch einmal bergauf gehen kann.
    • Letzte Nacht unter freiem Himmel? Nach unserem Treffen mit Bergwelten vor etwa einem Jahr auf der Postalm.

    Mehr zum Thema

    Vor einem Jahr haben wir die Makemakes auf ihrer geheimen Hütte auf der Postalm im Salzkammergut besucht – warum Gäste und Band dabei fast abgestürzt wären, und wo die Burschen am liebsten wandern gehen ist hier nachzulesen.

  • Mehr Blitz-Interviews

  • Anzeige
  • Bergwelten entdecken