15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Sonnenziele

Dem Frühling entgegen: 5 Touren im Süden und am Meer

Anzeige • 5. April 2022

Zaghaft werden auch bei uns die Tage etwas wärmer, aber immer noch muss man jederzeit mit Schneefall und Nachtfrost rechnen. Dabei sehnt man sich nach dem langen Winter bereits nach Frühling, nach Blüten und nach der Wärme der Sonne. Wir reisen dem Frühling ein Stück entgegen – ans Mittelmeer und zum Lago Maggiore – und haben gemeinsam mit dem ROTHER Bergverlag fünf Touren für die ersten Sommergefühle für dich zusammengestellt. 

Pedra Longa auf Sardinien
Foto: Walter Iwersen und Elisabeth van de Wetering, Rother Bergverlag
Pedra Longa auf Sardinien

20 bis 25 Grad Lufttemperatur, Sonnenschein und ein tiefblauer Himmel, das glitzernde Meer und eine unglaubliche Fülle an bunten Blumen: So präsentieren sich die Inseln des Mittelmeers im Frühling. Perfekt für Wanderungen entlang der Küsten oder im Landesinneren, denn wo es im Hochsommer brütend heiß ist, erblüht jetzt das volle Leben. Aber auch der wundervolle Lago Maggiore ist Ausgangspunkt für eines unserer Sonnenziele.

1. Wanderung zum Ninosee

Korsika

Unsere erste Wanderung ist das perfekte Beispiel für eine Tour, die im Frühling ungeahnte Schönheiten zu bieten hat: die Tour zum Ninosee auf Korsika. Der tiefblaue See liegt eingebettet in grüne Matten, die von dunklen Mäandern durchzogen werden. Kühe und Pferde grasen hier oben und genießen die milde Frühlingssonne. Für diese mittelschwere Wanderung sollte man sich rund 5 Stunden Zeit nehmen. 730 Höhenmeter gilt es zu überwinden. Der Ausgangspunkt ist das Forsthaus Poppaghia, 11,5 Kilometer östlich des Col de Vergio. 

Besonderheiten der Tour:

  • Wunderschöner Anstieg durch herrliche Lariciokiefern-Landschaft.
  • Einmaliger Ausblick auf den Kamm zwischen Paglia Orba und Cinto-Massiv.
  • Auch für bergerfahrene Kinder geeignet.
  • Vom See kann zur aussichtsreichen Punta Artica, 2.327 m, 3 Stunden hin und retour, aufgestiegen werden.

Buchtipp

Diese und weitere Touren findest du im Rother Wanderführer „Korsika - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen“ von Klaus Wolfsperger, erschienen im Rother Bergverlag.

Die Wanderung zum Ninosee findest du im Rother Wanderführer „Korsika - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen".

2. Von Agia Roumeli nach Loutro

Kreta

Diese Tour ist schlicht ein Traum von einer Küstenwanderung. Der Weg führt entlang der steil abfallenden Südküste Kretas, teilweise durch schattige Kiefernwälder, die im Frühling besonders gut duften, teilweise über kleine und große Kieselbuchten. Sogar einladende Tavernen gibt es unterwegs. Auch Kombinationen mit anderen Touren sind möglich, etwa der Begehung der einzigartigen Samaria-Schlucht oder eine Erweiterung der Tour noch am selben Tag bis nach Chora Sfakion.
Für diese mittelschwere Tour mit einigen Passagen, die Trittsicherheit verlangen, sind rund 5 Stunden Zeit einzuplanen. In Summe werden 340 Höhenmeter zurückgelegt.

Besonderheiten der Tour:

  • Herrlicher Blick auf das Meer und sehr schöne, einsame Buchten. 
  • Gemütliche Tavernen, die zu Erfrischungen einladen. 
  • Eine byzantinische Kapelle, die besichtigt werden kann. 
  • Das autofreie Loutro, das sich idyllisch in die Bucht schmiegt. 

Buchtipp

Diese und weitere Touren findest du im Rother Wanderführer „Kreta: Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen“ von Rolf Goetz, erschienen im Rother Bergverlag.

Die Wanderung von Agia Roumeli nach Loutro findest du im Rother Wanderführer „Kreta - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen".

3. Rundtour Tossals Verds

Mallorca

Mallorca darf bei unseren Sonnenzielen für den Frühling natürlich keinesfalls fehlen. Die Rundwanderung um das Tossals-Verds-Massiv ist eine absolute Genusstour, ausgehend vom Stausee Cúber. Steil geht es über Saumpfade aufwärts, die ein großartiges Panorama auf die schroffen Tausender-Gipfel der Insel sowie die Bergseen eröffnen. 
Für die anspruchsvolle Tour sollte man 4,5 Stunden einplanen und sich auf rund 590 Höhenmeter einstellen. Einige Passagen sind mit Ketten gesichert. 

