Eisenstein-Überschreitung von Schrambach

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 9:00 h 22,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.388 hm 1.316 hm 1.195 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Lange, aber wunderschöne Bergtour in den Türnitzer Alpen in Niederösterreich. Sie führt von Schrambach über den Ratzenecksteig zum „Himmel“. Weiter geht es zum Hohenstein (1.195 m) mit dem Otto-Kandler-Haus und über den Gscheidsattel zum Eisenstein (1.185 m). Hier ist eine Übernachtung auf der Julius-Seitner-Hütte zu empfehlen. Nach Türnitz gelangt man über den Wanderweg 655.

💡

Da die Tour recht lange ist, empfiehlt sich eine Übernachtung in der gemütlichen Julius-Seitner-Hütte. Allerdings gilt zu bedenken, dass die Hütte nur jeweils von Freitag bis Sonntag bzw. an Feiertagen geöffnet hat. Eine vorherige Reservierung ist jedenfalls anzuraten. 

Anfahrt

Auf der Westautobahn A1 bis zur Ausfahrt St. Pölten, weiter über B20 nach Süden über Lilienfeld nach Schrambach. 

Julius-Seitner-Hütte
Hütte • Niederösterreich

Julius-Seitner-Hütte (1.185 m)

Die Julius-Seitner-Hütte (auch Eisensteinhütte genannt, 1.185 m) in den Türnitzer Alpen im Mostviertel (Niederösterreich) befindet sich direkt auf dem Gipfel des Eisensteins (1.185 m) und erfreut Bergwanderer und Mountainbiker mit herrlichen Ausblicken auf die niederösterreichische Berge wie den Ötscher oder den Schneeberg. Im Winter eignet sich die Hütte als Ziel relativ einfacher Skitouren oder Schneeschuhwanderungen – sie hat in der kalten Jahreszeit an Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Besucher erwarten ausreichend Schlafmöglichkeiten und regionale Verköstigung. Sehenswert ist auch die etwa drei Kilometer südöstlich des Gipfels gelegene Paulinenhöhle.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Otto-Kandler-Haus im Winter
Hütte • Niederösterreich

Otto-Kandler-Haus (1.195 m)

Das Otto-Kandler-Haus (1.195 m) am Gipfel des Hohensteins zwischen Lilienfeld und Kirchberg/Pielach ist ein beliebtes Ziel im Rahmen von Ausflügen und Wanderungen in den Türnitzer Alpen. Die Hütte ist zudem ein Stützpunkt am Mariazeller Weitwanderweg 06 vom Nebelstein nach Mariazell.  Das Otto-Kandler-Haus ist einfach und zweckmäßig ausgestattet und hat sich seinen nostalgischen Charme bewahrt. Zu Essen gibt es solide Hausmannskost und Mehlspeisen – gleich zwei Terrassen bieten herrliche Panorama-Ausblicke über das Alpenvorland bis zum Hochgebirge. Das Otto-Kandler-Haus trägt das Umweltgütesiegel des Alpenvereins und gehört zu den Niederösterreichischen Bergerlebnishütten.  Jeweils am 1. Mai findet das traditionelle „Hütten-Opening“ nach der Winterpause statt; zum Saisonabschluss Ende Oktober wird eine stimmungsvolle Bergmesse gefeiert.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken