Outdoor Hack

Warum du immer ein Tape am Ski-Stock haben solltest

Tipps & Tricks • 29. Januar 2020
von Simon Schöpf

Eigentlich etwas ganz Banales und dennoch denken die wenigsten daran: Ein gutes Stück Tape sollte am Berg immer dabei sein! Warum? Wir verraten es dir.

Skihochtour am Großvenediger
Foto: Simon Schöpf
Skihochtour am Großvenediger: Stock und Tape, beides essentiell

Man darf hier auch ruhig McGyver als Vorbild ansehen. Tapen kann man nämlich alles und jeden. Und auch wenn ein Leuko-Tape sowieso immer im Verbandspäckchen und das Verbandspäckchen im Rucksack sein sollte, ein „Panzer-Tape“ am Ski- oder Wanderstock ist ganz speziell hilfreich und immer griffbereit.

Vom Bergführer empfohlen

Bergführer Bernhard Egger zu seiner Tape-Leidenschaft: „Ohne Tape gehe ich nie auf den Berg. Ob ein Touren-Fell, das nicht mehr richtig klebt, ob ein Loch in der Daune, ob eine lockere Schnalle... Tape hilft immer!

Praktisch am Skistock montiert braucht man auch nicht erst lange bis nach ganz unten in den Rucksack vorkramen... was in heiklem Gelände durchaus ein Riesenvorteil sein kann!“

Kosten: ca. 9,20 € (Rolle Panzer-Tape)

Tape abreißen, um Stock wickeln
Foto: Simon Schöpf
So einfach geht's: Tape abreißen, um Stock wickeln, fertig

Mehr zum Thema

Thermosflasche Wandern
Die Tage werden kürzer und kühler – da kommt etwas Wärmendes beim Wandern gerade recht. 1 Liter heißes Wasser in einer Thermoskanne kann im Herbst das Outdoor-Leben ganz schön erleichtern. Hier 3 Tipps, wozu du es verwenden kannst.
Start in die Skitouren-Saison: Freeriden im Norden Norwegens
Die Skitourensaison beginnt, doch die Steigfelle kleben nicht mehr? Werner Koch vom Tiroler Hersteller Koch alpin verrät uns 3 Tipps zur Wiederherstellung der Klebefähigkeit von Fellen.

Bergwelten entdecken