Zurück zum (Pöllauer) Ursprung

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 6:30 h 17,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
490 hm 490 hm 1.202 m

Dem Thema Wasser ist diese idyllische Wanderung im steirischen Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen gewidmet. Hier kann man die herrliche Welt der Gurktaler Alpen und die imposante Kraft des Wassers hautnah erleben. Der höchste Punkt der Runde liegt auf 1.203 m, nette Einkehrmöglichkeiten runden das Erlebnis perfekt ab.

💡

Bei der Pöllauer Ursprungsquelle (frei zugänglich) sprudelt reinstes Wasser direkt aus der Erde. 

Anfahrt

Aus Deutschland: Von München über die A8 Richtung Salzburg. Von Salzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St. Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St. Lambrecht, das sich bereits im Naturpark befindet. Dort weiter Richtung Mariahof und Neumarkt. In Mariahof rechts Richtung Neumarkt abbiegen. Weiter nach St. Marein, dort sofort nach der Fußgängerampel rechts abbiegen, durch das Ortszentrum St. Marein weiter über den Bahnübergang direkt nach Mühldorf.

Aus Ostösterreich/Ungarn: Beim Autobahnknoten in St. Michael bei Leoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei an Knittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, über Unzmarkt und Perchau am Sattel gelangt man nach Neumarkt. Durch Neumarkt durchfahren, dann in St. Marein bei der Fußgängerampel rechts abbiegen, durch das Ortszentrum St. Marein weiter über den Bahnübergang direkt nach Mühldorf.

Aus Südösterreich/Italien: Über Klagenfurt auf der S37 vorbei an St. Veit/Glan, Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien, über Dürnstein und Wildbad nach St. Marein. Kurz vor der Fußgängerampel links abbiegen, durch das Ortszentrum St. Marein weiter über den Bahnübergang direkt nach Mühldorf.

Parkplatz

Parkplätze in St. Marein vorhanden.

Bergwelten entdecken