15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Sicherheit

Video: Knotenkunde

• 21. März 2017

Beim Klettern, am Klettersteig oder auf der Hochtour: Es gibt einige Knoten, die man können sollte, wenn man in den Bergen unterwegs ist. Die Alpenvereins-Profis Peter Plattner und Walter Würtl stellen 6 Knoten im Video vor.

Die 6 Knoten im Überblick


1. Achterknoten

Der klassische Anseilnoten zum Verbinden von Seil und Klettergurt.

2. Prusik

Ein Klemmknoten, um eine Reepschnur am Seil verschiebbar zu fixieren.

3. Mastwurf

Ideal zur Selbstsicherung am Stand.

Achterknoten
Foto: mauritius images / imageBROKER / Christian Vorhofer
Achterknoten: Klassischer Anseilknoten am Klettergurt
Anzeige

4. Halbmastwurf

Einfach und universell zur Partnersicherung in Verbindung mit einem HMS-Karabiner.

5. Sackstich

Zum Verknüpfen von Seilen und Reepschnüren.

6. Ankerstich

Simpler Knoten zum Festmachen des Klettersteigsets.


Worauf es ankommt:

  • Den richtigen Knoten wählen.
  • Nur bekannte Knoten verwenden.
  • Knoten dürfen nicht verdreht sein.
  • Knoten gut festziehen.
  • Auf die Länge der Seilenden achten.

Mehr zum Thema

  • Bergwelten entdecken