Toter Mann

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 11,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
745 hm 745 hm 1.391 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
Wer sich die Wanderung zum Toten Mann, einem der schönsten Aussichtsberge der Berchtesgadener Alpen in Bayern und oft auch „Sonnenterrasse der Ramsau“ genannt, leichter machen möchte, der kann durch die Hirschecksesselbahn einige Höhenmeter sparen. Besonders lohnenswert ist diese Tour trotzdem: Nicht nur wegen der unglaublichen Aussicht, sondern auch, weil es viele Einkehrmöglichkeiten gibt.
Neben dem Gipfelhighlight auf 1.391 m ist der Rückweg über den Soleleitungsweg, dem „Balkon Gottes“, eine Besonderheit dieser Runde. Ursprünglich diente die Soleleitung zum Transport von salzhaltigem Wasser, der Sole. Ein Informationsstand zeigt direkt am Soleleitungsweg noch die originalen „Deicheln“ und Details zur Geschichte der Soleleitung.
💡
Einkehren kann man in der Berggaststätte Hirschkaser (1.385 m), im Gasthaus Söldenköpfl (951 m), im Gasthaus Gerstreit (915 m) oder im Gasthaus Zipfhäusl (913 m). In allen Häusern gibt es regionale Delikatessen und bayrische Gastfreundschaft.

Anfahrt

A 8 München – Salzburg, Abfahren bei Ausfahrt Traunstein/Siegsdorf, von da auf der B 306 nach Inzell und weiter auf der B 305 nach Schneizlreuth und Richtung Ramsau. Hier direkt von der B 305 in die Schwarzeckerstr. links abbiegen. Von Berchtesgaden auf der B 305 Richtung Ramsau, kurz vor Ramsau rechts Richtung Loipl, Hochschwarzeck abbiegen.

Parkplatz

Parkplatz Schwarzeck

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn München – Berchtesgaden, dann mit dem Bus in Richtung Ramsau, Linie 846 des RVO, Haltestelle Neuhausenbrücke, von dort mit RVO 845 zur Haltestelle Toter Mann.
Wandern • Oberösterreich

Kulmrunde Innerschwand

Dauer
4:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
11,5 km
Aufstieg
600 hm
Abstieg
460 hm
Wandern • Bayern

Schneibstein

Dauer
4:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
7,5 km
Aufstieg
680 hm
Abstieg
680 hm

Bergwelten entdecken