16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Bogenberg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:30 h
Länge
3,1 km
Aufstieg
176 hm
Abstieg
176 hm
Max. Höhe
429 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Niederbayerns „heiliger Berg“

Der aussichtsreiche Bogenberg, im Bundesland Bayern in Niederbayern im Landkreis Straubing-Bogen, mit der inmitten einer bronzezeitlichen Umwallung errichteten gotischen Marienwallfahrtskirche ist Niederbayerns „heiliger Berg“ und alljährlich an Pfingsten Ziel einer berühmten Kerzenwallfahrt.

Zugleich ist die von Laubwäldern und mediterranen Pflanzen besiedelte Gneiskuppe einer der botanisch interessantesten Orte im Naturpark Bayerischer Wald.

Wie ein Härtling ragt er oberhalb der Stadt Bogen zwischen den hügeligen Südausläufern des Bayerischen Waldes und der flachen Gäubodenlandschaft des Dungaus aus dem Donautal auf und gewährt eine einzigartige Aussicht zu den höchsten Höhen des Bayerischen Waldes und bis zu den Alpen.

Wechsel aus passagenweise felsigen Pfaden und Forstwegen.

 

💡

Die Wanderung liegt im Gebiet des Naturpark Bayrischer Wald dessen Ziel es ist, die Themen Naturschutz, Erholung, Umweltbildung und Regionalentwicklung gleichwertig zu fördern und zu lenken. Bei einem Besuch auf der Homepage des Schutzgebietes kann man mehr über Veranstaltungen, Themenwege und naturkundliche Fakten erfahren.

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Bayerischer Wald“, erschienen im Kompass Verlag.

Anfahrt

Von Regensburg auf der A3 bis zur Ausfahrt 107-Bogen fahren. Dort Richtung Süden auf die St2139 Richtung Bogen/ Viechtach/ Sankt Englmar/ Hunderdorf bis zur Pfarrei in Bogenberg fahren.

GPS: UTM Zone 33 x: 331.150 m y: 5.419.170 m

Parkplatz

Parkplatz an der Wallfahrtskirche am Ende der Zufahrtsstraße „Bogenberg“ oberhalb der Stadt Bogen

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis nach Straubing – Ittling und weiter nach Bogen fahren.

Bergwelten entdecken