Besonderheiten der Tour:

  • Sehr abwechslungsreiche Runde mit traumhaften Ausblicken. 
  • Eine bewirtschaftete Berghütte auf halbem Weg, die Getränke anbietet. 
  • Das Wrack eines Kleinflugzeuges, das direkt am Weg vor sich hin rostet.
  • Abenteuerliche Querung einer Schlucht. 

Buchtipp

Diese und weitere Touren findest du im Rother Wanderführer „Mallorca – Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen“ von Rolf Goetz, erschienen im Rother Bergverlag.

Die Tour Tossals Verds findet du im Rother Wanderführer „Mallorca - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen".

4. S. Maria Navarrese – Monte Oro – Pedra Longa

Sardinien

Die Ogliastra-Küste von Sardinien hat viel zu bieten – wie etwa den kleinen Küstenort S. Maria Navarrese. Er liegt besonders schön zwischen den Stränden der Ogliastra und den Steilküsten des Supramonte di Baunei. Auch unsere Wanderung beginnt hier und führt auf den Monte Oro, den mit 669 Metern höchsten Punkt der Umgebung. Kein Wunder also, dass die Aussicht von ihm über die tiefblaue Bucht von Arbatax, die Tiefebene der Ogliastra und die Bergketten des Gennargentu geradezu atemberaubend ist. 
Für diese anspruchsvolle Tour sollte man sich rund 6 Stunden Zeit nehmen. Es sind dabei 790 Höhenmeter zu überwinden. 

Besonderheiten der Tour:

  • Im Gipfelbereich schattenlose, verkarstete Geröllfelder und Felsen, die im Frühling dank gemäßigter Temperaturen aber keine Probleme bereiten. 
  • Fantastische Aussichten vom Monte Oro.
  • Die 80 Meter hohe Felsnadel Pedra Longa, die als Naturwunder der Ostküste Sardiniens gilt. 
  • Ein wunderschöner Küstenort, der zur Einkehr einlädt.

Buchtipp

Diese und weitere Touren findest du im Rother Wanderführer „Sardinien - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen“ von Walter Iwersen und Elisabeth van de Wetering, erschienen im Rother Bergverlag.

Die Tour auf den Monte Oro findest du im Rother Wanderführer „Sardinien - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen".

5. Höhenweg über den Gipfel des Monte Lema

Lago Maggiore

Der langgestreckte Bergrücken mit dem 1.620 Meter hohen Monte Lema gilt als Grenze zwischen der Schweiz und Italien hoch über dem Lago Maggiore. Ausgehend vom Rifugio Campiglio auf der Alpe Pradecolo stellt sich diese Wanderung als leichte Tour mit nur mäßigen Steigungen dar. Im Hochsommer ist der Monte Lema teilweise recht überlaufen, zumal man von Schweizer Seite mit der Gondelbahn fast bis zum Gipfel gelangen kann. Außerhalb der Saison und vor allem auf dem von uns vorgestellten Rundkurs sind aber selten viele Wanderer unterwegs. 
Für die Tour sollten etwas mehr als 5 Stunden eingeplant werden. Der Höhenunterschied beträgt 780 Meter. 

Besonderheiten der Tour:

  • Vor allem im Frühling frische grüne Buchenwälder und blumenreiche Bergwiesen.
  • Fantastisches Panorama vom Monte Lema und dem gesamten Bergrücken aus. 
  • Mehrere Einkehrmöglichkeiten, die alle von Mai bis Oktober geöffnet haben. 
  • Grenzen überschreitender Weg – zwischen Italien und der Schweiz.

Buchtipp

Diese und weitere Touren findest du im Rother Wanderführer „Lago Maggiore – Talwanderungen, Gipfeltouren, Seespaziergänge“ von Schmidt, Frank und Karrer-Wolf, erschienen im Bergverlag Rother.

Die Höhenwanderung über den Monte Lema findest du im Rother Wanderführer „Lago Maggiore - Talwanderungen, Gipfeltouren, Seespaziergänge".

Die Rother-Wanderführer immer mit dabei

Die Wanderführer des ROTHER Bergverlages decken unzählige Wanderregionen sowohl in den Bergen als auch am Meer ab. Mit ihrem gesammelten Wissen zu jeder Tour, mit Anreise- und Parktipps sowie praktischen Einkehr- und Unterkunftsmöglichkeiten sind sie ideale Begleiter für jede Tour. Die 100 schönsten Frühlings- und Sonnentouren gibt es sogar gesammelt im ROTHER Jubiläums-Wanderführer „Sonnenziele - Mittelmeer und Atlantik“.

Übrigens besteht auch die Möglichkeit, die Wanderführer in der Rother Touren App für Android oder iPhone zu nutzen.

Die Rother-Gebietsführer und der Jubiläums-Wanderführer „Sonnenziele“.
Foto: Bergverlag Rother; Hauptmotiv: Die Südküste zwischen Agios Pavlos und Marmara Beach; Ralf Goetz
Die Rother-Gebietsführer und der Jubiläums-Wanderführer „Sonnenziele“.

Bergwelten entdecken