16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Monte Mottarone und Monte Zuchero

Monte Mottarone und Monte Zuchero

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:30 h
Länge
5,4 km
Aufstieg
340 hm
Abstieg
448 hm
Max. Höhe
1.491 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Dank Seilschwebebahn und Sessellift ist der Monte Mottarone (1.491 m) im Piemont ein sehr leicht zu erreichendes Ausflugsziel und daher auch recht stark frequentiert. Lohnende ist diese traumhafte Wanderung vom Monte Mottarone zum Monte Zuchero dennoch: Der berühmte Sieben-Seen-Blick auf Lago Maggiore, Lago di Mergozzo, Lago d`Orta, Lago di Monate, Lago di Varese, Lago di Comabbio und Lago di Biandronno verschlägt einem schlichtweg den Atem.

Ausgangspunkt der Tour ist der Gipfel des Monte Mottarone (1.491 m). Man erreicht diesen mit der Funivia Stresa-Alpino-Mottarone und dem Panoramasessellift Mottarone-Vetta.

Nachdem man den sagenhaften Gipfelblick auf die umliegenden Seen ausgiebig genossen hat, beginnt man den gemütlichen Abstieg zum Monte Zuchero auf Wiesen über die Alpe Nuovo (1.205 m). Ein kurzer Anstieg führt auf den ebenfalls aussichtsreichen Gipfel.

In langgezogenem, gemächlichen Aufstieg durch den Wald gelangt man über das Rifugio delle Stelle auf der Straße zurück zur Bergstation der Schwebebahn.

💡

Den Talort Stresa sollte man unbedingt auch besuchen. Der Luftkurort wird nicht umsonst die Perle des Lago Maggiore genannt. Da das Städtchen aber eines der beliebtesten touristischen Ziele Italiens ist, kann die Uferpormenade zuweilen auch sehr überlaufen sein.

Anfahrt

Von Süden
Von Mailand über die E62 an das Westufer des Lago Maggiore nach Isola Bella - Stresa.

Von Norden
Auf der 13 über Locarno und über die SS34 nach Isola Bella - Stresa.

Parkplatz

An der Talstation der Seilbahn Stresa-Alpino-Mottarone.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Funivia Stresa-Alpino-Mottarone in 20 Minuten mit einem Zwischenstopp an den Fuß des Mottarone und weiter mit dem Panoramasessellift Mottarone-Vetta hinauf zum Gipfel.

Bergwelten entdecken