Rettenkogelhütte

1.177 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Ganzjährig geöffnet.

Telefon

+43 699 131 528 18

Homepage

www.rettenkogelhuette.naturfreunde.at

Betreiber/In

Andreas De Battin

Räumlichkeiten

Zimmer
8 Zimmerbetten

Details

  • EC-Karten
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Hunde erlaubt
  • Schlüssel erforderlich

Lage der Hütte

Die Rettenkogelhütte – eine kleine, urige Selbstversorgerhütte – liegt etwas versteckt auf der Sonntagskaralm in Oberösterreich hoch über Strobl am Wolfgangsee. Der Blick auf den See ist durch Wald verdeckt, doch schon wenige Schritte abseits hat man freien Blick.

Der Rettenkogel ist der beherrschende Gipfel im Tal zwischen Bad Ischl und dem Wolfgangsee. Auch Skitourengeher und Mountainbiker verbringen gerne eine Nacht auf der Hütte, die mit einem Grill- und Lagerfeuerplatz für Bergromantik sorgt.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto auf der Bundesstraße bis zur Ortschaft Aigen zwischen Strobl und Bad Ischl, dort Parkmöglichkeit beim Gasthof „Zur Wacht“. Aufstieg über die Sonntagskaralm.

Gehzeit (ab Parkplatz): 1:30 h

Höhenmeter: 658 m

Alternative Route:
von Strobl/Oberes Aigen über die Moosgassneralm (1:30 h).
 

Leben auf der Hütte

Auf der urigen Selbstversorgerhütte muss man sich selbst verpflegen, Bier, Limo und Wein sind aber eingelagert. Gekocht wird am Holzofen in der kleinen Küche, im Sommer auch auf dem Griller vor dem Haus oder am Lagerfeuerplatz. In der Stube können 20 Leute gemütlich beisammensitzen.

 

Gut zu wissen

Dusche, Waschraum und WC gibt es nicht, nur ein Plumpsklo. Wasser kommt vom Brunnen vor dem Haus, Strom von der Photovoltaikanlage. Handys können aufgeladen werden, der Empfang ist gut. Geschlafen wird in 8 Betten, auch Hunde dürfen übernachten. Die Rechnung bezahlt man in der Kletterhalle Bad Ischl bar oder mit Bankomatkarte. Dort gibt man auch den Schlüssel wieder ab.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die Hütten in der näheren Umgebung sind alle privat. Die nächstgelegene öffentliche Hütte ist die Blonde Hütte auf der Postalm auf 1.167 m, die von Strobl aus in 2:30 h zu erreichen ist.

Gipfelbesteigungen von der Rettenkogelhütte aus: Rettenkogel (1.780 m, 2:30 h); Bergwerkskogel (1.781 m, 2:30 h); Katrin (1.542 m, 7 h).

Anfahrt

Bad Ischl/Strobl

Parkplatz

Beim Gasthof "Zur Wacht".

Die Blonde Hütte liegt auf 1.200 m Seehöhe unweit des Wolfgangsees auf der Postalm. Zu erreichen ist sie über eine der schönsten Panoramastraßen im Salzburger Land, die zugleich das größte zusammenhängende Almgebiet Österreichs ist. Die Blonde Hütte ist aufgrund ihrer günstigen Lage zugleich Ausgangs- und Endpunkt zahlreicher Wanderungen. Am Hochplateau der Postalm mit der Blonden Hütte genießt man die Sommerfrische, das saftige Grün der Weiden und kann sich auf dem Almgasthaus kulinarisch verwöhnen lassen, während sich das sanfte Licht über die Wälder legt und der Tag langsam zu ende geht. Einfach herrlich.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Raschberghütte (1.362 m)

Die Raschberghütte (1.362 m) ist eine urige, teilweise bewirtschaftete Selbstversorgerhütte in wunderschöner Lage auf der Raschbergalpe im Toten Gebirge in Oberösterreich. An Wochenenden und Feiertagen ist Hüttenwirt Karl Jung vor Ort und bekocht die Gäste. Familien und Freunde nutzen die Hütte gerne für eine Auszeit vom Alltag. Im Sommer ist sie außerdem ein beliebtes Ziel von Mountainbikern, die von Bad Goisern, Bad Ischl oder Bad Aussee aus eine „Raschbergrunde“ drehen. Von der Terrasse der Raschberghütte geht der Blick weit ins Land, unter anderem auf den Dachstein, den Gosaukamm und den Hallstätter See. Einmal im Monat lädt der Hüttenwirt Musikanten zu sich ein. Im Winter ist die Raschberghütte geschlossen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Salzburg

Halleinerhaus (1.150 m)

Nur 30 Autominuten von der Stadt Salzburg entfernt, liegt diese komfortable Hütte am Fuße des Schlenkens (1.648 m) in der Osterhorngruppe in einem prachtvollen Almgebiet. Den Umstand, direkt zufahren zu können, nützen viele, um von diesem ungemein familienfreundlichen und 2008 renovierten Stützpunkt aus Tagesausflüge zu unternehmen. Die Hütte ist ganzjährig geöffnet ist. Spaziergänger, Wanderer und Mountainbiker schätzen das Gebiet rund um den Schlenken, trittsichere und konditionsstarke Naturfreunde sowie Skitourengeher nehmen auch gerne den Schmittenstein (1.695 m) in Angriff. Nur drei Kilometer entfernt vom Halleinerhaus, das im Winter auch Schneeschuhe verleiht, befindet sich das Familienskigebiet Gaisau. Vor Ort können auch Outdooraktivitäten wie Rafting, Canyoning oder Floßfahrten gebucht werden.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken