Klettergarten „Hohburger Schweiz“

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
– – – – 0 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
– – – – – – – – 189 m

Die Landschaft rund um Leipzig ist vom Bergbau geprägt, der steile Klippen entstehen hat lassen – perfekt zum Klettern. Ein besonderes Eldorado sind die Hohburger Berge. Bereits seit 1925 wird hier geklettert und schon immer nennt man die Klettergärten gerne „Hochburger Schweiz“. Im Jahr 1997 begann die Erschließung neuer Felsrouten, was einen regelrechten Kletterboom auslöste. Heute findet man dort rund 300 Routen.

💡

Der DAV hat für Steinbrüche eigene Kletterregeln herausgegeben. Diese können auf der Seite der Seite des DAV Leipzig herunter geladen werden. 

Anfahrt

Mit dem Auto in einer halben Stunde von Leipzig entweder über Krosnitz oder Taucha Richtung Eilenburg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Wurzen und weiter mit dem Bus in Richtung Kleinzschepa, Röcknitz oder Böhlitz.

Dr.Otto-Koren-Hütte
Hütte • Steiermark

Dr.Otto-Koren-Hütte (1.550 m)

Die Dr. Otto-Koren-Hütte steht am Gaberl in den steirischen Lavanttaler Alpen oberhalb von Köflach. Das große Holzhaus ist ideal für Gruppen und Familien, die im Winter Skitouren gehen oder im Sommer zu Wanderungen rund um den Rappoldkogel (1.929 m) aufbrechen. Das Haus ist eine reine Selbstversorgerhütte, welche ganzjährig geöffnet ist.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hollenzalm
Hütte • Trentino-Südtirol

Hollenzalm (1.831 m)

Die Hollenzalm (1.831 m) ist die „Bergstation“ des Unterberghof aus St. Jakob im Tauferer Ahrntal. Alm, Ort und Tal gehören zu den Zillertaler Alpen und dem Alpenhauptkamm. Diese Zugehörigkeit schlägt sich in den Höhen der umgebenden Gipfel nieder. Die Hollenzalm liegt zu Füssen der Dreitausender Hollenzkopf, Rotwand- und Wollbachspitze. Ein etwas kleinerer, alpiner Hütten-Gesellschafter ist mit 2.851 m der Hollenzkofel.  Wir treffen auf ein Almhäuschen, das sich zum Schutz vor von oben kommenden Lawinen und wild gewordenem Wasser flach in den Hang hinein drückt respektive sich gänzlich in seine Umgebung einfügt. Der Weg herauf aus St. Jakob ist leicht, familien- und seniorenfreundlich, sogar kinderwagen-tauglich. Die Südhang-Lage beschert der Hollenzalm im Sommer ein sehr freundliches Klima, viel Sonne. Die Familie Niederkofler, die die Alm im Sommer vier Monate bewirtschaftet, sorgen für viel Ahrntaler Gast- und Behaglichkeit.
Geöffnet
Jul - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken