Meteoritenschauer

Leoniden: Sternschnuppen-Regen beobachten

Aktuelles • 17. November 2015

In der Nacht von 17. auf 18. November 2015 sollte man wachbleiben: Der jährliche Sternschnuppen-Schauer der Leoniden wartet auf euch.

Leoniden beobachten
Foto: Christian Schipflinger
Christian Schipflinger schickte uns dieses Bild vom Pirchkogel.

Die Leoniden verdanken ihren Namen dem Sternbild des Löwen. Am nächtlichen Himmel wirkt es, als würden die Sternschnuppen aus dem Himmelsbild hervorkommen. Da der Löwe aber erst nach Mitternacht aufgeht, muss man lange wach bleiben, um das Spektaktel zu beobachten.

Um etwa drei Uhr morgens beginnt die maximale Aktivität des Meteoritenschauers. Da heißt es lange aufbleiben. Trostpflaster: bis dahin ist zumindest der Mond wieder verschwunden und die Sternschnuppen sind daher umso besser zu sehen.

Rund 20 Sternschnuppen pro Stunde werden am Himmel zu sehen sein. Die Leoniden sind nämlich nur alle 33 Jahre besonders aktiv und das nächste „Superjahr“ wird erst wieder 2032 stattfinden.

Wo sich nächtliche Himmelsphänomene besonders gut beobachten lassen, lest ihr hier.

Bergwelten entdecken