Grohmannhütte

2.254 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Telefon

+39 335 80 47 545

Homepage

www.grohmannhuette.com

Betreiber/In

Gerhard Rainer

Räumlichkeiten

Zimmer
10 Zimmerbetten

Lage der Hütte

Die Grohmannhütte (ital. Rifugio Vedretta Piana, 2.254 m) liegt in Südtirol im oberen Ridnauntal nahe der österreichischen Grenze. Erfahrene Bergsteiger schätzen die kleine Hütte in den Stubaier Alpen als Raststation – von hier aus sind zahlreiche Dreitausender zu erreichen, etwa die Agglspitze, Feuerstein, Schneespitze, Wilder Feiger, Wilder Pfaff, Sonklarspitze und Botzer. Die Hütte ist relativ einfach zu erreichen, für weitere Touren sind gute Wanderschuhe und Trittsicherheit aber Voraussetzung.

Kürzester Weg zur Hütte

Ausgangspunkt ist der Parkplatz in Ridnaun-Maiern, Gemeinde Ratschings, bei der alten Mine. Dem gut markierten Weg Nr. 9 entlang des Fernerbaches folgen. Bei der Kreuzung rechts halten und über den Agglsboden einen steilen Zick-Zack-Weg ansteigen. Dem gesicherten Weg leicht bergab folgen. Links geht es zur Sieben-Seen-Runde, rechts zur Grohmannhütte.

Gehzeit: 2:30 h

Höhenmeter: 954 m

Leben auf der Hütte

Die Hütte wurde 1998 bis 2000 komplett saniert und bietet dementsprechend modernen Komfort. Die Betreiber sind zuvorkommend, zur Jause serviert werden regionale Produkte wie Käse und Speck. Es gibt zehn Schlafplätze.

Gut zu wissen

Toilette und Waschgelegenheit vorhanden. Eingeschränkter Empfang für Mobiltelefone. Kein WiFi, keine EC- und Kreditkarten. Aufenthalt mit Hunden auf Anfrage.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Agglsalm auf 1.700 m, die in 1:20 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Müllerhütte (Rif. Cima Libera, 3.148 m, 3 h); Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere, 3.195 m, 3 h); Poschhaus (2.110 m, 4:30 h); Magdeburger Hütte (Cremona alla Stua, 2.423 m, 6 h); Schneeberghütte (2.355 m, 5 h).

Gipfelbesteigungen: Moarerspitze (2.806 m, 2 h Gehzeit); Agglsspitze (3.194 m, 2:15 h); Östlicher Feuerstein (3.267 m, 3 h); Westlicher Feuerstein (3.245 m, 3:15 h); Botzer (3.251 m, 3:15 h); Wilder Freiger (3.418 m, 4:30 h).


Anfahrt

Über die A13/A22 Brenner-Autobahn nach Sterzing und ins Ridnauntal bis zum Ende der Fahrmöglichkeit in Maiern.

Parkplatz

In Ridnaun-Maiern, bei der alten Mine/beim Museum.

Hütte • Tirol

Verpeilhütte (2.025 m)

Die urige Verpeilhütte in den Ötztaler Alpen (Tirol) liegt im Kauner-Hochtal in herrlicher Lage zwischen Felsengipfeln. Eine Anreise mit dem Auto bis fast zum Hüttenstandort ist dennoch möglich, was Familien mit Kindern zugute kommt. Bergsteiger, Bergwanderer und Kletterer nutzen die Hütte als Stützpunkt – im Winter bietet sich die Umgebung für Skitouren an. Auch viele Mountainbiker finden den Weg hinauf. Die Verpeilhütte liegt an der beliebten Fernwanderroute E5 – herrliche Natur lässt sich aber schon in unmittelbarer Umgebung finden. Vor allem Kinder haben ihre Freude an den kleinen Bächen und Almen.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Friesenberghaus (2.498 m) liegt an einem der schönsten Aussichtsplätze der Zillertaler Alpen in Tirol, hoch oberhalb von Ginzling am malerischen Friesenbergsee und ist Ausgangspunkt für Touren und Bergwanderungen im näheren Umfeld. Außerdem liegt es am Berliner Höhenweg und der Peter-Habeler-Runde und ist bei Weitwanderern geschätzte Übernachtungsstation. Zudem lockt die Hütte mit einem hervorragend ausgestatteten Klettergarten. Nicht geeignet ist das Gebiet für Mountainbiker. Für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher ist der Winterraum der Hütte geöffnet.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Gepatschhaus (1.928 m)

Das Gepatschhaus (1.928 m) liegt im hinteren Kaunertal in den Ötztaler Alpen (Tirol). Das Haus ist die älteste Hütte - 1873 erbaut - des Deutschen Alpenvereins auf österreichischem Boden. Ihre leichte Erreichbarkeit in unmittelbarer Nähe der Kaunertaler Gletscherstraße macht sie zu einem beliebten Ausgangspunkt für leichte Wanderungen, wie sie Familien mit Kindern bevorzugen, wie auch für anspruchsvolle Hochtouren. Von der Hütte geht es in die 3.000-Welt der Ötztaler Alpen und des Alpenhauptkamms. Darunter sind so Gipfel wie die Weißseespitze, der Glockturm oder Vordere und Hintere Ölgrubenspitze. Eiskletterer können im Kaunertal mehr als 20 Eisfälle oder die Weißseespitz-Nordwand zu ihren Zielen machen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken