15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Bergwelten bei ServusTV

Am Großglockner – Unterwegs mit Kalser Bergführern

Aktuelles • 3. März 2022
1 Min. Lesezeit

Seit über 150 Jahren organisieren Bergführer aus Kals zu jeder Jahreszeit unvergessliche Bergtouren im Nationalpark Hohe Tauern und zum Gipfel des Großglockners. Spektakuläre Erstbegehungen am höchsten Berg Österreichs zeigen eindrucksvoll, dass Hobby und Beruf bei den Kalser Bergführern zu einer großen Leidenschaft verschmelzen. ServusTV zeigt die Dokumentation am Montag, den 7. März 2022.

Unterwegs auf den Großglockner im Nationalpark Hohe Tauern
Foto: ServusTV / Planet Watch
Unterwegs auf den Großglockner im Nationalpark Hohe Tauern
Anzeige
Anzeige

Alpenvereinsgründer Johann Stüdl rief vor 150 Jahren in Kals den ersten Bergführerverein der Ostalpen ins Leben und organisierte somit erstmals das Bergführerwesen am Großglockner. Das brachte Lohn und Arbeit nach Kals. Die Bergführer haben bis heute großen Anteil am florierenden Tourismus in der Region. Sie erklimmen mit Schulklassen genauso die Gipfel der Region wie mit der bald 80-jährigen Urenkelin von Johann Stüdl und bringen ihren Gästen die Natur in unvergesslichen Bergtouren rund um Österreichs höchsten Berg näher. Im Winter bieten die Kalser Bergführer sowohl spektakuläre Eiskletterkurse als auch geführte Skitouren an.

Die Glocknerkönige

Anspruchsvolle Erstbegehungen am Glockner, wie die Südwandwächter-Route oder die Rotpunktbegehung der Kastenwand, zeigen, dass Hobby und Beruf bei den Kalser Bergführern zu einer großen Leidenschaft verschmelzen.

Seit 150 Jahren werden Wanderer von den Bergführern sicher ans Ziel gebracht.
Foto: ServusTV / Planet Watch
Seit über 150 Jahren werden Wanderer von den Bergführern sicher ans Ziel gebracht

Der Kalser Bergführer-Verein ist nicht gewinnorientiert organisiert und überschüssiges Geld wird unter anderem für Sicherungsarbeiten der Glockneranstiege verwendet: Durch den Klimawandel stehen Steinschläge fast an der Tagesordnung und es werde mehr und mehr Felsen abgesprengt. 

Paradetour für Steilwandfahrer 

Steinschlag beschäftigt auch Matthias Mayr und Matthias Haunholder als sie die 55° steile Pallavicini-Rinne abfahren wollen. Die Klimaerwärmung hat die Rinne, die im Frühjahr 1971 von Manfred Oberegger und Albrecht Thausing erstbefahren wurde, stark verändert. Die massive Eisschmelze hat sie noch gefährlicher werden lassen und das bekommen die beiden Abenteurer deutlich zu spüren.

TV-Tipp

ServusTV zeigt die Dokumentation „Die Kalser Bergführer – 150 Jahre Pioniergeist“ am Montag, den 7. März 2022, um 20:15 Uhr in Österreich und um 21:15 Uhr in Deutschland.

Mehr zu den Kalser Bergführern

Jeder der Kalser Bergführer steht im Schnitt alle fünf Tage im Jahr am Großglockner. Dabei führen sie jährlich rund 1.600 Personen sicher auf den höchsten Berg Österreichs. Mehr zu den Kalser Bergführern und ihrer Geschichte findet ihr hier:

  • Der Nationalpark

    Das größte Schutzgebiet der Alpen bietet viele Kilometer Wanderwege für alle Härtegrade: Von Genusswanderungen bis hin zu anspruchsvollen Touren. Wir haben für euch einige zusammengestellt.

  • Anzeige

    Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken