26. Oktober

Nationalparks Austria laden zu Themen-Wanderungen

Aktuelles • 11. Oktober 2016

„Land der Berge...“, Land der Nationalparks. Mit sechs Nationalparks besitzt die Alpenrepublik einen unermesslichen Schatz. Rund um den österreichischen Nationalfeiertag am 26. Oktober lädt ein abwechslungsreiches Wanderprogramm alle Naturfreunde dazu ein, diese besonderen Wildnis-Orte zu entdecken. 

Nationalpark Gesäuse
Foto: Andreas Hollinger
Herbstlandschaft im Nationalpark Gesäuse

Auch heuer lädt der Dachverband der österreichischen Nationalparks, Nationalparks Austria, wieder zum Nationalparkwandern ein. Rund um den Nationalfeiertag am 26. Oktober 2016 ermöglicht ein umfangreiches Programm tiefe Einblicke in eine unberührte Natur und die außergewöhnliche Schönheit von Landschaften, Tieren und Pflanzen in den sechs heimischen Nationalpark.

Wir stellen euch die Veranstaltungen im Überblick vor:

 

Für Anspruchsvolle:

Traumpanorama im Nationalpark Kalkalpen

Nationalpark Kalkalpen
Foto: Mayrhofer
Nationalpark Kalkalpen im Herbst

Die anspruchsvolle Exkursion führt die Teilnehmer zur kulturhistorisch interessanten und geschichtsträchtigen Jagdhütte „Bärenriedlau“ mit einem herrlichen Panoramablick ins Windischgarstner Tal und die umliegenden Bergwelten. Reine Gehzeit ca. 4,5-5 Stunden. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich (750 hm)! Beitrag pro Person: 15 Euro

  • Wann und Wo? Mittwoch, 26. Oktober 2016, 9:00-16:00 Uhr, Sengsengebirge
  • Information & Anmeldung: Villa Sonnwend, Nationalparklodge, Tel. +43 (0) 75 62/205 92

Für Spurensucher:

Nationalpark Donau-Auen lädt zur Geburtstags-Wanderung

Nationalpark Donau-Auen im Herbst

Anlässlich des 20. Geburtstags des Nationalparks Donau-Auen erklärt ein Nationalpark-Ranger welche Veränderungen die Tier- und Pflanzenwelt der Auwälder und savannenartigen Steppen seit der Gründung erfahren hat. Dauer ca. 3 Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Wann und Wo? Mittwoch, 26. Oktober 2016, 10:00 Uhr, Treffpunkt: Nationalparkhaus wien-lobAU
  • Information & Anmeldung: nationalparkhaus wien-lobAU, Tel. +43 (0) 1 4000/49 49 5, nh@ma49.wien.gv.at

Mehr zum Thema


Für Historiker:

Nationalparkwandertag zum ehemaligen Eisernen Vorhang im Thayatal

Nationalpark Thayatal
Foto: Marek
Nationalpark Thayatal

Die Wanderung im Nationalpark Thayatal führt die Teilnehmer in eine kleine Gemeinde an der tschechischen Grenze zu einem letzten Teil des Eisernen Vorhangs. Ein Nationalpark-Ranger begleitet die Exkursion durch das ehemalige Sperrgebiet und versorgt Wissbegierige mit Fakten über die historischen Ereignisse, die hier Spuren hinterlassen haben. Dauer ca. 3 Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Wann und Wo? Mittwoch, 26. Oktober 2016, 10:00 Uhr, Treffpunkt: Thayabrücke Hardegg
  • Information & Anmeldung: Nationalpark Thayatal, Tel. +43 (0) 2949/7005, office@np-thayatal.at

Mehr zum Thema

Karnischer Höhenweg
Der 21. September wird auf Anregung der Vereinten Nationen (UNO) als Internationaler Tag des Friedens begangen. Wir stellen euch aus diesem Anlass 6 Wege zu friedsamen Orten in den Bergen vor – einige von ihnen waren in der Vergangenheit selbst Schauplätze verlustreicher Kämpfe.

Für Forscher:

Artenvielfalt im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Im Rahmen einer dreistündigen Exkursion wird den Besuchern die einzigartige Steppenlandschaft des Nationalparks Neusiedler See - Seewinkel mit all ihrer Artenvielfalt näher gebracht. Die Wanderroute wird je nach Wetterbedingung und Teilnehmerkonstellation spontan festgelegt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich.

