16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zum Freschenhaus von Bad Laterns

Wanderung zum Freschenhaus von Bad Laterns

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:20 h
Länge
5,8 km
Aufstieg
690 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
1.846 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Das Freschenhaus liegt auf 1.846 m inmitten des Bregenzerwaldgebirges in Vorarlberg. Es gilt als beliebtes Ziel für Wanderer und Mountainbiker, die im größten Naturschutzgebiet Vorarlbergs rund um den Hohen Freschen (2.005 m) unterwegs sind.

Unweit der Hütte befindet sich die 700 m lange Freschenhöhle und ein sogenanntes „Alpinum“, ein etwa 700 Quadratmeter großer Alpengarten, in dem man sich an hochalpinen Pflanzen erfreuen kann.

Wegbeschreibung
Ausgehend vom Gasthaus Bädle wandert man in nördlicher Richtung leicht ansteigend entlang des Garnitzbaches am markierten Weg zum Hohen Freschen (2.005 m) durch den Talboden bis zur Hintergarnitzalpe (1.272 m). Hier steigt der Weg an und nach überwinden einer Steilstufe erreicht man die Untere Saluveralpe (1.565 m). Nach einer kurzen Stärkung geht es mäßig steil an der Oberen Saluveralpe vorbei zum Freschenhaus.

Alternativ kann man den Zustieg mit der 4er-Sesselbahn Gapfohl in Innerlaterns (1:40 h, Betrieb nur am Woche) bzw. einem Wandertaxi zur Unteren Saluveralpe (0:50 h, Mittwoch und Donnerstag) verkürzen.

💡

Als Besonderheit der Hütte gilt die mehrtägige „Schlachtpartie“ im September, bei der Deftiges und Klassisches vom Saluver-Alpschwein zubereitet werden.

Anfahrt

Anfahrt über die Rheintal/Walgau-Autobahn A14 bis Rankweil, von hier aus über die Laternserstraße L51 bis Bad Laterns bzw. Innerlaterns.

Parkplatz

Parkplatz in Bad Laterns

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Rankweil, von hier aus mit der Buslinie 65 bis Innerlaterns Bädle.

Bergwelten entdecken

d