Länta-Hütte

2.094 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

März bis Oktober

Winter: Vom Ende März bis Mitte Mai durchgehend.

Sommer: Von Mitte Juni bis Ende Oktober durchgehend, bei jedem Wetter.

Mobil

+41 81 935 14 05

Telefon

+41 81 935 17 13

Homepage

http://laentahuette.ch

Betreiber/In

Thomas Meier

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
2 Zimmerbetten 33 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Läntahütte ist eine Hütte der Schweizer Alpen Clubs in den Adula-Alpen im Kanton Graubünden. Sie liegt im Länta, im oberen Talabschnitt des Valsertals, zwischen Zerfreilasee und Rheinwaldhorn, auf über 2.090 m Höhe.  

1913 wurde die erste Hütte gebaut, 1968 nach einem Lawinenabgang die jetzige Hütte neu errichtet und 2005 letztmalig renoviert. Im Jahr 2013 wurde das 100-jährige Bestehen der Hütte gefeiert, die mit viel Engagement und Herzblut von der Sektion Bodan betreut wird.

Beliebt ist sie als Ausgangspunkt für Hochtouren im Sommer und Skitouren im Winter. Aber eigentlich lassen sich alle Bergaktivitäten in der Länta ausführen. So gibt es zahlreiche Klettermöglichkeiten, wie das Zerfreilahorn oder ganz einfach der Klettergarten in Hüttennähe. 

Auch für Familien eignet sich die Läntahütte mit ihrer Umgebung als Wanderziel.  So locken unterwegs Alp- und Wildtiere, die Hüttenesel, tolle Felsen zum Spielen und Klettern und abends sogar ein Geschichten erzählender Hüttenwart.

Leben auf der Hütte

Thomas Meier ist bereits seit über 20 Jahren Hüttenwart auf der Länta-Hütte. Er und sein Team nehmen sich viel Zeit für die Gäste und stehen ihnen auch bei Tourenplanungen mit Rat und Tat zur Seite. 

Die Hütte wird in der Sommersaison von Mitte Juni bis Mitte Oktober durchgehend bewartet. Im Winter ist die Hütte von Ende März bis Mitte Mai durchgehend, auch wochentags, bewartet.

Bei der Verköstigung wird viel Wert auf Nachhaltigkeit und regionale Produkte gelegt. Traditionelle Gerichte aus der heimischen Bergwelt bestimmen das Angebot. Abends gibt es ein mehrgängiges Menü, morgens Frühstück mit selbst gebackenem Brot und Müsli. Dazu gibt es allerlei Getränke mit und ohne Alkohol. Es gibt keine große Speisekarte, gekocht wird immer saisonal und alles ist frisch zubereitet. Es gibt Hirschwurst, Bio-Bergkäse und Weisswein-Risotto, dazu Bündner Pizokel und Tessiner Tagliatelle aus Kastanienmehl.

Für die Übernachtung stehen 33 Lagerplätze zur Verfügung, die auf 3 Zimmer (8, 9 und 16 Betten) verteilt sind. Besonderes Highlight ist bei entsprechender Witterung das Outdoor-Bett für zwei naturverbundene Personen inklusive nächtlicher Eselsbesuch. Besser lässt sich der Sternenhimmel nicht beobachten.

Gut zu wissen

Möglichst telefonisch reservieren, Duvets vorhanden, Hüttenschlafsack empfohlen (Miete), Vegetarisches Essen auf Vorbestellung. Die Länta-Hütte ist übrigens Teil der 4-tägigen Greina Alta, ein Hütten-Trekking für Tüchtige.

Touren und Hütten in der Umgebung

Bergwandern
Zerfreila (1.780, 5 h, T3), Lago di Luzzone (1.606 m, 5 h, T3), Cap. Motterascio (2.172 m, 7 h, T3), Cap. Adula (2.012 m, 9h, T3)

Alpinwandern
Zum Läntagletscher und zurück (2.400 m, 3 h, T4), Zapporthütte (2.276 m, 5 h, T4), Pizzo Cassinello (3.102 m, 4 h, T4)

Bergsteigen
Rheinwaldhorn (3.402 m, über Läntagletscher, 4 h, ZS), Rheinwaldhorn (3.402 m, über Läntalücke, 5 h, WS), Güferhorn (3.383 m, über Güfergletscher, 4 h, WS), Güferhorn (3.383 m, über Läntalücke, 4 h, WS), Grauhorn (3.260 m, über Nordostgrat, 4 h, ZS, Läntahorn 3.237 m, über Güfergletscher, 4 h, WS). Piz Jut (3.129 m, 4 h, L), Pizzo Cassimoi (3.129 m, 4 h, WS), Punta d’Aquila (3.128 m, 4 h, WS), Piz Scharboda (3.122 m, aus der Val Nova, 5 h,  L), Schwarzhorn (3.117 m, über Güferlücke, 3 h, L)

Klettern im Läntatal, von 3 bis 8+ laut UIAA.

Mountainbiken
Vals – Zerfreila – Lampertschalp – Länta-Hütte, 3 h

Anfahrt

Von Norden
Zürich (Basel, Bern, Luzern) – Sargans (St.Gallen, München) - Chur: SBB oder Privatwagen
Chur – Ilanz: RhB oder Privatwagen (Park and Ride in Ilanz)
Ilanz – Vals – Zervreila: Postauto oder Privatwagen (Parkplatz in Zervreila)

Von Süden
Milano – Lugano – Bellinzona (Locarno):  SBB oder Privatwagen
Bellinzona – San Bernardino - Reichenau: Postauto oder Privatwagen
Reichenau – Ilanz:  RhB oder Privatwagen (Park and Ride in Ilanz)
Ilanz – Vals – Zervreila: Postauto oder Privatwagen  (Parkplatz in Zervreila

Hütte • Tessin

Tencia Hütte (2.140 m)

Die Campo-Tencia-Hütte des Schweizer Alpen Clubs, Sektion Tessin, ist die erste Berghütte der Tessiner Alpen. Sie wurde bereits im Jahre 1912 am Fusse des gleichnamigen Gipfels errichtet.  Nach einem Brand im Jahre 1977 wurde die Hütte vollständig neu aufgebaut. Nun bietet sie ihren Gästen eine bequeme Einrichtung und moderne Ausstattung. In den letzten Jahren wurden regelmäßig Erneuerungsarbeiten und Modernisierungen durchgeführt. Ihre aussichtsreiche Lage auf einer Bergterrasse names „Poggio del Giübin“ auf 2.140 m lädt zum Verweilen ein. Bei schönem Wetter genießt man den atemberaubenden Blick auf Piz Scopi im Norden sowie zum Adula-Gletscher mit dem Rheinwaldhorn im Süden. Im Sommer empfiehlt es sich, die Badehose einzupacken. Nur 40 Minuten von der Hütte entfernt, befindet sich der traumhaft gelegene Morghirolosee auf 2.264 m Seehöhe in einer Gletschermulde. Die Schutzhütte ist ein beliebter und äußerst interessanter Ausgangspunkt für genussreiche Wanderungen, Kletter- und Hochtouren. Im Buch „Campo Tencia La montagna con la pietra sporca“ von A. Valsecchi sind alle Ausflüge rund um die Hütte beschrieben. Doch nicht nur einladende Wanderungen, auch schwierige Gipfelbesteigungen in der Campo-Tencia-Gruppe sind von hier aus durchführbar. Ein Hütte für alle Bergliebhaber inmitten der Tessiner Alpen.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tessin

Cadagno Hütte (1.987 m)

Die Cadagno Hütte liegt im Kanton Tessin, im wunderschönen Pioratal auf 1.987 m Seehöhe. Die Hütte wird über die Sommermonate von Familie Ferretti bewirtschaftet. Das beliebte Ausflugsziel kann mit dem eigenen PKW oder in Verbindung mit einer Wanderung erreicht werden. Die unmittelbare Nähe zum Cadagno See bzw. zum Ritom See und der einmalige Charme des Tessin machen diesen Ort zu etwas Besonderem. Die Cadagno Hütte wird von Wanderern, Bikern, Familien bis Schulklassen und Ausflugsgruppen gerne besucht.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Graubünden

Cufercalhütte (2.385 m)

Die traumhaft gelegene Cufercalhütte erstrahlt mitten im Naturpark Beverin, nördlich von Sufers, im Kanton Graubünden. Einst aus Bruchsteinmauerwerk erbaut, ist die kleinste Hütte der Sektion ein idealer Platz um Erholung und Bergfreuden im kleinen Rahmen zu geniessen. Mit den 23 Betten ist sie eine sehr überschaubare Hütte, die wunderbar als Ausgangspunkt für Naturbeobachtungstouren genutzt werden kann. Vor allem die Wiederansiedelung der Steinböcke in dieser Gegend ist ausgesprochen gut gelungen. Daher ist es sehr wahrscheinlich eine Sichtung dieser majestätischen Tiere zu machen. In den angebotenen Köstlichkeiten der Hüttenwirte, stecken die Liebe zur Natur, zur Region und zur Nachhaltigkeit. Daher findet man auf der kleinen, feinen Karte ausschließlich Speisen, die durch regionale Produkte (Dorf und Bioladen) und den umliegenden Bauernbetrieben auf den Tisch gezaubert werden.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken