Schweizer Alpen – Wallis

Wandern am Thermalquellen-Steg

Anzeige • 22. April 2021

Gut geschützt in einem Walliser Seitental am Fuße des Gemmipasses liegt der Thermalbadeort Leukerbad. Das heilsame Wasser bezieht der Ort direkt aus der Dalaschlucht. Am Thermalquellen-Weg und -Steg lässt sich diese erkunden.

Der Thermalquellen-Steg schlängelt sich immer tiefer in die Dalaschlucht.
Foto: Schweiz Tourismus
Der Thermalquellen-Steg schlängelt sich immer tiefer in die Dalaschlucht.

Auf 1.411 Meter ü. M. mitten in der Walliser Bergwelt geht es heiß her: Leukerbad ist für seine sprudelnden Quellen bekannt. Bereits die Römer kannten und nutzten die heilsame Wirkung der heißen Wasser. Kein Wunder, verfügt Leukerbad doch über das reichste Thermalwasser-Vorkommen von ganz Europa. Wanderfreudige lockt aber vor allem eines: der Thermalquellen-Weg und -Steg.

Der Weg des Thermalquells

  • 9 Millionen Liter Thermalwasser sprudeln täglich aus den Quellen
  • 51° Celsius heiß ist das Thermalwasser maximal, wenn es aus dem Boden kommt
  • 65 Thermalquellen werden aktuell in 8 Quellgruppen genutzt
  • 2.800 Höhenmeter mitten durch den Berg legt das Thermalwasser auf seinem Weg zurück
Andy Varonier ist Winzer aus Varen und ehrenamtliches Mitglied der Thermalquellen-Zunft von Leukerbad.
Foto: Schweiz Tourismus
Andy Varonier ist Winzer aus Varen und ehrenamtliches Mitglied der Thermalquellen-Zunft von Leukerbad.

Der Meister des Wassers und Weins

Besonders gut kennt den Steg Andy Varonier. Bereits in dritter Generation ist Andy Winzer im nahegelegenen Ort Varen. Er engagiert sich ehrenamtlich für die Thermalquellen-Zunft von Leukerbad, die sich für den Erhalt und die sinnvolle Nutzung der Thermalquellen einsetzt.

Das Schöne am Thermalquellen-Steg ist, dass er gut ausgebaut und daher für jeden begehbar ist. – Andy Varonier

Die Dala rauscht wild unter der Hängebrücke durch.
Foto: Schweiz Tourismus
Die Dala rauscht wild unter der Hängebrücke durch.

Eine leichte Wanderung mit viel Abenteuer

Der Thermalquellen-Weg und -Steg führt in rund zwei Stunden auf einem leichten Wanderweg durch Leukerbad und seine Umgebung. Ein Highlight für Schwindelfreie ist der Abstecher durch die Dalaschlucht. Dort ist der Steg etwa vier Meter über dem Flussbett gebaut, in dem die wilde Dala rauscht. Krönung ist die Hängebrücke, die zum Wasserfall führt. Wegweiser und Tafeln informieren unterwegs in Deutsch und Französisch über das Leukerbadner „Gold“. Begehbar ist er von Mai bis Oktober.

Der durch das Eisen des Wassers gerötete Stein zeigt an, wo überall Quellen sprudeln.
Foto: Schweiz Tourismus
Der durch das Eisen des Wassers gerötete Stein zeigt an, wo überall Quellen sprudeln.

Typische Schweizer Hotels

Genau wie die Schweiz selbst bieten die Hotels Vielfältigkeit und Authentizität. Ein Stadtpalast zentral gelegen mit urbanem und gleichzeitig regionalem Baustil, ein romantisches Chalet in den Bergen oder ein Landgasthof mitten in der Natur – alle zeichnen sich durch Gastfreundschaft, heimische Spezialitäten und traditionsreiche Schweizer Kultur aus.

Viele der typischen Schweizer Hotel liegen inmitten der Bergwelt und sind daher ideale Basislager für Wanderungen.
Foto: Schweiz Tourismus
Viele der typischen Schweizer Hotel liegen inmitten der Bergwelt und sind daher ideale Basislager für Wanderungen.
Abo-Angebot

Frühling in den Bergen

  • 8x Ausgaben jährlich
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Im Abo nur € 44,90
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken