Wissen

7 Tipps für die perfekte Sonnenuntergangs-Wanderung

Anzeige • 10. April 2019

Was gibt es Schöneres und Entspannenderes als den perfekten Sonnenuntergang am Berg zu genießen? Von der richtigen Tourenwahl bis zur passenden Ausrüstung – wir haben für euch die 7 wichtigsten Tipps gesammelt.

Salomon Sunset Hikes
Foto: Salomon
Dem Berg-Sonnenuntergang entgegen

1. Der perfekte Platz

Es empfiehlt sich ein Standort, an dem man die die Sonne möglichst tief untergehen sieht und somit auch möglichst lange die letzten Sonnenstrahlen genießen kann. Dafür muss der Platz Richtung Westen ausgerichtet und möglichst hoch bzw. freistehend sein. Aber andererseits auch sicher – Plätze mit Absturzgefahr oder sehr steile Gelände solltet ihr meiden.

2. Richtige Auswahl der Tour

Die perfekte Gehrichtung für eine Abendtour ist von Ost nach West. Die Schwierigkeit der Tour sollte einfach sein und deutlich unter der persönlichen „Leistungsgrenze“ liegen, da der Abstieg bei Dunkelheit – also bei wenig oder keiner Sicht – sonst schnell zum Verhängnis werden kann. Stark abschüssige oder exponierte Gelände solltet ihr aus diesem Grund nicht auswählen.

3. Wann geht die Sonne unter?

Hier kann Google weiterhelfen. Gebt einfach den konkreten Ort und den Begriff „Sonnenuntergang“ in die Suche ein und lasst euch die genaue Uhrzeit anzeigen. Man sollte natürlich ein wenig vor dem Sonnenuntergang am Wunsch-Zielort ankommen, um alles vorbereiten zu können (etwa das Nachtlager) und das Naturspektakel ganz entspannt zu genießen.

4. Wann geht der Mond auf?

Doch auch, wann der Mond – und welcher Mond – aufgeht, ist für euch von Interesse. Denn, während der Vollmond viel Licht für den sicheren Abstieg spendet, ist es bei Neumond richtig dunkel.

Salomon Sunset Hikes
Foto: Salomon
Salomon Sunset Hikes

5. Wetterprognose

Das genaue Studieren von Wetterprognosen darf bei der Tourenplanung niemals fehlen – schon gar nicht bei einer Abendwanderung, da ein Abbruch oder Abstieg im Dunklen bei Schlechtwetter um einiges gefährlicher sein kann, als tagsüber. Abgesehen davon hat man wenig vom Sonnenuntergang, wenn er hinter dichten Wolken über die Bühne geht.

6. Vollständige Ausrüstung

Ist die Sonne erstmal weg, nehmen die Temperaturen schnell ab. Zudem sitzt man während des Sonnenunterganges meist und kühlt somit schneller aus, als beim Gehen. Neben ausreichend warmer Kleidung sowie Wechselkleidung sollte man eine Isomatte, Sitzpolster als Isolation zum Boden sowie einen Biwaksack (auch für ungeplante Übernachtungen) einpacken. Mütze und Handschuhe sollten auch nicht fehlen.

Für den Abstieg im unwegsamen Gelände ist eine Stirnlampe mit gutem und weitem Lichtkegel unerlässlich.

7. Kamera nicht vergessen

Eigentlich sollte man den Moment des Sonnenuntergangs einfach nur genießen und an nichts anderes denken. Wer das Naturschauspiel trotzdem unbedingt festhalten möchte, sollte sich davor mit den richtigen Kameraeinstellungen beschäftigen. Tipps, damit das Ergebnis überzeugt, findest du hier.

8. Vorsicht bei Feuer und Übernachten im Freien

Beide Vorhaben sind nicht überall erlaubt und müssen ja nach Zielort auf ihre Durchführbarkeit bzw. Erlaubnis geprüft werden. Im Tal kann ein Berg-Feuer unter Umständen als Notzeichen interpretiert werden. Das Übernachten im Freien ist in vielen Regionen wiederum nur in Notsituationen erlaubt. Informationen zur Gesetzeslage findest du hier.

Salomon Sunset Hikes
Foto: Salomon
Salomon Sunset Hikes

Salomons Out-Linie für authentische und ambitionierte Frauen

Von Frauen inspiriert und entwickelt, bietet Salomon Produkte für ambitionierte Wanderinnen und Outdoor-Enthusiastinnen an, die vielseitige Outdoor-Bekleidung, Schuhe und Ausrüstung für entspannte Outdoor-Aktivitäten oder Reisen suchen. So z.B. der schlanke und nur 330g schwere OUTline GTX® Schuh, der etwas technischere Wanderschuh OUTback 500 GTX®, das leichte und komprimierbare Outline Jacket und auch passende Rucksäcke.

Gewinne Deinen Sunset Hike

Du willst mit einer Person deiner Wahl einen Sonnenuntergang am Berg genießen? Gewinne Deinen persönlichen Salomon Sunset Hike! Großer Vorteil: Das passende Wanderziel wird für dich ausgewählt und die Ausrüstung zur Verfügung gestellt.
Hier geht’s zum Gewinnspiel: Salomon SunsetHike.

Mehr zum Thema

Campen und ein Lagerfeuer unter freiem Sternenhimmel klingt wunderbar, doch darf ich das überhaupt?
Ein Sonnenuntergang im Freien. Ein wärmendes Lagerfeuer knistert neben euch, während ihr das Steckerlbrot oder die Grillbanane über die Glut haltet. Klingt romantisch? Ist es auch, doch ohne ausreichende Planung kann euch so ein spontanes Grillfeuer teuer zu stehen kommen. Claudia Timm verrät wo und wie ihr ein Feuer entfachen dürft.
Socken Recyceln
Nichts scheint nutzloser als eine löchrige oder verwaiste Socke? Weit gefehlt! Aus den Füßlingen lassen sich viele, äußerst praktische Outdoor-Accessoires basteln. In Zeiten der Wegwerfgesellschaft macht das Recylen von Kleidung nicht nur Spaß, sondern auch Sinn. Wir verraten dir 6 Möglichkeiten.
Hochobir in Kärnten
Fotograf Jörg Schmöe ist losgezogen, um dem majestätischen Hochobir (2.139 m) in Kärnten traumhafte Sonnenuntergangs-Bilder abzuluchsen. Die Erkenntnis: Der Weg ist das Ziel. Das Resultat: Echt starke Fotos.

Bergwelten entdecken