Ausrüstungstipps

5 Dinge für junge Biker

Tipps & Tricks • 6. Juni 2019
von Christian Ringer

Ob bei der großen Radtour am Berg oder dem spontanen Radausflug zum Badesee, den Kindern soll es vor allem Spaß machen! Fünf Produkttipps für ungetrübten Spaß am Rad, für radbegeisterte Kids und alle die es noch werden wollen.

Radfahren macht Spaß!
Foto: Christian Ringer
Radfahren macht Spaß!

1. Rad

Für ein gutes Kinderrad sind vor allem zwei Dinge ausschlaggebend: Es muss erstens die passende Größe haben und zweitens leicht sein. Im Verhältnis zum Körpergewicht sind die meisten Kinderräder viel zu schwer. Gute, leichte Kinderräder sind auf das wesentliche reduziert und mit kindgerechten, hochwertigen Komponenten bestückt. Durch das geringe Gewicht und eine gute Ergonomie steigen Fahrspaß und Reichweite zugleich (und verstärken sich gegenseitig).

Großer Fahrspaß am Kania Twentyfour
Großer Fahrspaß am Kania Twentyfour

Produkttipps: Fahrrad

2. Helm

Bei der Auswahl eines Kinderhelms steht der Tragekomfort an erster Stelle, dicht gefolgt von einem coolen Design. Denn nur ein bequemer Helm der gut aussieht wird gern aufgesetzt. Neben der passenden Form sind gute Einstellmöglichkeiten entscheidend für einen guten Sitz. Nur ein wackelfrei sitzender Helm schützt optimal! Die Belüftungsöffnungen müssen für Frischluft sorgen, Stirn und Hinterkopf müssen abgedeckt sein und der Kinnriemen bitte weich gepolstert.

Wird allen Anforderungen an einen guten Fahrradhelm gerecht: Trail RS Evo
Foto: Christian Ringer
Wird allen Anforderungen an einen guten Fahrradhelm gerecht: Trail RS Evo

Produkttipps: Helme

3. Sonnenbrille

Neben den für Kinderaugen ganz besonders schädlichen UV Strahlen hält eine Sonnenbrille auch Insekten, Staub und Pollen von den Augen fern. Bei rasanten Abfahrten schützt die Brille außerdem vor tränenden Augen durch den Fahrtwind. Brillenrahmen und Gläser müssen aus strapazierfähigem Material bestehen. Im besten Fall bestehen sie aus unzerbrechlichem Kunststoff und verkraften auch gröbere Misshandlungen unbeschadet.

Unzerbrechlicher Augenschutz von Gloryfy
Foto: Christian Ringer
Unzerbrechlicher Augenschutz von Gloryfy

Produkttipps: Sonnenbrille

4. Trinkrucksack

Bei rechtzeitiger und ausreichender Flüssigkeitszufuhr bleibt die Leistungsfähigkeit länger aufrecht. Besonders Kinder sollten bei Anstrengung trinken, bevor der Durst kommt! Ein Trinkrucksack macht es einfach, jederzeit einen Schluck zu nehmen. Die Blase fasst bei Bedarf bis zu 1,5 Liter, das reicht auch für längere Touren ohne Tankmöglichkeit. In den zusätzlichen Fächern ist Platz für wichtige Utensilien, Snacks oder auch eine dünne Regenjacke.

Jederzeit Trinkbereit: Camelbak Mini Mule
Foto: Christian Ringer
Jederzeit Trinkbereit: Camelbak Mini Mule

Produkttipps: Trinkrucksack

5. Schuhe

Klar, spezielle Fahrradschuhe sind kein „Muss“. Ein Gewinn sind sie für Bike-begeisterte Kids aber allemal. Die spezielle Sohle ist steifer als bei normalen Freizeitschuhen, zugleich aber extrem griffig. Das sorgt für guten Halt und gute Kraftübertragung auf die Pedale.

Freerider Kids von Five Ten
Foto: Christian Ringer
Freerider Kids von Five Ten

Produkttipps: Schuhe

Mehr zum Thema

Das Gletscherrad aus den Ötztaler Alpen
Zwei Bergsteigerinnen finden ein Fahrrad auf 3.000 Metern. Nun gilt es das Rätsel zu lösen, wie es wohl dorthin gekommen sein könnte. Helft uns und macht bei unserem Schreibwettbewerb für Kinder mit! Hier findet ihr alle Infos rund um den ungewöhnlichen Fund im ewigen Eis. 
Kinder Berge Sicherheit Tipps
Nachwuchs & Natur

Mit Kindern in den Bergen

Wer mit Kindern auf den Berg geht, hat sicherlich viel Spaß, trägt aber auch viel Verantwortung. Wie man sich mit Kindern sicher in den Bergen bewegt, wie man den Nachwuchs für die Natur begeistert und welches Equipment man benötigt, lest ihr hier.

Bergwelten entdecken