16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Berg-Legenden

Auszeit vom Draußensein: Was machen Legenden in ihrer Freizeit?

• 16. Juni 2023
1 Min. Lesezeit

Steile Wände zu durchklettern, tausende Kilometer am Stück zu wandern oder die höchsten Berge der Welt zu besteigen – das ist der Job von Berglegenden. Doch wenn das die Arbeit ist, was machen diese Menschen eigentlich in ihrer Freizeit? Die Legenden Hans Kammerlander, Christine Thürmer und Thomas Huber erzählen in Folge #43 des Bergwelten-Podcasts, wie sie runterkommen, wenn sie nicht gerade oben unterwegs sind.

Hans Kammerlander ist alleine auf Skiern den Everest runtergebrettert, Christine Thürmer ist in ihrem Leben mehr als 60.000 Kilometer gewandert und Thomas Huber ist einer der bekanntesten Kletterprofis der Welt. Der Arbeitsplatz dieser drei Menschen sind die Berge, die Natur. Doch in ihrer Freizeit stehen ganz andere Dinge im Mittelpunkt: eine Band, alte Autos und – der Aktienmarkt. Kaus Haselböck, stellvertretender Chefredakteur von Bergwelten, hat mit ihnen über ihre Leidenschaften abseits der Berge gesprochen. Wer von den dreien welches Hobby hat und wieso Autos und Aktien mehr mit dem Draußensein zu tun haben, als man denken könnte, hört ihr in Folge #43 des Bergwelten Podcasts.

Anzeige
Anzeige

Hans Kammerlander

Der Südtiroler ist professioneller Extrembergsteiger und stand auf 12 der 14 höchsten Berge der Welt. Gemeinsam mit Reinhold Messner gelang ihm die Überschreitung zweier Achttausender (Gasherbrum I und II) in einem Stück – bisher konnte das niemand wiederholen. Bekannt wurde er durch seine Abfahrt vom höchsten Berg der Welt: 1996 sauste er vom Gipfel des Mount Everest bis ins vorgezogene Basislager auf Ski hinab.

-
Foto: Nicolas Hafele / Bergwelten Magazin
Hans Kammerlander

Beliebt auf Bergwelten

Christine Thürmer

Die Berlinerin wagt sich zwar nicht in schwindelerregende Höhen, allerdings hat sie gewaltige Ausdauer: Mehr als 60.000 Kilometer ist sie bisher in ihrem Leben gewandert. Mit fast 40 Jahren startete sie das erste Mal auf den mehr als 4.000 Kilometer langen Pacific Crest Trail in den USA – und ging seitdem einfach immer weiter. Sie hat über ihre Langstreckenwanderungen und Outdoor-Erlebnisse mehrere Bücher geschrieben, die alle Bestseller wurden.

-
Foto: Astrid Dill / Bergwelten Magazin
Christine Thürmer

Auch beliebt

Thomas Huber

Der Bayer ist einer der besten Kletterer der Welt. Gemeinsam mit seinem Bruder Alexander gelang es ihm vor allem in den großen Wänden der Welt Meilensteine im Alpinismus zu setzen. So schafften sie die erste freie Begehung der Westwand des Latok II im Karakorum, machten die erste Rotpunkt-Begehung der „Eternal Flame“ am Trango Tower in Pakistan und stellten einen Speed-Rekord an der „Nose“ im amerikanischen Yosemite Valley auf. Beide kletterten Routen im elften Schwierigkeitsgrad

-
Foto: Alexander Gruber / ServusTV
Thomas Huber

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken