Training

Magnesium und Kalium gegen Muskelkater

Anzeige • 1. August 2018

Jeder, der gern in den Bergen unterwegs ist, kennt ihn und war irgendwann schon einmal von ihm betroffen: dem Muskelkater. Warum unter anderem Magnesium und Kalium bei seiner Bekämpfung eine Rolle spielen, verraten wir euch hier.

Triathletin Therese Feuersinger
Foto: © Apomedica/mKniepeiss
Triathletin Therese Feuersinger

Was ist ein Muskelkater?

Der Muskelkater bezeichnet eine Übersäuerung und Irritation der Schleimhäute, die äußerst unangenehm sein kann. Er entsteht in Folge von Überbelastungen, die ihrerseits einen Reparaturmechanismus im Muskel auslösen und für seinen Wiederaufbau sorgen.

Wer sich einen Muskelkater zuzieht, ist also eigentlich schon auf dem richtigen Weg. Denn bei regelmäßiger Belastung werden die Muskeln widerstandsfähiger und strapazierbarer. Für die Regeneration sind Pausen und Schontage jedoch unerlässlich. 

Wie trainiert man richtig?

Wer sich im Training befindet – und auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Sport und Schonzeit achtet –, kann einem Muskelkater auch mit der Kombination aus Magnesium und Kalium vorbeugen.

Viele Sportler greifen darauf zurück, denn bei körperlicher Belastung verliert der Körper bis zu drei Liter Schweiß in der Stunde und damit auch: wertvolle Mineralstoffe. Wer diesen Mangel über die Zufuhr von Magnesium und Kalium kompensiert, kann die körpereigenen Reserven wieder aufstocken und die Erholung der Muskelzellen begünstigen.

Triathletin Therese Feuersinger
Foto: © Apomedica/mKniepeiss
Triathletin Therese Feuersinger

Auch Sportmediziner bestätigen den positiven Effekt von Magnesium auf die Leistungsfähigkeit: Das Mineral regelt die Muskelfunktion und regt die Produktion der roten Blutkörperchen an, die den Muskel mit Sauerstoff versorgen. Es ist unverzichtbar für den Energiestoffwechsel, die Elektrolytbalance und Regeneration. Kalium als Ergänzung hat darüber hinaus positive Auswirkungen auf den Blutdruck.

Magnesium und Kalium

In Kombination regulieren beide Mineralstoffe das Zusammenziehen und Entspannen des Muskels und sorgen so für eine normale Muskelfunktion. Die Triathletin Therese Feuersinger etwa greift auf fertige Präparate zurück und unterstützt sich während des Trainings mit den Dr. Böhm® Magnesium Sport® Brausetbaletten.

Sie decken den Bedarf an Magnesium und Kalium und versorgen den Körper darüber hinaus noch mit Vitamin C. Die Brausetabletten sind in der Apotheke erhältlich und als sinnvolle Ergänzung eines ausgewogenen Trainingsplans eine wirklich wirksame Unterstützung für die Regeneration und Entspannung der Muskeln. Weitere Infos dazu findest du hier.

Bergwelten entdecken