Die längste Skitour der Welt

Der lange Weg: In Rekordzeit nach Nizza

Aktuelles • 23. April 2018

Sie haben es geschafft! Die fünf internationalen Top-Athleten von „Red Bull Der lange Weg“ haben die Alpen von Ost nach West überquert und sind am Sonnntag in Nizza angekommen – nur 36 Tage nach dem Start in Reichenau an der Rax. 

Red Bull Der lange Weg Zieleinlauf
Foto: Christian Gamsjäger / Red Bull Content Pool
Red Bull Der lange Weg Zieleinlauf

Bernhard Hug (SUI), David Wallmann (AUT), Philipp Reiter (GER) sowie Janelle und Mark Smiley (USA) sind gestern in Nizza angekommen. In der Rekordzeit von nur 36 Tagen absolvierten die fünf Athleten ihre Alpenüberquerung von Reichenau an der Rax in Österreich bis zu der Hafenstadt an der Côte d’Azur. Bei „Red Bull Der Lange Weg“, der längsten Skitour der Welt, legten sie auf Ski und zu Fuß eine Gesamtdistanz von 1.721 Kilometern sowie 89.644 Höhenmeter im Aufstieg zurück. Insgesamt waren sie dabei 375 Stunden in Bewegung.

Der lange Weg in Frankreich
Foto: Philipp Reiter / Red Bull Content Pool
Der lange Weg in Frankreich

Täglich standen bei der fünfwöchigen Expedition unvergessliche Bergerlebnisse und lange, kräftezehrende Tagesmärsche am Plan – und das bei oft extremsten Bedingungen. Immer wieder wurden die fünf Athleten, die sich vorher untereinander kaum kannten, auf ihrer Alpenüberquerung von Ost nach West mit hochwinterlichem Wetter, Wind und schlechter Sicht konfrontiert. „Die größte Herausforderung war sicher das schlechte Wetter, das uns fast tagtäglich das Leben schwer gemacht hat“, sagt David Wallmann nach dem Abenteuer. „Eigentlich wurden wir erst am Schluss mit Sonnenschein für die Strapazen belohnt.“

Die Athleten am Mont Blanc
Foto: Christian Gamsjäger / Red Bull Content Pool
Die Athleten am Mont Blanc

Inspiriert war „Red Bull Der Lange Weg“ von den vier österreichischen Skibergsteigern Robert Kittl, Klaus Hoi, Hansjörg Farbmacher und Hans Mariacher, welche die Route 1971 mit nur einem Unterstützungsmann im VW-Bus, Alois Schett, bezwungen hatten. Das Team von 2018 konnte allerdings nicht alle Gipfel und Talorte von damals passieren.

Die Sicherheit der Athleten stand immer im Vordergrund. Aufgrund der hohen Lawinengefahr mussten die Sportler so beispielsweise die Besteigung des höchsten Bergs der Alpen, des Mont Blanc (4.810 m), nur hundert Höhenmeter unterhalb des Gipfels abbrechen; auch die geplante Besteigung der Dufourspitze (4.634 m) war nicht möglich. Selbstverständlich konnte das Team auch Gipfelerfolge verbuchen: die Besteigung des Großglockners (3.798 m) zählt sicher zu den alpinen Highlights des Abenteuers. 

Der lange Weg Großglockner
Foto: Christian Gamsjäger / Red Bull Content Pool
Der lange Weg Großglockner

Gemeinsame Entscheidungen und Erlebnisse schweißten das Team, das ursprünglich aus sieben Individualsportlern bestand, im Laufe der Tour immer stärker zusammen. Die spanische Ultratrail-Läuferin Nuria Picas und die Südtiroler Alpinistin Tamara Lunger beendeten „Red Bull Der lange Weg“ aus familiären bzw. gesundheitlichen Gründen (wir haben berichtet). Umso stolzer waren die fünf Athleten, als sie nun am Strand von Nizza ankamen.

Alle Infos zum Projekt

Der lange Weg
Die längste Skitour der Welt

Der lange Weg

Vor fast 50 Jahren hat eine Gruppe österreichischer Skibergsteiger eine der schwierigsten Aufgaben in der Geschichte des Skifahrens bewältigt – sie haben die mächtigsten Gipfel des Alpenhauptkamms von Ost nach West überquert. Am 17. März 2018 brach ein Team aus sieben internationalen Alpinisten auf, um dieses unglaubliche Abenteuer zu wiederholen. Wir haben alle Infos für euch.

Mehr zum Thema

Das Team von 1971 unterwegs
Die längste Skitour der Welt

Der lange Weg: Damals und heute

1971 machten sich vier österreichische Skibergsteiger auf den Weg, um die Alpen von Ost nach West zu überqueren. Inklusive einiger der mächtigsten Gipfel des Alpenhauptkamms. Fast 50 Jahre später wollen sieben Profi-Athleten dieses Abenteuer wiederholen und den Rekord von 40 Tagen knacken.
Mont Blanc bei Chamonix in Frankreich
Auf den Tag genau vor 233 Jahren standen Jacques Balmat und Michel-Gabriel Paccard als erste Menschen am höchsten Berg Europas, dem 4.810 m hohen Mont Blanc. Anlässlich der Erstbesteigung wollen wir euch das Berggedicht vom britischen Schriftsteller Percy Bysshe Shelley (1792-1822) mit dem Titel „Mont Blanc“ nicht vorenthalten.
Großglockner
Berg der Berge

Der Großglockner

Der Großglockner: Mit 3.798 Metern ist er der höchste Gipfel Österreichs. Seine außergewöhnliche Anziehungskraft geht jedoch über diese Superlative hinaus. Wir beleuchten den Tauernkönig an der Grenze von Kärnten und Osttirol aus mehreren Blickwinkeln.

Bergwelten entdecken