Herbst-Leckerei

Selbstgemachte Holunder-Zwetschgen-Marmelade

Hütten-Rezepte • 29. Oktober 2018

Die Berge wirken näher, die Vögel fliegen tiefer und die Luft riecht „rostiger“ – kurzum: der Herbst ist da. Als farbenprächtigste Jahreszeit bietet er ein Sammelsurium an bunten Leckereien. Wie man köstliche Holunder-Zwetschgen-Marmelade herstellt, verraten wir euch hier.

Holunder-Zwetschgen-Marmelade
Foto: lowredeyes.at
Selbstgemachte Holunder-Zwetschgen-Marmelade

Zutaten

Schwarzer Holunder

Die Beeren des schwarzen Holunders sind roh nicht genießbar und müssen gekocht werden, ansonsten können sie abführend wirken. Als Saft wirken sie wahre Wunder bei Erkältung und Fieber und haben einen hohen Anteil an Vitamin C und B. Früher wurden die Beeren auch zum Haare- und Lederfärben verwendet.

Schwarzer Holunder
Foto: lowredeyes.at
Schwarzer Holunder

Tiroler Zwetschge

Die Zwetschge ist eine Unterart der Pflaume und wird im Tiroler Oberland seit Jahrhunderten auf über 1.000 m kultiviert. Mineralstoffe, Vitamine und Balaststoffe bilden ein gesundes Gesamtpaket dieser Steinfrucht.

Zwetschge
Foto: lowredeyes.at
Zwetschge

Für die Holunder-Zwetschgen-Marmelade braucht man:

  • 1 kg Holunderbeeren (abgerebelt und verlesen)
  • 1 kg Zwetschgen (entsteint)
  • 1 kg Gelierzucker 1:2

Zubereitung

Holunderbeeren und klein geschnittene Zwetschgen mit dem Gelierzucker über Nacht ziehen lassen. Wer die Marmelade „feiner“ mag, kann mit dem Zauberstab seine gewünschte Konsistenz pürieren. Das Holunder-Zwetschgen-Zucker-Gemisch drei bis vier Minuten sprudelnd kochen lassen (Gelierprobe!) und dann in sterilisierte Gläser abfüllen – Deckel drauf und anschließend auf den Kopf stellen, so kann die Marmelade nicht schlecht werden.

Weitere tolle Ideen und Rezepte findet ihr auf dem Blog der Autorin Uli Eigentler.

Mehr zum Thema

Heidelbeerstrudel
Manche Hütten liegen in regelrechten Heidelbeerparadiesen – was sich in grandiosen Mehlspeisen niederschlägt. Das Rezept für einen wirklich gelungenen Heidelbeerstrudel verraten wir euch hier.
Steinpilzsalz
Selbstgemacht

Steinpilzsalz

Sommerzeit, Regenzeit? Ja, aber nicht nur: Sommerzeit, Regenzeit, Pilzezeit! Der wohl bekannteste Vertreter in unserer Region ist der Steinpilz, auch Herrenpilz oder Edelpilz genannt, und man findet ihn vorzugsweise in Fichtenwäldern. Uli Eigentler verrät uns ihr Rezept für einen leckeren Steinpilzsalat.
Ein klassisches Tiroler Schmankerl: Melchermuas
Das Melchermuas ist ein klassisches bäuerliches Gericht, das ursprünglich für hart arbeitende Menschen gedacht war. Noch heute wird das Tiroler Schmankerl in manchen Berghütten über offenem Feuer zubereitet und direkt aus der Eisenpfanne gegessen. Wir verraten euch das Rezept.

Bergwelten entdecken