Sicherheitscheck

LAB ROCK Kapitel 3: In der Wand

Wissenswertes • 22. August 2018

Im dritten Kapitel der interaktiven Lern- und Ausbildungsplattform Safety Academy Lab Rock von ORTOVOX dreht sich alles um die Spielregeln in der Vertikalen – dem Klettern in der Wand. Kletter Know-How, Sicherungstechniken und vieles mehr werden vorgestellt.

Im dritten Kapitel des ORTVOX Safety Academy Lab Rock dreht sich alles rund um das Klettern in der Wand
Foto: Hansi Heckmair | Ortovox
Im dritten Kapitel des ORTVOX Safety Academy Lab Rock dreht sich alles rund um das Klettern in der Wand

1. Knotenkunde

Doch welcher Knoten wird wofür verwendet und wie unterscheiden sich ein Halbmast- von einem Mastwurf, was ist ein Sackstich, wofür verwendet man einen Prusikknoten und was versteckt sich hinter dem Begriff „weiches Auge“? All das und mehr erfahrt ihr im Unterkapitel Knotenkunde.

2. Standplatzbau

Wenn ihr die unterschiedlichen Knoten verinnerlicht habt, geht es weiter mit dem Standplatzbau – dem „sicheren Hafen“ eurer Seilschaft: Denn egal ob im Vor- oder Nachstieg, der Standplatz ist zentraler Anker eurer Seilschaft, an dem Selbstsicherung und Partnersicherung zusammentreffen. Die Thematik mag auf den ersten Blick verwirrend sein, denn je nach Qualität der vorhanden Fixpunkte und angewandten Sicherungsmethode wird ein anderes System verwendet. Dabei werden Fragen geklärt wie, was eine Reihenschaltung ist oder warum eine Kräfteverteilung sinnvoll ist?

3. Fixpunktübersicht

Was tun, wenn keine Bohrhaken als Fixpunkte vorhanden sind? Alpine Klettertouren sind nicht vergleichbar mit Sportkletterrouten, die in regelmäßigen Abständen Bohrhaken und Standplätze aufweisen, sondern oft sind die Abstände weit, die Haken (Schlaghaken!) alt oder überhaupt nicht vorhanden, um den urtümlich und puristisch Charakter einer Tour zu bewahren. In solchen Routen wird euer alpines Können und Wissen auf die Probe gestellt, denn hier muss in Form von moblien Sicherungsgeräten (Klemmkeile, Friends, etc.) selbst abgesichert werden.

4. Alpinkletter Know-How

Nun steht ihr am Fuße der Wand und seid für den Einstieg bereit. Im Kapitel Alpinkletter-Know-How lernt ihr alles über den reibungslosen Ablauf einer Seilschaft und wie ihr eurem Partner per Expressflaschenzug zur Hilfe kommen könnt.

Der Partnercheck - ohne letztem Gegencheck kein Einstieg in die Wand
Foto: Hansi Heckmair | Ortovox
Der Partnercheck - ohne letztem Gegencheck kein Einstieg in die Wand

5. Abstieg

Oben angekommen ist die Tour noch lange nicht vorbei, denn erst wer gesund und munter wieder am Fuß der Wand steht, hat es wirklich geschafft. Alles zum Thema Abstieg, Abseilen und Ablassen erfahrt ihr hier.

Mit dem SAFETY ACADEMY LAB ROCK aufbrechen zu alpinen Abenteuern
Foto: Hansi Heckmair | Ortovox
Mit dem SAFETY ACADEMY LAB ROCK aufbrechen zu alpinen Abenteuern

Alle weiteren Informationen rund um die Tourenplanung und das ORTOVOX Safety Academy LAB Rock findet ihr hier

Mehr zum Thema

Ortovox Safety Academy Lab Rock
Im zweiten Kapitel der interaktiven Lernplattform Safety Academy Lab Rock von ORTOVOX dreht sich alles rund um die Tourenplanung beim Klettern. Im Video werden die 10 wichtigsten Punkte der Planung vorgestellt.
Südwand der Schüsselkarspitze im Tiroler Wettersteingebirge ist berühmt-berüchtigt für ihre anspruchsvollen Alpinrouten
Grundsätzlich folgt jede Form des Klettersports demselben Ziel, die Herangehensweise innerhalb der verschiedenen Kletterarten ist allerdings diffiziler als angenommen. Während bei der beliebtesten Form des Freikletterns, dem Sportklettern, das Bezwingen technischer Schwierigkeiten im Vordergrund steht, widmet sich das Alpinklettern einem weit puristischeren Motiv: dem Gipfel. Doch was versteht man eigentlich unter dem Begriff Alpinklettern?
Knotenkunde: Achterknoten
Seil- und Sicherungstechnik

Knotenkunde: Die wichtigsten 6 Knoten

Knoten gibt es viele, als Bergsteiger aber braucht man nur wenige davon zu kennen. Tatsächlich sind es 6 grundlegende Knoten, die für den Bergsport ausreichen. Die Sicherheitsexperten Walter Würtl und Peter Plattner stellen sie uns anhand von kurzen Videos vor.

Bergwelten entdecken