Rezept

Original Südtiroler Tirtlan mit Spinat

• 5. April 2021

Südtiroler Tirtlan (oder auch Tirtlen) sind in heißem Fett ausgebackene Teigtaschen, die zumeist mit Spinat oder Sauerkraut gefüllt sind. Früher ein beliebtes Bergbauern-Essen, wird das traditionsreiche Südtiroler Gericht heute nur noch selten aufgetischt. Doch die Leckerei lässt sich auch selbst zubereiten – es ist gar nicht so schwer!

Südtiroler Tirtlan
Foto: Gunda Dittrich
Südtiroler Bauernspeise mit Tradition: Tirtlan

Zutaten für 8 Portionen

Teig:

  • 240 g Roggenmehl
  • 280 g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Esslöffel Butter
  • etwas lauwarme Milch
  • kleiner Schuss Schnaps (Grappa oder Obstler)

Füllung:

  • 30 g Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Topfen
  • 400 g frischer Spinat
  • 1 EL Parmesan
Südtiroler Tirtlan
Foto: Gunda Dittrich
Zutaten

Zubereitung

1. Roggen- und Weizenmehl vermischen und mit Öl, Eiern, Butter, Milch, Salz und dem Schnaps zu einem glatten Teig kneten. Dann in eine Frischhaltefolie einwickeln und eine halbe Stunde ruhen lassen.

2. Währenddessen die Butter in einer Pfanne schmelzen und fein geschnittene Zwiebel und Knoblauch darin dünsten.

3. Etwas auskühlen lassen und den Topfen mit dem fein gehackten, gekochten Spinat und Parmesan vermengen.

4. Mit Schnittlauch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, die angedünsteten Zwiebelwürfel und Knoblauch dazugeben.

5. Nun den Teig dünn ausrollen, mit einer runden Form (ca. 15 cm Durchmesser) gleich große Teigblätter ausstechen.

6. Ein bis zwei Löffel Fülle aufs Blatt heben, dann den Rand mit Wasser bestreichen, das nächste Teigblatt drauflegen, an den Rändern fest andrücken und anschließend den Rand mit dem Teigrad bearbeiten.

7. Die Tirtlan in heißem Fett beidseitig goldgelb herausbacken. Abtropfen lassen und genießen.

Zubereitungsschritte

„Original werden die Tirtlan ohne Messer und Gabel gegessen. Sie werden einfach zusammengeklappt, und dann beißt man ab“, sagt die Südtiroler Hüttenwirtin Elisa Plieger. Neben der Spinatfülle werden Tirtlan auch mit Topfen-Kartoffel-Fülle oder Sauerkraut serviert.

Bergwelten Magazin April/Mai 2021 (AT-Ausgabe)
Foto: Bergwelten
Bergwelten Magazin April/Mai 2021 (AT-Ausgabe)

Köstliche Hütten-Rezepte wie dieses findet ihr in jedem Bergwelten Magazin. Die aktuelle Ausgabe (April/Mai 2021) ist überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz erhältlich.

Abo-Angebot

Über alle Berge

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „Unsere schönsten Hütten“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Am Berg darf gerne deftiges Essen auf den Teller kommen. Schließlich muss man Kraft sammeln für die Wanderung oder eine flotte Abfahrt mit den Skiern. Im Waxriegelhaus, das im steirischen Rax-Schneeberg-Gebiet liegt, sind deshalb die mit Schinken und Käse gefüllten Knödel im Herbst und Winter besonders beliebt.
Die rustikale Variante des Kaiserschmarrns ist denkbar einfach, schmeckt aber genauso köstlich und kann in etlichen Varianten genossen werden. Wir verraten euch das Rezept dieses Südtiroler Hüttenklassikers.
Diese Gerstensuppe ist eigentlich eine Graubündner Spezialität. Christoph Erd, Pächter und Koch auf dem Staufner Haus, hat das Rezept ein wenig abgewandelt ins Oberallgäu gebracht. Die einfache wärmende Speise wird besonders gerne an kalten Tagen bestellt – wir zeigen euch, wie man sie zuhause nachkocht.

Bergwelten entdecken