Anzeige

Patrouille des Glaciers: Zermatt - Verbier

Tourdaten

Anspruch
ZS+ anspruchsvoll
Dauer
11:00 h
Länge
53 km
Aufstieg
4.277 hm
Abstieg
4.342 hm
Max. Höhe
3.650 m
Anzeige

Die legendäre "Patrouille des Glaciers" (PDG) von Zermatt über Arolla nach Verbier gilt als eines der härtesten und längsten Skitourenrennen der Welt. Die 53 km lange Strecke durch die Walliser Alpen umfasst knapp 4300 Hm und ist selbst für ausdauernde Skitourengeher eine Herausforderung.

Das Rennen im Wallis wird von der Schweizer Armee organisiert und findet alle zwei Jahre statt. Der Anlass geht auf die Grenzbesetzung des Zweiten Weltkriegs zurück. Der unglaubliche Streckenrekord von 5 h 52 Minuten und 20,7 Sekunden datiert aus dem Jahr 2010 und ist seitdem unerreicht.

💡

Nicht nur als Teilnehmer, sondern auch als Zuschauer ist die PDG ein einmaliges Erlebnis. Die Stimmung während des Rennens ist einfach unglaublich, die Organisation und die zeremonielle Eröffnung durch die Schweizer Armee vorbildlich.

Die besten Standorte für Zuschauer sind: der Bahnhofsplatz in Zermatt beim Start und während des Rennens mit Live-Übertragung, die spektakuläre Tragepassage am Rosablanche sowie der Zieleinlauf in Verbier.

Anfahrt

Auf der A2 bis Andermatt und über den Furkatunnel nach Realp. Von dort auf der Route 19 über Visp nach Täsch. 

Zermatt ist autofrei. Anreise von Täsch nach Zermatt deshalb nur mit der Bahn oder einem der zahlreichen Taxidienste möglich.

Parkplatz

Parkhäuser in Täsch

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem berühmten Glacier-Express nach Zermatt.

Bergwelten entdecken