48h Rätikon - Etappe 2: Von der Tilisunahütte auf die Carschinahütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 5:00 h 17,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
2.000 hm 2.000 hm 2.818 m

Details

Beste Jahreszeit: Dezember bis März
  • Einkehrmöglichkeit

48h Rätikon - Etappe 2: Traumhafte Skitour von der Tilisunahütte auf die Carschinahütte (2.236 m) im Rätikon Gebirge im Montafon in Vorarlberg: Von der Weißplatte mit einem perfekter Sicht auf die umliegenden Berge geht es weiter auf den prestigeträchtigsten Aussichtsberg im Rätikon, der Sulzfluh. Nach einer feinen Abfahrt steigt man wieder auf zur Lindauer Hütte und beendet den zweiten Etappen-Tag schlußendlich auf der Carschinahütte.

💡

Der gemütliche Winterraum der Carschinahütte inklusive Ofen, elektrischem Licht, Außentoilette und fließendem Wasser bietet 10 Personen Platz. Perfektes Panorama und eine Terrasse, die auch noch die letzten Sonnenstrahlen erreichen, laden zum Verweilen, Träumen und Pläneschmieden ein…

Anfahrt

siehe Etappe 1

Parkplatz

siehe Etappe 1

Lindauer Hütte
Hütte • Vorarlberg

Lindauer Hütte (1.744 m)

Die Lindauer Hütte (1.744 m) steht am Ende des Gauertals im Montafon und ist von Gipfeln und Nordabhängen des Rätikon umrahmt. Am Ausgang des Hochgebirgstales liegen die Orte Tschagguns, mit dem Ortsteil Latschau, und Schruns. Sie liegt am Fuße der Drei Türme (Großer Turm - 2.830 m) und wird von Sulzfluh und Drusenfluh flankiert. Diese drei Gipfel zählen zu den zehn höchsten Gipfeln des Rätikons. Hütte und Gipfel sind zu einem eindrucksvollen Ensemble verschmolzen.  Die Lindauer Hütte wurde bis zum Beginn der Wintersaison 2016 um ein Schlaf- und Personalhaus erweitert. Das Schutzhaus hat punkto Gastronomie und Beherbergung Hotel-Niveau erreicht. Im Sommer wird es von Wanderern, Bergsteigern, Kletterern und Mountainbikern aufgesucht. Bei Schnee verwandelt sich die Hütte in ein Winterschloss, das Rodler, Schneeschuh- und Skitourengeher magisch anzieht. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Carschinahütte
Hütte • Graubünden

Carschinahütte (2.236 m)

Die Carschinahütte (2.236 m) neben der Carschinafurgga liegt im Rätikon, eine Gebirgsgruppe, die den zentralen Ostalpen zugeordnet ist. Sie ist ein Schutzhütte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) am Fuß der Sulzfluh-Südwand im Schweizer Kanton Graubünden. Die Hütte ist relativ leicht zu erreichen. Und jeder Bergler kann seiner Leidenschaft auf den Wegen und Gipfeln rund um das Carschina-Schutzhaus nachgehen. Die Sulzfluh (2.818 m) bietet ausgiebig Möglichkeiten zum Klettern. Wer weiter will, kann zu den Dri Türm in der Drusenfluh-Gruppe, auf die Drusenfluh (2.830 m) oder auch zur Schesaplana. Die Hütte lockt Genießer, die von St. Antönien aufsteigen, um auf der Carschinahütte einzukehren. Familien, die mit ihren Sprösslingen rundum wandern und Murmeltiere beobachten wollen. Ambitionierte Bergsportler kommen mit den Mountainbike, auf Ski und Schneeschuhen herauf. Haben Klettergurt, Karabiner, Klemmkeile, etc. oder ein Klettersteig-Set im Gepäck. Oder ihre Rucksäcke bergen all jene Sachen, die sie auf mehrtägigen Touren durch das Rätikon brauchen. In Begleitung geländegängiger Vierbeiner.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Vorarlberg

Schesaplana

Dauer
4:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
11,1 km
Aufstieg
1.850 hm
Abstieg
1.850 hm
Skitouren • Graubünden

Skihochtour Pizzo Stella

Dauer
5:00 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
13 km
Aufstieg
1.214 hm
Abstieg
38 hm

Bergwelten entdecken