Vom Radmarathon zum Almrausch-Honig

3 Tipps und 3 Touren im Tannheimer Tal

Touren-Tipps • 12. August 2015

Wanderführer Elmar Rief kennt das Tannheimer Tal in- und auswendig. Hier verrät er, was man auf keinen Fall verpassen sollte.

1. Wer gut trainiert ist, kann sich bei uns das ganze Jahr über mit Gleichgesinnten messen – zum Beispiel beim Seen-Lauf, beim Drei-Hütten-Rennen für Biker, Läufer und Walker oder beim Rad-Marathon Tannheimer Tal.
 
2. Der Erlebnisweg rund ums Neunerköpfle mit seinem drei Meter großen Gipfelbuch und der Schmugglersteig, auf dem man sich als Schmuggler oder Grenzwärter betätigen kann, machen Kindern den größten Spaß.
 
3. Den Almrauschhonig unserer Imker und die Haubenküche von Ralf Morent sollte man auf keinen Fall verpassen.
 

Touren:

1. Von Nesselwängle aufs Gimpelhaus

Wanderung Nesselwängle Gimpelhaus
Foto: Philipp Forstner
Wanderung Nesselwängle Gimpelhaus

Vom Gimpelhaus hat man einen traumhaften Ausblick aufs Tannheimer Tal. Nur wenige hundert Meter neben der Hütte grasen die Gämsen wie anderswo Kühe direkt neben dem Weg.
 

2. Von Schattwald auf den Bscheißer

Schattwald Bscheißer
Foto: Philipp Forstner
Schattwald Bscheißer

Eine gute Einstiegs-Wanderung, um das Tannheimer Tal kennenzulernen.
 

3. Von Zöblen auf den Einstein

Zöblen Einstein Tannheimer Tal
Foto: Philipp Forstner
Zöblen Einstein Tannheimer Tal

Mit dem berühmten Physiker hat der Einstein nichts zu tun. Der Berg heißt so, weil er ohne unmittelbare Nachbarberge ganz allein auf das Tannheimer Tal hinunterblickt.

Mehr Infos über das Tannheimer Tal gibt es im Bergwelten Magazin (02/2015).

Wandern • Tirol

Zöblen - Einstein

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14 km
Aufstieg
876 hm
Abstieg
876 hm

Bergwelten entdecken