Tourentipps

9 Gipfel für Gehfaule

Touren-Tipps • 8. Mai 2018

Wir finden: Man darf auch einmal faul sein. Das heißt aber noch lange nicht, dass man auf die Bergtour verzichten muss. Denn es gibt Berge, die man ruck-zuck besteigen kann. Wir stellen sie euch vor: 9 Gipfel für Gehfaule im Alpenraum.

Blick vom Matthorn zum Pilatus in der Schweiz
Foto: mauritius images / Universal Images Group North America LLC / Alamy
Blick vom Matthorn zum Pilatus im Grenzgebiet der Kantone Obwalden und Nidwalden in der Schweiz

1. Hocheck

Bayerische Voralpen / Bayern / Deutschland

Auf den Hausberg von Oberaudorf im oberbayerischen Landkreis Rosenheim: Zunächst geht es mit dem Vierer-Sessellift bergan zum Waldseilgarten, wo Ziegen und ein Abenteuerspielplatz Kinderträume wahr werden lassen. Zwei weitere Höhepunkte der Tour: der fantastische Gipfelblick vom Hocheck (860 m) ins Kaisergebirge und die rasante Fahrt mit der Sommerrodelbahn zurück ins Tal.

  • Aufstieg: 40 hm
  • Strecke: 2,5 km
  • Dauer: 1 h

2. Plombergstein

Salzkammergut-Berge / Salzburg / Österreich

Wandern • Salzburg

Plombergstein

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,2 km
Aufstieg
293 hm
Abstieg
293 hm

Von St. Gilgen am Wolfgangsee ist man im Nu am Plombergstein (830 m) und genießt einen traumhaften Blick über die Gipfelwelt der Salzkammergut-Berge. Damit aber nicht genug: Der Abstieg hält noch einmal Abenteuer-Spirit bereit. Durch Steinklüfte geht es bergab, Schluchten und Höhlen bilden Durchgänge – da hat man sich einen anschließenden Sprung ins kühle Nass des Wolfgangsees mehr als verdient!

  • Aufstieg: 270 hm
  • Strecke: 4,2 km
  • Dauer: 2 h

3. Golzentipp

Gailtaler Alpen / Osttirol / Österreich

Wer sagt, dass kurze Touren nur in moderate Höhen führen? Wir haben auch einen rasch erreichbaren Zweitausender im Angebot! Mit der Gondel geht es aus Obertilliach flugs hinauf zur Bergstation und vorbei am Jochsee und urigen Heuhütten („Kutteschupfen“) hinauf auf den Gipfel des Golzentipps (2.317 m). Eine anschließende Einkehr auf Connys Alm lohnt sich: Ob Bauernknödel mit Sauerkraut oder Germknödel mit Vanillesauce – hier kommt jeder Feinschmecker auf seine Kosten.

  • Aufstieg: 210 hm
  • Strecke: 2,3 km
  • Dauer: 2 h

4. Nockstein

Salzkammergut-Berge / Salzburg / Österreich

Wandern • Salzburg

Nockstein

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4 km
Aufstieg
250 hm
Abstieg
237 hm

Weil es im Sommer kaum wo schöner ist als im Salzkammergut, empfehlen wir euch gleich noch einen Gipfel aus der Region. Der massige Felsgendarm steht völlig einsam und frei an der Nordseite des Gaisbergs und richtet sich an etwas erfahrene Berggeher. Denn: Im Gipfelbereich besteht Absturzgefahr. Durch Wald geht es in Richtung Westen über steile Schrofen und Felsen auf den Gipfel des Nocksteins (1.042 m).

  • Aufstieg: 250 hm
  • Strecke: 4 km
  • Dauer: 2 h

5. Spielkogel

Ennstaler Alpen / Steiermark / Österreich

Familienfreundliche Tour mit Blick in die schroffe Gipfelwelt des Gesäuses: Über ein Hochplateau geht es durch Wald und schließlich auf einem schmalen Steig über den Wiesenkamm hinauf auf den Gipfel des Spielkogels (1.731 m). Beim Abstieg passiert man die Mödlingerhütte – und sollte nicht einfach daran vorbeiwandern. Warum nicht? Die besten Gründe liefert ein Auszug aus der Speisekarte: Xseis-Wildbrettl, Holzfällernockerl, Steirergröstl, Topfenstrudel.

