Dachstein-Überquerung, Etappe 1: Edelbrunn - Brandalm - Seethalerhütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WT2 mäßig 2:00 h 9,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.651 hm 233 hm 2.740 m

Details

Beste Jahreszeit: Dezember bis März
  • Einkehrmöglichkeit

In drei Tagen mit den Schneeschuhen aus der steirischen Ramsau über das Dachsteinplateau bis nach Obertraun in Oberösterreich. Etappe 1 führt aus der Ramsau über den Brandriedel und die Brandalm zur Gondelstation der Dachstein-Südwandbahn, mit der man rund 1.000 Höhenmeter bis zur Bergstation schwebt. Von der Gipfelstation geht es weiter zur Neuen Seethalerhütte am Fuße des Hohen Dachsteins.

💡

Eine Einkehr auf der Brandalm sollte man sich nicht entgehen lassen: Begleitet von volkstümlicher Zittermusik kann man sich auf der Sonnenterrasse der Alm die sensationellen Bauernkrapfen mit Blick auf die Dachstein-Südwände schmecken lassen.

Anfahrt

Aus Richtung Salzburg - Tauernautobahn A10, Exit 63,
Bundesstraße (38 km) Richtung Graz - Auffahrt bei Schladming - links. Von Villach- Tauernautobahn A10, Exit 104, Bundesstraße wie oben (38 km). Aus Richtung Graz- Ennstalbundesstraße bis Schladming, Auffahrt rechts - Richtung Ramsau.
In Ramsau in Richtung Westen und dann rechts bergan zum Gasthof Edelbrunn.

Parkplatz

Beim Gasthof Edelbrunn

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof - Schnellzugstation Schladming; von hier mit dem Bus oder Taxi nach Ramsau. Hotelbetreiber holen Übernachtungsgäste auch gerne gegen Vereinbarung vom Bahnhof ab.

Brandalm
Hütte • Steiermark

Brandalm ()

Die Brandalm (1.600 m) liegt inmitten eines Almgebietes, direkt am Fuße des Dachsteins, und ist über Generationen in Familienbesitz. Der einmalige Blick auf die Schladminger und Radstädter Tauern und das mächtige Dachsteinmassiv laden Wanderer ein, ein paar herrliche Stunden auf der Sonnenterrasse der Hütte zu verbringen und sind jedem ein Blickfang.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Seethaler Hütte
Hütte • Oberösterreich

Seethalerhütte (2.740 m)

Ganz oben auf dem Dachstein liegt die Seethalerhütte (2.740 m), die damit die höchstgelegene in der Dachstein-Tauern-Region ist. Sie befindet sich direkt am Ausstieg des Johann-Klettersteigs und unmittelbar am Fuße des Hohen Dachsteins. Sie bietet atemberaubende Ausblicke auf die gesamten Hohen Tauern. Hierher kommen oft Tageswanderer, die mit der Dachstein-Südwandbahn heraufgefahren sind und über den Gletscherweg vom Hunerkogel herüberwandern; aber auch viele Bergsteiger, die ins Dachsteinmassiv aufbrechen wollen, nutzen das Schutzhaus als Basisstation. Der Klettersteig, der hier endet, führt direkt durch die Südwand und ist nur für erfahrene Bergsteiger zu empfehlen. Vermutlich aufgrund des auftauchenden Permafrostes tat sich unter der Hütte im Sommer 2016 ein großes Loch auf. Obwohl die Hütte notdürftig abgestützt wurde, war schnell klar, dass eine Sanierung unmöglich ist. Aus diesem Grund entschloss sich die Sektion Austria des Österreichischen Alpenvereins die Hütte mittels Ersatzbau neu zu erreichten.  Mehr zum Ersatzbau Seethalerhütte kann in unserer Reportage nachgelesen werden. Mit 25.12.2018 nahm die Neue Seethalerhütte ihren Betrieb auf. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Schneeschuhtouren • Steiermark

Frauenalpe

Dauer
4:00 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
8,9 km
Aufstieg
390 hm
Abstieg
390 hm
Schneeschuhtouren • Bayern

Auf die Priesbergalm

Dauer
3:30 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
11 km
Aufstieg
430 hm
Abstieg
430 hm
Schneeschuhtouren • Salzburg

Preber - Halterhütte

Dauer
3:00 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
4,5 km
Aufstieg
333 hm
Abstieg
336 hm
Schneeschuhtouren • Bayern

Klausenbergrunde

Dauer
2:00 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
6 km
Aufstieg
240 hm
Abstieg
240 hm

Bergwelten entdecken