16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Zwischen Bergen und Seen

5 Touren für sportlich Ambitionierte in der Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal

Anzeige • 2. Juli 2021

Flowige Trails abwärtssausen, auf felsige Gipfel steigen, am Drahtseil in luftige Höhen klettern – in der Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal finden ambitionierte Wanderer, Bergsteigerinnen und Biker herausfordernde Gipfel, tolle Trails und luftige Klettersteige eingebettet in die wunderschöne Naturlandschaft des Karnischen Kamms und der Lienzer Dolomiten. Urige Almen und Hütten punkten mit kreativer Alpen-Adria-Küche und am Ende der Touren warten nicht selten idyllische Bergseen oder warme Badeseen für den Sprung ins kühle Nass. 

Ob zu Fuß oder mit dem Bike – die traumhafte Bergnatur steht auch bei anspruchsvollen Touren in der Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal immer im Vordergrund.
Foto: NLW Tourismus, Bernd Waldauer
Ob zu Fuß oder mit dem Bike – die traumhafte Bergnatur steht auch bei anspruchsvollen Touren in der Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal immer im Vordergrund.

Die Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal grenzt direkt an Italien. Das spürt man sprichwörtlich auf Schritt und Tritt, denn hier mischen sich alpine und mediterrane Einflüsse, sowohl in den klimatischen Verhältnissen als auch in der Mentalität der Menschen und der Küche. Glücklicherweise sind die Grenzen heute frei passierbar, denn viele Biketouren, aber auch lange Wanderungen sind grenzüberschreitend und vereinen das Beste aus beiden Kulturen. 

Wer also über etwas Ausdauer verfügt, Kraft und Kondition für anspruchsvolle Touren mitbringt, der wird in der Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal auch über seine persönlichen Grenzen hinauswachsen. 

1. Rasante Trails am Nassfeld und am Weissensee

Die Bergbahnen transportieren im Sommer nicht nur Gäste mit ihrem Rucksack, sondern auch mit ihrem Bike auf die Berge. Zudem wurden in den letzten Jahren viele alte Steige und Schmugglerpfade wiederentdeckt und als Singletrails ausgebaut. Das Ergebnis sind tolle Routen in allen Schwierigkeitsstufen sowohl am Nassfeld als auch am Weissensee. 

Am Weissensee wartet beispielsweise der Naggl-Trail, der über 5 Kilometer von der Naggler Alm ins Tal führt. Der Trail bietet – neben einer tollen Aussicht auf den wunderschönen Weissensee – anspruchsvolle Wurzelwege, Spitzkehren, Steilkurven und Wellenbahnen und stellt sozusagen die goldene Mitte des Singletrailprogramms am Weissensee dar. 

Am Nassfeld warten die beiden kurzen, aber sehr anspruchsvollen Trails „Fausto“ und „Snake“ mit spannenden, engen und technisch herausfordernden Passagen. König unter den Trails ist allerdings der „Nassfeld Pramollo Hero“, der grenzüberschreitend mit fast 50 Kilometern Länge und mehr als 2.300 Höhenmetern aufwärts eine Mischung aus Mountainbikestrecke und Trail darstellt. 

Biken mit Blick auf den Weissensee.
Foto: weissensee.info, Sam Strauß
Biken mit Blick auf den Weissensee.

Tipp: Gäste mit der +CARD holiday nutzen die Sommer-Bergbahnen am Nassfeld kostenfrei und sooft sie wollen. Bezahlt wird lediglich die Fahrradmitnahme.

2. Traumhafter Bergsee und aussichtsreicher Gipfel 

Die Wanderung zum Wolayersee mit der Wolayerseehütte ist fast ein Muss, wenn man in der Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal zu Gast ist. Von der Unteren Valentinalm am Plöckenpass wandert man in rund 3 Stunden zu einem der schönsten Bergseen in den Karnischen Alpen. Der Wolayersee liegt auf 1.960 Metern Höhe, ist rund 3,8 Hektar groß und stammt – wie viele Bergseen – aus der letzten Eiszeit. Die Wolayerseehütte an seinem Ufer ist eine typische Alpenvereinsschutzhütte, die großen Wert auf regionale Küche und ein authentisches Hüttenflair legt. Sie bietet 64 Übernachtungsplätze und ist ein wichtiger Stützpunkt am Karnischen Höhenweg

Einen besonders guten Blick auf die Hütte und den See sowie weit über alle Gipfel hinweg bis nach Italien genießt man vom Rauchkofel mit 2.460 Metern Höhe. Der Anstieg führt über zum Teil mit Drahtseilen und Tritthilfen gesicherte Stellen durch felsdurchsetztes Gelände, das Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt, bis hinauf zum Gipfel mit dem Europakreuz. Für die Gipfelbesteigung sollte man ab der Wolayerseehütte hinauf und wieder herunter rund 2 Stunden Gehzeit einplanen. 

Der Wolayersee mit der Wolayerseehütte - Traumziel in den Karnischen Alpen.
Foto: NLW Tourismus
Der Wolayersee mit der Wolayerseehütte - Traumziel in den Karnischen Alpen.

3. Grenzüberschreitend mit dem Mountainbike

Die Mountainbikerunde Garnitzenalm - Ofenalm sei all jenen empfohlen, die die Naturlandschaft der Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal in ihrer ganzen Schönheit genießen und die Vorzüge der Nähe zu Italien erleben wollen. Die Tour beginnt am Nassfeld Pass und führt über die Garnitzenalm auf einen 1.675 Meter hohen Sattel, der den Übergang nach Italien darstellt. Auf einem kurzen Singletrail geht es abwärts zur Ofenalm, über Schotterwege zur Auernig Alm und zurück zum Nassfeld. Die Tour ist etwas mehr als 10 Kilometer lang und es gilt, 460 Höhenmeter zu überwinden.

Tipp: Eine tolle Einkehrmöglichkeit bietet die Watschiger Alm, die der Slow-Food-Initiative angehört. In der eigens eingerichteten „Bauernecke“ kann man regionale Köstlichkeiten, wie den Gailtaler Almkäse, kaufen und mit nach Hause nehmen.

Mit dem Mountainbike das Beste dies- und jenseits der Grenze erleben.
Foto: NLW Tourismus
Mit dem Mountainbike das Beste dies- und jenseits der Grenze erleben.

4. Weit Wandern – abschalten und genießen

Wer mehrere Stunden oder sogar mehrere Tage am Stück zu Fuß unterwegs ist, wird bald eine tiefe innere Ruhe in sich spüren. Alltagssorgen bleiben zurück, wichtig sind nur der aktuelle Weg, die Landschaft, das Wetter und die Unterkunft am Abend. Weitwandern hat die Kraft, uns auf ganz natürliche Art und Weise zu erden und Körper und Geist die Chance zur Regeneration zu geben. Der Karnische Höhenweg ist so ein Weitwanderweg, der von Ost nach West oder umgekehrt in acht Tagen über den gesamten Karnischen Kamm führt. Will man vom Nassfeld aus einen Abschnitt dieses einzigartigen Weges begehen, dann ist die Etappe 6 (Zollnersee Hütte - Nassfeld) – in diesem Fall in umgekehrter Richtung – sehr zu empfehlen.

Für die 23,8 Kilometer lange und 1.250 Höhenmeter aufwärtsführende Strecke sollte man rund 8 Stunden Gehzeit einplanen. Auf der Zollnersee Hütte kann man wunderbar nächtigen und am folgenden Tag am Geotrail rund um den See wandern. Dabei erfährt man Erstaunliches zur Entstehung dieses Gebirgszuges und zu den geologischen Besonderheiten, die hier besonders gut zu sehen sind und auf weltweites Interesse von Wissenschaftlern stoßen. 

Der Zollnersee ist eingebettet in die wunderschöne Naturlandschaft der Karnischen Alpen.
Foto: NLW Tourismus, Bernd Waldauer
Der Zollnersee ist eingebettet in die wunderschöne Naturlandschaft der Karnischen Alpen.

5. In luftigen Höhen – der Klettersteig „Däumling“

Der Klettersteig „Däumling“ im Gartnerkofelgebiet besticht nicht nur durch seine großartige Aussicht auf die Karnischen und Julischen Alpen, sondern er wartet auch mit einigen sehr luftigen Passagen auf. Die „Nepal-Brücke“ stellt unbestritten eines der Highlights dar: 40 Meter gilt es auf der schwankenden Seilbrücke zu überwinden, auf der es links und rechts 100 Meter in die Tiefe geht. 

Fakten zum Klettersteig

  • Schwierigkeit: B/C 
  • Länge: 500 m, Höhenmeter: 150 m
  • Ausgangspunkt: Bergstation Gartnerkofel 4er-Sesselbahn

Tipp: Nach dem Klettersteig kann man noch den Gipfel des Gartnerkofels in rund 20 Minuten besteigen, der mit seinen 2.195 Metern ein herrliches Panorama bietet. 

Der Klettersteig „Däumling“ besticht durch seine luftigen Passagen und grandiosen Aussichten.
Foto: NLW Tourismus, Bernd Waldauer
Der Klettersteig „Däumling“ besticht durch seine luftigen Passagen und grandiosen Aussichten.

Noch mehr Touren 

Wer jetzt erst auf den Geschmack gekommen ist, der sollte einen Blick in den Tourenguide Bike und in den Tourenguide Hike der Region Nassfeld - Pressegger See - Weissensee - Lesachtal werfen, denn hier findet man noch unzählige weitere wunderschöne, anspruchsvolle und lange Touren. 

Außerdem bietet die Region eine Reihe von geführten Wanderungen und Biketouren, bei denen man seine Technik verbessern und ganz besondere Orte kennenlernen kann. Zudem bieten lokale Kletterschulen ihre Dienste an – sowohl für Klettersteige als auch für Klettertouren in der Umgebung. 

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Praktischer Wanderrucksack von Gregory als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken