16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Ausrüstungstipps

5 Dinge für Wintersport-Alternativen

14. Januar 2022
von Christian Ringer

Um die winterliche Landschaft zu erkunden, Abfahrten in frischem Pulverschnee zu genießen oder neue Herausforderungen zu entdecken, gibt es bekanntlich viele Möglichkeiten. Wir stellen fünf Dinge für Winterspaß abseits ausgetretener Pfade vor.

Feierabend-Surf hoch über der Stadt
Foto: Christian Ringer
Feierabend-Surf hoch über der Stadt
Anzeige

1. Powsurfer

Powsurfen ist Snowboarden ohne Bindung. Es knüpft an das Bestreben der frühen Snowboardpioniere an, das Fahrgefühl vom Surfen und Skateboarden in den Schnee zu bringen. Die einzige Verbindung zum Brett besteht – wie beim Wellenreiten – in einer Leine (Leash), die verhindert, dass sich das Board selbstständig auf den Weg talwärts macht. Ohne Bindung zu fahren, bietet auch für erfahrene Snowboard-Freerider nicht nur eine neue Herausforderung, es eröffnet auch neue Perspektiven und verändert den Blick auf das Gelände. Aus kurzen Hängen werden anspruchsvolle Abfahrten und aus kleinen Hügeln große Spielplätze. Eine minimale Schneehöhe von zehn Zentimetern und ein zumindest leichtes Gefälle genügen, um erste Turns in den Schnee zu ziehen.

Powsurfer im Winter
Foto: Christian Ringer
Surfvergnügen im Pulverschnee ohne Bindung

Eine ausführliche Reportage übers Powsurfen findest du in der Ausgabe von Bergwelten Dezember/Jänner. Jetzt überall wo es Zeitschriften gibt oder ganz einfach HIER bestellen!

Produkttipps

2. Snowskate

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von Snowskates unterscheiden: Singledecks ähneln einem Skateboard ohne Achsen mit Skibelag. Sie eignen sich in erster Linie für Tricks im Flachland. Bidecks bestehen aus einem Skateboarddeck, das auf einen Ski montiert ist. Durch diese Art der Konstruktion ist ein Fahren in unterschiedlichen Bedingungen möglich, von Pulverschnee über Skipisten bis zum Snowpark. Die Fahrweise entspricht im Prinzip der des Snowboardens, für den Grip sorgt eine Gummioberfläche und wie beim Powsurfen wird das Board mit einer Leash gesichert. 

Das Jones Mountain Snowskate
Foto: Christian Ringer
Gute Overall-Performance: Das Jones Mountain Snowskate

Produkttipps

3. Schneeschuhe

Schneeschuhe sind das ideale Hilfsmittel zur Fortbewegung im Schnee. Bereits vor 6.000 Jahren nutzten Menschen Schneeschuhe, um mit der vergrößerten Auflagefläche die Einsinktiefe zu reduzieren. Moderne Schneeschuhe unterscheiden sich je nach Einsatzbereich: Schneeschuhe für anspruchsvolle Bergtouren sind leicht und steif. Sie verfügen über Harscheisen unter dem Schuh und zusätzliche Zacken für ausreichenden Grip bei steilen An- und Abstiegen auf hartem Schnee. Außerdem bieten sie eine Steighilfe und guten Seitenhalt für Hangquerungen. Schneeschuhwanderungen in flachem Gelände stellen geringere Anforderungen an das Material. Wichtig sind dabei eine funktionelle Bindung und geringes Gewicht.

Range-Trail Schneeschuh von Atlas
Foto: Christian Ringer
Leicht, steif, kompakt: Range-Trail von Atlas

Produkttipps

4. Bib Pant

Eine Latzhose ist immer dann eine gute Wahl, wenn es darum geht, im tiefen Schnee (und besonders im Fall von möglichen Stürzen) vor eindringendem Schnee geschützt zu sein. In Kombination mit einem Material, das zugleich dehnbar, wasserdicht und atmungsaktiv ist, stellt eine Bib die optimale Variante für alle Arten von Touren im winterlichen Backcountry dar. Der typische Latzhosen-Schnitt sorgt für den guten Style und zahlreiche Taschen für ausreichenden Stauraum.

Recon Stretch Bibs von Black Diamond
Foto: Christian Ringer
Ideales Tiefschnee-Outfit: Recon Stretch Bibs von Black Diamond

Produkttipps

5. Boots

Der ideale Schuh fürs Powsurfen und Snowskaten ist wasserdicht und warm, flexibel und bequem. Außerdem bietet er guten Fersenhalt und Grip auf dem Board und ist ausreichend robust, um den Beanspruchungen durch Steine, Eis und Board standzuhalten. Snowboardboots funktionieren zwar, sind aber generell zu steif für ein sensibles Boardgefühl und relativ schwer. Bergschuhe sind meistens nicht warm genug. Mittlerweile gibt es speziell für das bindungslose Fahren konstruierte Boots, die den Anforderungen sehr gut gerecht werden. Die leichten Stiefel eignen sich auch hervorragend für Schneeschuhtouren.

Footlose 2 von Deeluxe
Foto: Christian Ringer
Footlose 2 von Deeluxe

Produkttipps

Abo-Angebot

Winterspiele

  • 6 Ausgaben jährlich
  • Lawinen-Buch als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken