Die längste Skitour der Welt

Der lange Weg: Die Athleten

Aktuelles • 13. März 2018

1971 überquerten vier österreichische Skibergsteiger die Alpen von Ost nach West und bestiegen dabei die mächtigsten Gipfel der Alpen. 2018 will es ihnen ein Team aus sieben Athletinnen und Athleten gleichtun. Wir stellen euch die Teilnehmer von damals und heute vor.

Team der Alpenüberschreitung 1971
Foto: Klaus Hoi / Red Bull Content Pool
Team der Alpenüberschreitung 1971

Das Team, das 1971 den Alpenhauptkamm von Reichenau an der Rax bis nach Nizza überquerte, bestand aus vier erfahrenen österreichischen Alpinisten. Sie brauchten 40 Tage für das Unterfangen. 

Das Wagnis damals und heute:

Der lange Weg
Die längste Skitour der Welt

Der lange Weg: Damals und heute

1971 machten sich vier österreichische Skibergsteiger auf den Weg, um die Alpen von Ost nach West zu überqueren. Inklusive einiger der mächtigsten Gipfel des Alpenhauptkamms. Fast 50 Jahre später wollen sieben Profi-Athleten dieses Abenteuer wiederholen und den Rekord von 40 Tagen knacken.

Anführer des Teams der Alpenüberschreitung von damals war Robert Kittl, Heeresbergführer und Leiter des Leistungszentrums der Heeres Sport- und Nahkampfschule in Ebelsberg. Er starb 2008 bei einem tragischen Alpinunfall. Weitere Mitglieder des Unterfangens waren der staatlich geprüfte Berg- und Skiführer Klaus Hoi aus Liezen in der Steiermark, der Langläufer, Biathlet und Skijäger Hansjörg Farbmacher (1982 verstorben) aus Innsbruck und der Osttiroler Heeresbergführer Hans Mariacher.

Das Team von Red Bull Der Lange Weg

47 Jahre später wurden sieben Expeditions- und Alpinbergsteiger, Bergführer und Ausdauerathleten ausgewählt, um dieses außergewöhnliche Abenteuer zu wiederholen. Bei Red Bull Der lange Weg sind sie dann erfolgreich, wenn vier von ihnen Nizza in weniger als 41 Tagen erreichen.

Das Team besteht aus:

  • Tamara Lunger, 31, aus Italien: Sie ist Ski- und Höhenbergsteigerin, mehrfache italienische Meisterin und U-23-Weltmeisterin im Skibergsteigen. Zu ihren Bergprojekten zählen Größen wie K2, Manaslu und Lhotse.
  • Nuria Picas, 41, aus Spanien: Es gibt kaum einen internationalen Wettbewerb, den die 41-Jährige Ultratrail-Läuferin noch nicht gewonnen hat – obwohl ihr Ärzte vor 19 Jahren nach einem Kletterunfall attestierten, dass sie nie wieder laufen können werde. 
  • Janelle Smiley, 36, aus den USA: Sie ist Skibergsteigerin und Kletterin. In Wyoming betreibt sie mit ihrem Mann Mark Smiley ein Unternehmen das Mountain Guiding sowie Foto- und Filmaufnahmen anbietet.
Red Bull Der lange Weg Vorbereitung
Foto: Sandra Birklbauer / Red Bull Content Pool
Red Bull Der lange Weg Vorbereitung
  • Mark Smiley, 37, aus den USA: Er ist Fotograf, Filmemacher und Bergführer und liebt spektakuläre Abfahren. Er fuhr unter anderem vom Mt. St. Elias (5.489 m) in Kanada und vom Denali (6.190 m) in Alaska ab. 
  • David Wallmann, 26, aus Österreich: Zu den größten Erfolgen des Salzburger Skibergsteigers zählen die Siege bei der Reither Kogl Trophy und beim Nesslangerlalm Aufstieg 2017.
  • Philipp Reiter, 26, aus Deutschland: Er ist erfolgreicher Trailrunner und Skibergsteiger und belegte beim Südtirol UltraSkyrace und bei den deutschen Meisterschaften im vergangenen Jahr jeweils den zweiten Platz.
  • Bernhard Hug, 44, aus der Schweiz: Hug ist Bergläufer und Triathlet und gilt als einer der Trailrunning-Pioniere der Schweiz. Außerdem ist er beim SAC für den Leistungssport im Skibergsteigen zuständig.

Mehr zum Projekt

Hier erfährst du alles zu Red Bull Der lange Weg und kannst dir ansehen, welche Herausforderungen vor den Athleten liegen.

Der lange Weg
Die längste Skitour der Welt

Der lange Weg

Vor fast 50 Jahren hat eine Gruppe österreichischer Skibergsteiger eine der schwierigsten Aufgaben in der Geschichte des Skifahrens bewältigt – sie haben die mächtigsten Gipfel des Alpenhauptkamms von Ost nach West überquert. Am 17. März 2018 brach ein Team aus sieben internationalen Alpinisten auf, um dieses unglaubliche Abenteuer zu wiederholen. Wir haben alle Infos für euch.

Mehr zum Thema

Bergwelten Weltfrauentag Frauen am Berg
Weltfrauentag

Frauen am Berg

Zum Weltfrauentag am 8. März porträtieren wir fünf außergewöhnliche Alpinistinnen, die ihren Träumen folgten und Berggeschichte schrieben.
Höhenrekorde im Bergsteigen Himalaya
Pioniere des Bergsteigens

14 historische Höhenweltrekorde

Am 29. Mai 1953 standen der Neuseeländer Edmund Hillary und der Nepalese Tenzing Norgay als erste Menschen auf dem Gipfel des Mount Everest (8.848 m). Höher kann man auf unserem Planeten nicht steigen. Bis aufs Dach der Welt war es ein langer – und vor allem – steiler Weg, den unerschrockene Abenteurer seit dem Beginn der Neuzeit Schritt für Schritt gegangen sind. Wir sehen uns bahnbrechende Höhenweltrekorde und ihre Inhaber an.

Bergwelten entdecken