  • Aufstieg: 282 hm
  • Strecke: 4,8 km
  • Dauer: 2 h

Die Mödlingerhütte im Detail:

Mödlinger Hütte
Hütte • Steiermark

Mödlinger Hütte (1.523 m)

Die Mödlinger Hütte (1.523 m) auf der Treffner Alm im Nationalpark Gesäuse in der Steiermark ist nicht nur Endpunkt einer reizvollen Mountainbikestrecke, sie ist auch beliebter Stütz- und Ausgangspunkt für Wanderer und Bergsteiger, im Winter für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. In der Wintersaison 2017/18 bleibt die Hütte allerdings geschlossen. Der Aufstieg zum Admonter Reichenstein (2.251 m) beispielsweise ist bereits über den klassischen Normalweg eine anspruchsvolle Bergtour, die Bergerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Die im Gegensatz dazu gefahrlose Hüttenumgebung und die kurzen Wanderungen zum Treffner See eignen sich speziell für Familien mit Kindern. Im Winter ist die sieben Kilometer lange Naturrodelbahn auf der Mautstraße geöffnet. Für einen Rücktransport auf die Hütte ist gesorgt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

6. Taubenbühel

Gurktaler Alpen / Kärnten / Österreich

Wandern • Kärnten

Taubenbühel

Dauer
1:45 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
2,3 km
Aufstieg
240 hm
Abstieg
– – – –

Mit 1.069 Metern ist der Taubenbühel nicht nur der höchste Berg der Wörthersee-Region, sondern auch die höchste Erhebung der Ossiacher Tauern. Und darüber hinaus: Schnell besteigbar. Von Karl zwischen Wörther- und Ossiachersee folgt man zunächst einem Schotterweg, passiert dabei einen Bauernhof und erreicht schließlich über einen Waldweg den aussichtsreichen Gipfel des Taubenbühels. Anschließend sollte man unbedingt am Ufer einer der Kärntner Seen die Seele baumeln lassen.

  • Aufstieg: 240 hm
  • Strecke: 2,3 km
  • Dauer: 1 h 45

7. Siriuskogl

Salzkammergut-Berge / Oberösterreich / Österreich

Noch eine Gipfel-Empfehlung im Salzkammergut, diesmal aber nicht in Salzburg, sondern in Oberösterreich: Der Siriuskogl (599 m) liegt am Ufer der Traun bei Bad Ischl und eignet sich als Gipfelziel für die ganze Familie. Ganz oben befindet sich übrigens eines der beliebtesten Ausflugsziele im Salzkammergut: die 1885 erbaute Franz-Josefs-Warte. Zudem ein Restaurant, das mit vitaminreicher und vegetarischer Kost besticht. Für Kinder warten ein Tiergehege und ein großer Abenteuerspielplatz.

  • Aufstieg: 100 hm
  • Strecke: 3,6 km
  • Dauer: 1 h 30

8. Wiesenspitze

Gailtaler Alpen / Kärnten / Österreich

Wandern • Kärnten

Wiesenspitze

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
3 km
Aufstieg
284 hm
Abstieg
283 hm

Noch einmal hoch hinaus geht es auf der Tour zur Wiesenspitze: Zunächst wandert man entlang der Route auf den Hochstadel, passiert dabei große Felsblöcke und gelangt schließlich an die steilen Felshänge des Rudnigkofels. Hier nun zweigt man rechts auf einen Steig ab und gelangt bald darauf auf den Gipfel der Wiesenspitze (2.080 m). Der Abstieg erfolgt auf einem schmalen Steig in südöstlicher Richtung entlang des Rückens direkt zur Hochstadelalm.

  • Aufstieg: 284 hm
  • Dauer: 2 h

9. Matthorn

Emmentaler Alpen / Obwalden / Schweiz

Ja, auch die Westalpen halten Gipfel für Gehfaule bereit – Liftunterstützungen machen es möglich. Vom Hotel Pilatus-Kulm wandert man auf dieser Tour zunächst in Richtung Süden über eine Geröllhalde zu den Chilchsteinen und von dort rasch aufs Matthorn (2.041 m) im Grenzgebiet der Kantone Obwalden und Nidwalden. Vom Gipfel eröffnet sich ein grandioser Blick in die Gipfelwelt der Emmentaler- und Urner Alpen. Im Restaurant Pilatus-Kulm kann man sich im Anschluss auf der Sonnenterrasse saisonale Gerichte schmecken lassen. Aktuell zum Beispiel: Spargel-Erdbeeren-Salat oder Penne mit Spargelstücken und Bärlauchsauce.

  • Aufstieg: 176 hm
  • Strecke: 1,6 km
  • Dauer: 45 min

Mehr zum Thema

Wanderer in den Tannheimer Bergen in Tirol
Wir glauben fest daran: Der Frühling steht vor der Tür. Und damit auch – endlich – der Auftakt für die Wandersaison. Was es bei den ersten Touren in den Bergen zu beachten gilt, verraten wir euch schon jetzt hier.
Tre Cime: Bergwanderer in den Dolomiten
Gemeinsam mit dem Kuratorium für Alpine Sicherheit haben wir eine kleine Fibel rund um das Thema „Sicheres Bergwandern“ zusammengestellt und präsentieren euch hier eine umfassende Checkliste sowie hilfreiche Tipps für alles, was vor, während und nach der Tour anfällt.
Berg-Know-How
Von der Pflege der Skifelle über das richtige Verhalten auf der Hütte, von der Entstehung des Gipfelbuchs zur Packliste für Hochtouren: In unseren Berg-Know-How's erfahrt ihr allerlei Wissenswertes rund um die Berge.

Bergwelten entdecken