Foto Blog

Eine kleine Weltreise in Bildern

Fotogalerie • 31. Januar 2019

Fotografin und Autorin Sarah Fischer hat schon viele Orte dieser Welt besucht und stets ihre Kamera im Gepäck. Mit ihren fabelhaften Bildern nimmt sie uns einmal rund um den Globus: Von den Azoren geht es zunächst auf die Lofoten, dort machen wir einen kleinen Abstecher nach Finnisch Lappland, weiter geht es dann zum winterlichen Schrecksee ins Allgäu und zurück ans andere Ende der Welt, auf die hawaiianische Insel Kauai. Doch seht einfach selbst.

Der Schrecksee im bayerischen Allgäu

Zur Person

Sarah Fischer ist Vortragsreferentin, Autorin und TV-Beraterin. Seit über 15 Jahren besucht sie jährlich ihre Lieblingsdestination, die Mongolei. Für namhafte Reiseveranstalter entwirft sie themenspezifische Mongoleireisen und kann auf ein umfangreiches Bildarchiv über den Binnenstaat im östlichen Zentralasien zurückgreifen.

Die vierfache Buchautorin recherchiert und realisiert außerdem Sendungen, wie „Terra X“ mit Dirk Steffens in der Mongolei, „Sehnsucht Mongolei“ mit Markus Lanz und gestaltet Beiträge für die TV-Sender VOX und BR. 

Sie können Sarah Fischer für Vorträge, Lesungen, Drehs, als Testimonial für die Tourismusbranche, für Kolumnen, Moderationen oder auch als Tour- oder Fotoguide in vielen Ländern dieser Welt buchen. Mehr zu Sarah Fischer findet ihr unter www.sarah-fischer.de oder auf ihrem Instagram-Account

Mehr zum Thema

Josh Absenger und ein typisch tief verschneiter Birkenbaum in Japan
Eine Gruppe von vier Österreichern hat sich letzten Winter aufgemacht, um auf der japanischen Halbinsel Hokkaido nach Schnee zu suchen. In den Bergen des Kiroro-Resorts nahe Sapporo sind sie fündig geworden: Wo die Wolken nie aufhören wollen sich zu entladen und die asiatische Kultur den Europäer manchmal vor den Kopf stoßt. Fotograf Matthias Fritzenwallner und Filmer Sebastian Höllwart durften die beiden Salzburger Freeskier Daniel Maurer und Josh Absenger begleiten. 
Das Karl Ludwig Haus und der Gipfel des Predigtstuhl im Hintergrund
Die Rax ist ein magischer Ort für die Wiener. Seit über 150 Jahren steigen sie zum Gipfel der Heukuppe (2.007 m) hinauf und erweisen ihrem Hausberg die Ehre. Die Fotografin Sophie Kirchner besucht regelmäßig den östlichen Ausläufer der Alpen, um den Kopf zu entlüften, wenn die Stadt einmal zu eng wird. Mitgebracht hat sie uns ihre schönsten Momente. 
„Urban Stories Bra“ (Ambiletics), Mütze „Atlas Beanie“ (Barts), Sonnenbrille „Marc 302/S“, Jacke „Sherpa Jacket“ (Wrangler)
Klettern und Mode. Zwei Dinge, die sich nicht unbedingt wie Pech und Schwefel verhalten. Wird doch der felsaffinen Kletterspezies ein eher mager ausgeprägtes Modebewusstsein nachgesagt. Fotografin Susanne Einzenberger wollte das Gegenteil beweisen: Entstanden ist dabei eine wundervolle und kontrastreiche Modestrecke, die wir uns immer wieder gerne ansehen.

Bergwelten entdecken