Muttekopfhütte

1.934 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Bis Anfang Oktober geöffnet.

Telefon

+43 664 123 69 28 (Hütte)

Homepage

www.muttekopf.at

Betreiber/In

Patrick Zangerl

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
24 Zimmerbetten 29 Schlafplätze 10 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Schlüssel für Winterraum erforderlich
  • Winterraum
  • Wi-Fi
  • Winterraum beheizt
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang
  • Genießerhütte
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

Die Muttekopfhütte (1.934 m) liegt in herrlicher Panoramalage am Lechtaler Höhenweg und ist ob des geradezu überbordenden Angebots ein wahres Dorado für Kletterer. In den vergangenen Jahren wurden die früher nur mit Holzkeilen und Normalhaken abgesicherten alpinen Routen saniert, neue wurden erschlossen und Klettergärten eingerichtet.

Kürzester Weg zur Hütte

Von Parkplatz bei der Latschenhütte auf der Obermarkter Alm aus ist die Hütte zu Fuß zwar in rund 1 Stunde zu erreichen, allerdings ist die Forststraße von Imst auf die Alm während der Betriebszeiten der Imster Bergbahnen (8 bis 18 Uhr) gesperrt. Von der Bergstation Alpjoch über den spektakulären Drischlsteig sind es überhaupt nur 40 Minuten, doch erfordert dieser Felsen-Wanderweg trotz erstklassiger Seilsicherung absolute Trittsicherheit.

Gehzeit: ab 40 min

Höhenmeter: von Imst 1.106 m

Alternative Routen
Vom Hantenjoch (2 h), von Imst (3 h), von der Imster Bergbahnen Mittelstation (1:30 h).

Leben auf der Hütte

Das Team um Wirt Patrick Zangerl begrüßt seine Gäste auf einer liebevoll restaurierten Hütte, deren Aushängeschilder die exzellente Küche und die großzügige Weinkarte sind. Das Brot, die Nudeln und die Kuchen werden selbst gemacht.

Im Gastraum steht ein Kachelofen, für Kinder gibt es eine Spielecke, dazu eine Bücherecke. Die Zimmer und Lager bestechen durch Komfort, es gibt sogar Romantik-Zimmer für Zwei mit Minibar. Dem nicht genug werden neben Kletterkursen auch Töpfer-, Malerei-, Yoga- und Gitarrenkurse angeboten.

Gut zu wissen

Neben großzügigen Sanitär-Räumen (Duschmarke € 1) steht den Gästen auch eine Waschmaschine zur Verfügung. Es gibt Internet, der Handy-Empfang ist ausgezeichnet, das Gepäck wird mit der Materialseilbahn geliefert. Will man seinen Hund mitbringen, ist das im Vorfeld anzumelden.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Latschenhütte in 1.623 m, die in 1 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Anhalter Hütte (2.042 m, 4 h); Hanauer Hütte (1.922 m, 7 h)

Gipfelbesteigungen: Muttekopf  (2.777 m, 2:30 h Gehzeit); Vorderer Plattein (2.565 m, 2:30 h); Hinterer Plattein (2.731 m, 2:30 h). Der Imster Höhenweg beläuft sich auf 8 h Gehzeit, zahlreiche, teils kinderfreundliche Klettergebiete im Umkreis der Hütte zwischen 15 min und 1 h.

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn nach Imst zur Obermarkter Alm

Parkplatz

Parkplatz Latschenhütte bei der Obermarkter Alm.

Im Angerletal in Tirols Lechtaler Alpen erwartet dies fantastisch gelegene und familienfreundliche Hanauer Hütte (1.922 m) nicht zuletzt dank eines nicht versperrten Winterraumes ganzjährig Wanderer, Hochtourengeher, Kletterer sowie Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Im Umfeld der Hütte befinden sich zwei Klettersteige sowie mehrere Klettergärten, die teilweise auch für Kinder geeignet sind. Abgesehen von den Gipfelwanderungen wie auf die Reich- oder die Kogelseespitze, die teilweise über Klettersteige führen, sind vor allem die Umrundung der Dremlspitze (4:30 – 5 h) oder der Parzinnspitze (2:30 – 3 h) lohnende Unternehmungen im Ruhegebiet Muttekopf. Das Hochkar der Parzinnspitze ist übrigens bekannt für seinen außergewöhnlichen Blumenreichtum. Die Kogelseespitze wiederum gilt wegen der leichten Erreichbarkeit als einer der wenigen einfachen Gipfel im hohen Teil der Lechtaler Alpen. Darüber hinaus ist die Hütte Stützpunkt auf dem Weitwanderweg Adlerweg.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Was für ein Postkartenidyll: Rund 250 m unterhalb der Coburger Hütte (1.920 m) liegt glasklar der Seebensee, in dem sich das Zugspitzmassiv spiegelt, welches gegenüber der Hütte thront. Dieser Anblick ist freilich nur einer von vielen Günden, den 1901 auf einem Sattel in der Mieminger Kette in Tirol eröffneten Stützpunkt zu Fuß oder mit dem Mountainbike zu besuchen. Umgeben ist er von den Gipfeln Sonnenspitze, Drachenkopf, Marienbergspitze, Grünstein, Tajakopf und den Griesspitzen. Etwas oberhalb der Hütte liegt nicht minder idyllisch der Drachensee, nur fünf Minuten entfernt der Klettergarten Coburger Hütte mit rund zehn Routen der Schwierigkeitsgrade 4 bis 6 lt. UIAA. Nochmals rund 20 Minuten weiter in Richtung Wandfuß des Drachenkopfs findet man den Klettergarten Colosseum mit fünf Routen der Schwierigkeiten 7 bis 9- laut UIAA. Aber nicht nur Kletterer, auch Bergsteiger, Wanderer und Skitourengeher genießen vielfältige Möglichkeiten. Die Hütte ist darüber hinaus Teil des Weitwanderwegs Via Alpina und des Adlerwegs, der durch ganz Tirol führt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Kaufbeurer Haus (2.007 m) liegt im Urbeleskar in den Allgäuer Alpen (Tirol) an der Nordseite der Hornbachkette. Wanderer schätzen es als eine willkommene Raststation, Übernachtungsgäste finden hier einfache Lager. Ein Hüttenwart ist nur am Wochenende anwesend. Die Schutzhütte ist von Pfingsten bis Anfang Oktober geöffnet – im Winter ist das Winterlager mit einem AV-Schlüssel benutzbar. Tourengeher und Bergsteiger finden rund um die Hütte viele Möglichkeiten. Die schönsten Touren führen auf die Bretterspitze (2.608 m), die Urbeleskarspitze (2.632 m) und die Gliegerkarspitze (2.575 m). Diese Touren erfordern allerdings alpine Erfahrungen und sind für Kinder ungeeignet.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken