Wanderung zum Freschenhaus von Bad Laterns

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:20 h 5,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
690 hm – – – – 1.846 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Das Freschenhaus liegt auf 1.846 m inmitten des Bregenzerwaldgebirges in Vorarlberg. Es gilt als beliebtes Ziel für Wanderer und Mountainbiker, die im größten Naturschutzgebiet Vorarlbergs rund um den Hohen Freschen (2.005 m) unterwegs sind.

Unweit der Hütte befindet sich die 700 m lange Freschenhöhle und ein sogenanntes „Alpinum“, ein etwa 700 Quadratmeter großer Alpengarten, in dem man sich an hochalpinen Pflanzen erfreuen kann.

💡

Als Besonderheit der Hütte gilt die mehrtägige „Schlachtpartie“ im September, bei der Deftiges und Klassisches vom Saluver-Alpschwein zubereitet werden.

Anfahrt

Anfahrt über die Rheintal/Walgau-Autobahn A14 bis Rankweil, von hier aus über die Laternserstraße L51 bis Bad Laterns bzw. Innerlaterns.

Parkplatz

Parkplatz in Bad Laterns

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Rankweil, von hier aus mit der Buslinie 65 bis Innerlaterns Bädle.

Freschenhütte
Hütte • Vorarlberg

Freschenhaus (1.846 m)

Rund um den Hohen Freschen (2.005 m) in Vorarlberg befindet sich das größte Naturschutzgebiet des Bundeslandes, das nicht zuletzt Dank des Freschenhauses (1.846 m) ein beliebtes Ziel für Wanderer und Mountainbiker ist. Mit dem eigenen Winterraum bietet es sich auch für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher an, die über Nacht auf dem Berg bleiben wollen. Zur Hütte gehört eine kleine Kapelle. Nur wenige Gehminuten von der Hütte entfernt befinden sich die mehr als 700 m lange Freschenhöhle, sowie ein sogenanntes Alpinum - ein spezieller Steingarten, in dem besonderes Augenmerk auf Alpenflora und Pflanzen aus anderen hochalpinen Regionen der Welt gelegt wird. Kinder sind auf der Hütte willkommen, auch das Wandergebiet um die Hütte ist absolut kindertauglich. Wenn man Glück hat, bekommt man hier Steinwild und Gämsen zu sehen. Unglaublich schön ist die Aussicht über das Rheintal.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Vorarlberg

Auf die Kanisfluh

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
5,4 km
Aufstieg
560 hm
Abstieg
560 hm

Bergwelten entdecken