16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige
Trailer

Cerro Torre: Nicht den Hauch einer Chance

• 31. März 2017

Er ist ein Dreitausender wie kein anderer: Der Cerro Torre in Patagonien gilt gleichermaßen als einer der schwierigsten wie schönsten Berge der Welt. Ausnahmekletterer David Lama gelang die erste freie Begehung entlang der Kompressorroute. Der Film darüber ist ab sofort in voller Länge online zu sehen.

Der Berg

Es war Walter Bonatti, seines Zeichens einer der besten Bergsteiger seiner Zeit, der 1958 am Cerro Torre scheiterte. Nur ein Jahr später erreichten Cesare Maestri und Toni Egger erstmals den Gipfel – doch ihre Erstbesteigung wurde nicht anerkannt. Egger stürzte beim Abstieg in den Tod. Mit ihm: die Kamera samt Gipfelfoto.

Die erste anerkannte Besteigung des Cerro Torre gelang erst 1974: Casimiro Ferrari, Daniele Chiappa, Mario Conti und Pino Negri schafften es gemeinsam auf den Berg der Berge.

Der Film

Noch nie aber ist es gelungen den Cerro Torre im Freikletterstil zu besteigen – bis 2012. David Lama, das Wunderkind der Kletterszene, schaffte, was als unmöglich galt: Er erkletterte den sagenumwobenen Cerro Torre frei entlang der Kompressorroute. Doch es war ein langer Weg dorthin: Lama scheiterte, sorgte für einen Aufschrei in der Alpinszene, hatte mit Wetterkapriolen zu kämpfen.

Der Film „Cerro Torre – Nicht den Hauch einer Chance“ hat David Lama in seiner Zeit in Patagonien begleitet und die langwierigen Vorstöße zum Gipfel – bis zum Erfolgserlebnis – festgehalten. Die Vollversion ist ab sofort auf Redbull.tv online zu sehen.

Sonnenaufgang: Cerro Torre in Patagonien
Foto: mauritius images / Radius Images
Der Cerro Torre im Morgenlicht
Anzeige

Mehr zum Thema

  • Abo-Angebot

    Wenn die Wildnis ruft

    • 8 Ausgaben jährlich
    • Praktischer Wanderrucksack von Gregory als Geschenk
    • Wunsch-Startdatum wählen
    • Über 10% Ersparnis
    • Kostenlose Lieferung nach Hause
    Jetzt Abo sichern

    Bergwelten entdecken