Wanderung zur Grohmannhütte von Ridnaun-Maiern

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:43 h 6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
840 hm – – – – 2.254 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die im Jahre 1889 eröffnete Grohmannhütte (2.254 m) - im oberen Ridnauntal in Südtirol gelegen - bietet sich als ideale Zwischenstation an, um zahlreiche Dreitausender der Stubaier Alpen zu besteigen. Die gemütliche Hütte verfügt durch die erhabene Lage auf einer Geländekanzel über eine herrliche Aussicht über die Sandböden.

💡

Historisch Interessierten empfiehlt sich ein Besuch der „Bergbauwelt Ridnaun-Schneeberg", um mehr über die Blütephasen des Bergbaues der Region im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit zu erfahren.

Anfahrt

Bei Anreise über die Brennerautobahn A13/A22 bei Sterzing abfahren und ca. 300 m nach der Ausfahrt im Kreisverkehr nach links ins Ridnauntal fahren und den Wegweisern „Bergbaumuseum“ folgen. Der Ausgangspunkt der Wanderung befindet sich am Ende des Tales bei der ehemaligen Erzaufbereitungsanlage des Bergwerks.

Parkplatz

Parkplatz beim Bergbaumuseum in Ridnaun-Maiern.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise bis Sterzing mit öffentlichen Verkehrsmitteln, von hier aus erreicht man mit dem Linienbus Nr. 312 den Ausgangspunkt der Wanderung beim Bergbaumuseum in Ridnaun-Maiern.

Grohmannhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Grohmannhütte (2.254 m)

Die Grohmannhütte (ital. Rifugio Vedretta Piana, 2.254 m) liegt in Südtirol im oberen Ridnauntal nahe der österreichischen Grenze. Erfahrene Bergsteiger schätzen die kleine Hütte in den Stubaier Alpen als Raststation – von hier aus sind zahlreiche Dreitausender zu erreichen, etwa die Agglspitze, Feuerstein, Schneespitze, Wilder Feiger, Wilder Pfaff, Sonklarspitze und Botzer. Die Hütte ist relativ einfach zu erreichen, für weitere Touren sind gute Wanderschuhe und Trittsicherheit aber Voraussetzung.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken