Am seidenen Faden

Das Gully 7,3 mm von Beal im Test

Produkttest • 13. September 2016
von Gerald Valentin

Beim Klettern gibt es einen Trend zu immer dünneren und leichteren Seilen. Ob das Sinn macht, erklärt Bergwelten-Cheftester Gerald Valentin an einem superschlanken Zwillingsseil.

Kletterseil Gully 7,3 mm von Beal
Foto: Beal
Das Gully 7,3 mm von Beal

Mit einem Gewicht von nur 36 Gramm pro Meter zählt das Gully 7,3 zu den leichtesten Halbseilen am Markt. Trotz extrem abgespecktem Durchmesser ist das Gully 7,3 auch als Zwillingsseil zertifiziert und selbstverständlich erfüllt es auch die Normen für Festigkeit. Bei Verwendung als Halbseil – wo die Stränge getrennt voneinander geführt werden – punktet es mit einem sehr niedrigen Fangstoß und einer daraus resultierenden geringen Belastung für schlecht gesetzte Normalhaken und Klemmkeile.

Bei Verwendung des Gully 7,3 ist unbedingt auf ein passendes Sicherungsgerät zu achten, denn nicht alle Geräte sind für so dünne Seile geeignet. Im Handling gefällt das Seil durch Geschmeidigkeit, sei es beim Knotenmachen, Sichern oder Einhängen in Expressschlingen. Beginnend beim Zustieg zur Tour bis zum Klettern selbst ist das geringe Gewicht angenehm spürbar. Beim Abseilen stört ein wenig der leichte Hang zur Krangelbildung.

 

Kletterseil Gully 7,3 mm von Beal
Foto: Gerald Valentin
Dank hoher Geschmeidigkeit kann das Seil gut verknotet werden.

Minimalismus versus Robustheit

Im Inneren des Gully 7,3mm sind Mantel und Kern miteinander verwoben wodurch die Sicherheit erhöht wird. Auch die Imprägnierung führt zu größerer Festigkeit, zudem wird die Wasseraufnahme auf maximal 3 Prozent reduziert. Die Imprägnierung soll aber auch zur Langlebigkeit beitragen und die Kernfasern des Seils vor scharfen Gesteinspartikeln schützen.

In der Realität zeigt das getestete Seil einen vergleichsweise hohen Verschleiß, was am pelzigen Flor am Mantel erkennbar ist. Auf der anderen Seite ist es verständlich, dass ein auf Gewicht getrimmtes Kletterseil in puncto Robustheit nicht mit einen dicken Seil konkurrieren kann.

Fazit: Das Gully 7,3 eignet sich für anspruchsvolle Abenteuer im Fels und Eis, wo reduzierte Ausrüstung entscheidend zum Gelingen beiträgt. Der geringe Seildurchmesser beschränkt den Gebrauch auf kompatible Sicherungsgeräte und erfahrene Kletterer. Wie ein Formel 1-Auto, das nichts auf einer Landstraße zu suchen hat, ist das Gully 7,3 in Plaisir-Routen fehl am Platz. In weniger anspruchsvollen Mehrseillängen-Routen empfiehlt sich ein Zwillingsseil mit mehr als 8,5 mm Durchmesser und entsprechend höherer Sicherheitsleistung.

Kletterseil Gully 7,3 mm von Beal
Foto: Gerald Valentin
In langen und steilen Routen punktet das Gully 7,3 mit geringem Gewicht

Infos

Preis:

50 m: € 264

60 m: € 319

70 m: € 369

Gewicht: 36 g pro Meter

 

Wertung

Sicherheit: ★★★

Handling: ★★★★

Langlebigkeit: ★★★

 

www.beal-planet.com

Gerald Valentin
Produkt der Woche

Valentins Favoriten

Gerald Valentin ist Bergwelten-Cheftester. Als Salzburger Landesgeologe, als Berg- und Skiführer weiß er genau, welche Ausrüstung am Berg besteht. Die Berge sind nicht nur sein Arbeitsumfeld, sondern auch seine Leidenschaft. Für uns nimmt er jede Woche ein neues Produkt genau unter die Lupe. Seine Favoriten stellt er hier kritisch analysiert in Wort und bewegtem Bild vor.

Bergwelten entdecken