Wanderung zum Gerachhaus von der Hensler Bergstation / Schnifis

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 0:40 h 1,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
226 hm 22 hm 1.553 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Das Gerachhaus steht auf 1.550 m am Dünserberg östlich von Feldkirch in Vorarlberg. Die Hütte zeichnet sich durch ihre schöne Aussicht auf das Silvrettamassiv, den Rätikon und den Säntis aus. Der kürzeste und bequemste Zustieg bedient sich der Schnifis-Seilbahn bis zu deren Bergstation, von wo aus man in rund 40 min zur Hütte wandern kann.

💡

Das Gerachhaus wird auf den Karten auch als „Beim Kreuz Naturfreundehaus“ angeführt - also nicht täuschen lassen!

Anfahrt

Von Feldkirch über Sattseins und Röhns nach Schnifis. Mit der Schnifis-Seilbahn bis zur Hensler-Bergstation.

Parkplatz

Bei der Talstation der Seilbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Feldkirch mit dem Bus nach Schnifis. Haltestelle Schnifis-Seilbahn. Mit der Seilbahn bis zur Hensler-Bergstation.

Gerachhaus
Hütte • Vorarlberg

Gerachhaus (1.550 m)

Das Gerachhaus am Dünserberg in Vorarlberg liegt in einem wunderschönen Wander- und Mountainbikegebiet, im Winter sind auch kleinere Skitouren möglich. Der Winterwanderweg wird regelmäßig gewalzt und gerne auch von Rodlern in Anspruch genommen. Vom Haus führen markierte Wege in den Walgau, ins Große Walsertal und nach Laterns, die Walserklamm lässt sich in sieben bis neun Stunden Gehzeit überschreiten, den Hochgerach (1.985 m) hat man in rund 90 Minuten erklommen. Das Haus ist freilich nicht nur Ausgangs-, sondern auch Zielpunkt für viele Wanderer (im Winter Schneeschuhwanderer). Von Rankweil über Übersaxen etwa braucht man knapp drei Stunden.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken