Wandlitz – Ützdorf - Liepnitzsee

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 4:00 h 15 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
24 hm 24 hm 72 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Rundtour

Der in weitläufige Buchenwälder eingebettete Liepnitzsee bei Wandlitz ist einer der schönsten und saubersten Badeseen im Naturpark Barnim. Eine abwechslungsreiche und gemütliche Rundwanderung führt einmal um den See in Berlin-Brandenburg. Besonders bemerkenswert sind die Buchen und Traubeneichen am Wegesrand. Einige von ihnen sind über 100 Jahre alt. Zudem gibt es einige interessante Fachwerkhäuser zu bestaunen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass Wanderführer „Berlin - Brandenburg“ von Bernhard Pollmann.

Der Name des Gasthauses Versunkene Glocke erinnert an die sagenhafte Entstehung der Drei Heiligen Pfühle, drei kleiner Seen in der Schmelzwasserrinne zwischen Liepnitz- und Wandlitzer See. Der Legende zufolge entstanden sie, als der Teufel von Prenden aus große Steine auf die Kirche von Wandlitz warf; die Steine verfehlten ihr Ziel und landeten im Wandlitzer See, durch das dabei herausspritzende Wasser entstanden die Pfühle. Nach einer anderen Legende soll an den Drei Pfühlen einst das Dorf Arendsee gestanden haben; wegen des sündigen Treibens der Bewohner musste es durch ein Erdbeben untergehen. Um Mitternacht sind zuweilen aus der Tiefe der Pfühle herauf die Glocken des versunkenen Dorfs zu hören. 1907/08 wurde die Jugendstil-Villenkolonie im Nordbereich der Pfühle erbaut.

Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto auf der A 11 Berliner Ring – Polen, Ausfahrt Wandlitz.

Parkplatz

Parkplatz nahe dem Bahnhof.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Wandlitzsee (60 m), Bahnhofplatz 2 in Wandlitz.

Wandern • Brandenburg

Linum – Hakenberg

Dauer
4:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
17,3 km
Aufstieg
14 hm
Abstieg
14 hm

Bergwelten entdecken