  • Wann und Wo? Mittwoch, 26. Oktober 2016, 13:00-16:00 Uhr, Treffpunkt: Informationszentrum Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel.
  • Information & Anmeldung: Informationszentrum Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel, Tel.: +43 (0) 2175/3442, info@nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at

Für Blitzlichtjäger:

Farbenrausch der Bergwälder im Nationalpark Gesäuse

Nationalpark Gesäuse
Foto: Günter Zöhrer
Herbstliche Abendstimmung im Nationalpark Gesäuse

Im Rahmen eines Fotoworkshops können naturbegeistere Fotografen die Einzigartigkeit des „Indian Summers“ im Nationalparks Gesäuse ablichten. Bildgestaltung, Komposition, Kameratechnik sowie der Einsatz von Filtern und andere Hilfsmittel bilden ebenso eine Grundlage des Workshops.  Anmeldung bis 1 Woche vor Kursbeginn. Kurskosten pro Teilnehmer: € 245,-
 

  • Wann und Wo? Freitag, 21. Oktober 2016, 15:00 Uhr, bis Sonntag, 23. Oktober, 17:00 Uhr, Treffpunkt: Hotel Mooswirt, Landl.
  • Information & Anmeldung: Nationalparkverwaltung Gesäuse, Tel.: +43 (0) 3613 21000, office@nationalpark.co.at

Mehr zum Thema

Der Kleine und Große Ödstein im Abendlicht
Das „Xeis“, wie es die einheimischen das Gesäuse liebevoll nennen, gehört wohl zu den großartigsten Plätzen der Steiermark. In mitten dieser Berge schlängelt sich die Enns zwischen den Kalkfelsen von Buchstein, Reichenstein, Hochtor und Ödstein hindurch und bildet das Gesäuse. Der Name weist auf das Geräusch hin, das durch das Sausen und Rauschen des Wassers der Enns im Gesäuseeingang hervorgerufen wird. Eine emotionale Reise durch die Einzigartigkeit der Ennstaler Alpen, festgehalten in Bildern, die jenen Enthusiasmus ausdrücken, der vor Ort intensiv gespürt wurde.

Für Genießer:

Nationalfeiertags-Wanderungen in den Hohen Tauern

Nationalpark Hohe Tauern
Foto: Andreas Hollinger
Herbst im Nationalpark Hohe Tauern

Auf Zirbensuche im Zirknitztal

Bei der Nationalfeiertagswanderung durch das Zirknitztal werden die Teilnehmer durch das zirbenreiche Tal bis zum geschichtsträchtigen „Zahltisch“ (2.114 m) geführt. Einen fantastischen Ausblick auf den Großglockner gibt es anschließend auf den sanften Eckalmen (2.300 m), um dann über die „Färber Kaser“ wieder zum Ausgangspunkt zu gelangen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich.

  • Wann und Wo? Mittwoch, 26. Oktober 2016, 8:30 Uhr, Treffpunkt: NP-Gemeinde Großkirchheim, Nationalparkhaus „Alte Schmelz“.
  • Information & Anmeldung: Tel.: +43 (0) 4852 / 6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

 

Entlang des Bachlehrweges am Hollersbach am Pinzgau

Goldgelbe Verfärbungen der Laubbäume, glasklares Wasser und ein außergewöhnliches Lichtspiel sorgen für eine wahre Zauberlandschaft im Nationalpark Hohe Tauern. Gemeinsam mit einem Nationalpark-Ranger können sich Naturliebhaber auf eine spannende Wanderung entlang des Hollersbaches freuen. Rückkehr ca. 15:00 Uhr. Anmeldung erforderlich.

  • Wann und Wo? Mittwoch, 26. Oktober 2016, 9:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz Hollersbachtal.
  • Information & Anmeldung: Nationalparkverwaltung Hohe Tauern, Tel.: +43 (0) 6562/40849-33

 

Über alte Fuhrwege durch das Zedlacher Paradies

Alte Fuhrwege, bequeme Forststraßen und ein 500 Jahre alter Lärchenbestand machen die Wanderung durch das Zedlacher Paradies und entlang des Waldlehrpfades zu einem einmaligen Naturerlebnis. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer ist mit einer Rast an der Wodenalm gesorgt. Die einfache Wanderung ist die optimale Wahl für Genießer. Dauer ca. 4 Stunden. Anmeldung erforderlich.

  • Wann und Wo? Mittwoch, 26. Oktober 2016, Treffpunkt: Parkplatz Jösen, Zedlach, Matrei in Osttirol.
  • Information & Anmeldung: Nationalpark Haus Matrei, Tel.: +43 (0) 4875/5161-10

 

Mehr zum Thema

 

Herbststimmung im Salzkammergut
Der Herbst ist eine der schönsten Jahreszeiten für ausgedehnte Wanderungen: Bunt gefärbte Blätter, frische Luft und noch immer warmes Sonnenlicht. Allerdings sollten die Touren nicht mehr allzu hoch hinaus führen, auf manchenGipfel liegt bereits Schnee, und die Aufstiege eher südlich und Sonnenseitig angelegt werden. Wir haben für euch 7 besonders empfehlenswerte Wanderungen für den Herbst zusammengestellt.
Europäischer Braunbär Welttierschutztag
Die Alpen sind Lebensraum von rund 30.000 Tierarten. Jede einzelne davon ist schützenswert, manche aber sind gefährdeter als andere. Wir stellen euch 6 Alpen-Tiere vor, die streng geschützt oder noch relativ wenig erforscht sind.

Bergwelten entdecken