15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Erlebniswandern mit Kindern im Bayerischen Wald

2. Mai 2016
von Sissi Pärsch

Urwüchsig, abenteuerlich und abwechslungsreich: Der Bayerische Wald ist das perfekte Ausflugsziel für Eltern, die mit ihren Kindern aktiv in der Natur unterwegs sein wollen. Ein ganzes Netz an familienfreundlichen Wanderungen erstreckt sich durch die wilden Wälder des Mittelgebirges. Auf den Touren gibt es so viel zu entdecken und zu erleben – wie es eben ist, wenn die Natur Natur sein darf und die Kinder Kinder.

Erlebniswandern mit Kindern
Foto: Heike Oechler
Der ganze Wald ist für Kinder ein felsiger Spielplatz
Anzeige

„Schau mal da!“ statt „Wie lang noch?“

„Laaaaaangweilig“, „Wie lange noch?“ – Die Ausrufe haben wohl alle wanderfreudigen Eltern nur zu gut im Ohr. Einfach vor sich hinzutrotten, während sich Mama und Papa entspannt unterhalten und die Natur genießen – das ist für aktive Kids einfach zu wenig. Dabei ist die Bewegung und die Bergwelt überhaupt nicht das Problem, im Gegenteil. Bietet man dem Nachwuchs die Möglichkeit, spannende Ecken zu entdecken, geht man mit ihnen nicht die steilsten Pfade und lässt sie dafür toben, wann sie wollen – dann hat man die dankbarsten (und lebendigsten) Wanderbegleiter, die man sich nur wünschen kann. 
 

Erlebniswandern mit Kindern
Foto: Stocksnap/Scott Webb
Wenn die Kinder toben dürfen, hat man die dankbarsten Wanderbegleiter, die man sich nur wünschen kann

Wegenetz durch die Wildnis

Natürlich muss dafür das Revier auch stimmen – und das tut es beim Bayerischen Wald: Das Mittelgebirge an der deutsch-tschechisch-österreichischen Grenze schafft diese Mischung aus perfekter Infrastruktur und Wildnis. Auf der einen Seite herrscht hier ein Urwald, in dem Luchse und Wölfe zu Hause sind. Auf der anderen Seite leitet ein wunderbar beschildertes Wegenetz (inklusive Kinderwanderwege) auf abwechslungsreichen Touren. Dazu gibt es rundum zig Möglichkeiten, den Bayerischen Wald anders zu entdecken: Auf den Pfaden hoch droben in den Baumwipfeln hat man die einzigartige Möglichkeit, die Natur aus der Vogelperspektive zu betrachten. Oder man wandert mit Alpakas, lässt die Kinder sich am Glasblasen versuchen oder ganz einfach an einem der vielen Badeseen planschen.

Zur Moldauquelle: An der Reschbachklause

Folgende Auswahl abenteuerlicher, abwechslungsreicher Touren für Kinder stammen allesamt aus dem Buch „Erlebniswandern mit Kindern: Bayerischer Wald“ (Rother Bergverlag). Autorin Heike Oechler präsentiert darin insgesamt 40 Touren für Kinder unterschiedlichen Alters und gibt viele Tipps, Infos für die Kinder und sammelt auf knapp 20 Seiten Freizeitaktivitäten jeglicher Art.
 

4 spannende Wanderziele für Kinder im Bayerischen Wald

  • Zur Moldauquelle

Die Wanderung zum Ursprung der Moldau ist gleichzeitig ein Grenzgang zwischen Deutschland und Tschechien. Geschichten gibt es hier einige zu erzählen – und am Wegesrand einiges zu entdecken.
Dauer: 4 h

  • Waldspielgelände Spiegelau

Ein Traum für alle Kids: Auf einem Rundweg einen riesigen Naturspielplatz entdecken! Vom Holz-Xylophon über den Naturlehrpfad zum Zauberwald – und stärken kann man sich am Grillplatz.

Dauer: 1 h 30

  • Zum Schwellhäusl

Kein Geheimtipp, aber zurecht ein beliebtes Ausflugsziel: Das Schwellhäusl lockt mit Spielplatz und idyllischem Biergarten am Wasser und auf dem Weg kann man in den Urwalderlebnispfad abzweigen.

Dauer: 1 h 30

  • Auf den Kaitersberg

Die perfekte Tour für kleine Räuber: Es ist eine lange Wanderung für fitte Kinder ab 8 Jahren, die unter anderem zur Höhle des Räubers Heigl führt.


Dauer: 4 h

Das Netz zeigt: Im Wald gehört alles zusammen und alle brauchen einander.


Insgesamt 40 weitere Erlebniswanderungen für Kinder stellt Heike Oechler in ihrem Buch vor:
Erlebniswandern mit Kindern – Bayerischer Wald“ (Rother Verlag)

Erlebniswandern mit Kindern
Foto: Bergverlag Rother GmbH
Erlebniswandern mit Kindern im Bayerischen Wald
Vier Kinder sind zu wenig – bei der »dicken Tanne«

Bergwelten entdecken