15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Skihochtour: Wildlahnerscharte - Falscher Kaserer

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
WS+ mäßig
Dauer
4:45 h
Länge
8 km
Aufstieg
1.724 hm
Abstieg
100 hm
Max. Höhe
3.254 m
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Landschaftlich sehr reizvoller Anstieg durch das idyllische Wildlahnertal hinauf zum Steinernen Lamm. Unterhalb des weithin sichtbaren Gletschers des Olperers geht es flacher nach Osten bis zum Gipfel des Falschen Kaserers (3.254 m) mit Einblick ins angrenzende Zillertaler Gletscherskigebiet. Eine herausfordernde Tour in den Zillertaler Alpen in Tirol.

Wegbeschreibung
Zuerst geht es gleich über den Bach und an dessen rechter Seite dem Forstweg folgend hinauf in den Almenboden unterhalb der Hohen Warte. Dem Talboden folgt man einwärts bis zur ersten kleineren Steilstufe, diese überwindet man indem man sich eher links hält, um einer Querung der Nordosthänge zu entgehen.

Dann weiter durch schön kupierte Hänge immer das Gelände optimal ausnützend bis zur „Schlüsselstelle“: eine rund 35 Grad steile Mulde. Aufpassen heißt es auf die steileren Hänge die von der Seite einmünden. Nach dieser steileren Passage eröffnet sich der weitere Anstiegsweg.

Man gelangt zum Steineren Lamm (2.528 m), von hier nun direkt über einen Moränenrücken hinauf. Man erreicht das untere Ende des Gletschers. Es folgt ein weiterer Hang in perfekter Neigung. Am Ende dieses Hanges geht es flacher gegen Osten. Unterhalb des weit sichtbaren Gletscherschwulstes vorbei geht es bis in die Wildlahnerscharte. Von dort dann direkt auf das Lifthäuschen zuhalten und dahinter auf die höchste Erhebung dem Falschen Kaserer auf 3.254 m.

💡

Die breiten Hänge unterhalb des Gipfels der beschriebenen Skitour sind prädestiniert für eine Abfahrt mit dem mitgeführten Snowboard, da keine Flachstücke oder Gegenanstiege zu überwinden sind.

Es kann jedoch sein, dass man im untersten Teil der Abfahrt, auf den Forstwegen im Waldgebiet, erneut zu den Tourenski greift. Dennoch lohnt sich das Hinauftragen des Snowboards allemal.

Anfahrt

Über die A13 Brennerautobahn zur Ausfahrt Matrei/Brenner und über Steinach nach Stafflach. Links nach St. Jodok und kurz danach wieder links in das Schirntal nach Toldern bis kurz vor dem Gasthof Olpererblick. Hier nun gegen Süden bevor die Forststrasse eine Brücke überquert. Einige kostenlose Parkplätze vorhanden.

Parkplatz

Einige kostenlose Parkplätze sind vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Österreichischen Bundesbahn bis zum Bahnhof Steinach/Brenner und mit der Buslinie 4144 in das Schmirntal zur Haltestelle Toldern.

Bergwelten entdecken