15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Mobiles Heim, Glück allein

Das mobile Heim für den Outdoor-Enthusiasten

Anzeige • 28. Mai 2021

Noch nie war die Sehnsucht nach Urlaub, Freiheit und dem Draußen sein so groß! Wer träumt nicht davon, einfach spontan loszufahren und dort zu verweilen, wo es am Schönsten ist? Der Traum vom unabhängigen Reisen wird mit einem Wohnmobil oder Camper Van Wirklichkeit, denn dieses Fahrzeug lässt sich so an persönliche Bedürfnisse anpassen, dass es schlussendlich viel mehr ist als ein Fahrzeug – ein mobiles Heim, das keine Wünsche offenlässt.

Die große Popularität des Reisens mit einem Reisemobil oder Camper Van bringt es mit sich, dass immer mehr Menschen Stellplätze in freier Natur, fernab klassischer Stellplätze, bevorzugen. Um völlig ortsunabhängig und autark unterwegs sein zu können und dabei trotzdem in den Genuss eines hohen Komforts zu kommen, ist allerdings eine entsprechende Ausrüstung erforderlich.

Autarkie – was ist das eigentlich?

Menschen, die autark leben bzw. reisen möchten, versuchen, sich möglichst selbst mit den lebensnotwendigen Dingen auszustatten und zu versorgen. Das Resultat ist ein unvergleichliches Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit, das dem Reisen eine völlig neue Dimension verleiht. Eine völlige Unabhängigkeit gibt es jedoch nicht: Die Grundbedürfnisse des modernen Menschen erfordern nun mal den Einsatz von Technik – für den Antrieb des Fahrzeugs selbst aber auch darüber hinaus. Hier ein Überblick, was für ein autarkes Reisen wichtig ist:

  • Eine autarke Stromversorgung
    Mit einer Solaranlage und ausreichend Batterien wird das Wohnmobil oder der Camper Van unabhängig von externen Stromquellen und man ist versorgt mit Energie, sobald sie benötigt wird. Mit dieser Kombination (serienmäßig in den CrossOver-Editionsmodellen von HYMER) sind bis zu zehn Tage autarkes Campen möglich.
  • Ein zuverlässiges Heizsystem
    Wenn die Temperatur, vor allem in der Nacht, in den Keller rasselt, wird es schnell ungemütlich. Eine zuverlässige Heizung ist somit nicht nur in der kalten Jahreszeit ein Muss! Eine Dieselheizung ist nicht nur sehr sparsam, man spart sich auch den Platz für große, schwere Gasflaschen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Betrieb auch während der Fahrt möglich ist. 
  • Eine ausreichende Wasserversorgung
    Kochen, Abwaschen, Körperhygiene: Die Größe des Wassertanks ist entscheidend für die Dauer der Reise! Aber auch Abwassertank und Toilettenkassette sollten ausreichend Volumen bieten. Zudem sollte man bedenken, dass alle Tanks isoliert und beheizbar sein sollten, um jederzeit eine frostfreie und zuverlässige Ver- und Entsorgung sicherzustellen.

Von Outdoor-Enthusiasten entwickelt

Die Wohnmobile und Camper Vans von HYMER werden von Profis entwickelt, die selber am liebsten autark unterwegs sind und schon entsprechend viele Erfahrungen gesammelt haben. Erfahrungen, die allesamt in die Entwicklung der Reisemobile einfließen. Kein Wunder also, dass die autarken HYMER CrossOver-Modelle über eine Ausstattung verfügen, die alles Stückln spielt: Vom Werkzeugset inklusive Klappspaten und Axt über den mit Netzen gesicherten Stauraum bis hin zum 150-Liter-Kompressorkühlschrank – hier wurde an einfach alles gedacht.

Mit dem Wohnmobil ins Gelände?

Früher mag es undenkbar gewesen sein, mit dem Reisemobil auf unbefestigten Wegen unterwegs zu sein. Heute kennt das autarke Reisen keine Grenzen: Die HYMER CrossOver-Modelle verfügen über die gewissen Extras, die jedes nur erdenkliche Abenteuer möglich machen:

  • Höherlegung: mehr Bodenfreiheit und Wattiefe sind ein Vorteil bei Fahrten auf unbefestigten Wegen
  • Geländebereifung: die Voraussetzung für optimalen Grip auf jeder Art von Untergrund
  • Allrad-Antrieb: macht langsames und feinfühliges Fahren auch in anspruchsvollem Terrain möglich
  • LED-Lightbar: die zusätzliche Lichtquelle über dem Fahrerhaus garantiert Sicht auch in tiefster Dunkelheit
Abenteuerlust, Allrad und Autarkie in  Serie: die Editionsmodelle  „CrossOver“
Foto: HYMER
Abenteuerlust, Allrad und Autarkie in Serie: die Editionsmodelle „CrossOver“

Wie wild und frei darf man eigentlich sein?

Abschließend noch ein paar Tipps in Sachen autarkes Stehen mit einem Reisemobil. Nicht überall ist es erlaubt, außerhalb von Campingplätzen zu stehen. Besonders in Mittel- und Osteuropa ist das Wildcampen verboten. Etwas lockerer sehen es die Skandinavier: Solange man den Verkehr nicht behindert, ist das Parken am Ende der Straße und auf öffentlichen Parkplätzen erlaubt. Am besten ist es, man erkundigt sich schon im Vorfeld über die örtlichen Bestimmungen. Diese Grundregel gilt aber überall: Den Lagerplatz wieder in einem ordentlichen Zustand zurücklassen – damit die Welt auch weiterhin der beste Platz für neue Abenteuer ist!

Bergwelten entdecken