15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Ausrüstungstipps

5 Dinge für mehr Sicherheit am Mountainbike

• 31. März 2022
von Christian Ringer

Um die Mountainbike-Tour mit einem Lächeln im Gesicht zu beenden, sind die richtige Routenwahl und das Tragen von entsprechender Schutzausrüstung wichtige Voraussetzungen. Was außerdem für eine sichere Ausfahrt hilfreich ist, beschreiben wir im folgenden Beitrag.

Mountainbiker im Wald
Foto: Chris Ringer
Ein Auge auf den Trail, eines auf die Schönheit der Umgebung – und dann fokussiert in die Abfahrt
Anzeige

1. Bike

Die Rahmengeometrie eines Mountainbikes unterscheidet sich je nach Einsatzbereich und Modell erheblich und hat wesentlichen Einfluss auf das Fahrverhalten des Bikes. Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten mit dem Rahmen bestimmen den Charakter und das Fahrverhalten. Eine gelungene Geometrie und Kinematik übertragen Unebenheiten effizient auf die Federung und sorgen damit für bessere Traktion, mehr Kontrolle und Fahrdynamik. Besonders auf technisch anspruchsvollen Steilpassagen bringt eine ausgereifte Konstruktion somit nicht nur mehr Fahrspaß, sondern auch ein Plus an Sicherheit.

Mountainbiker beim Downhill-fahren
Foto: Chris Ringer
Liteville 301 Mk 15.3: Das in 15 Entwicklungsstufen weiterentwickelte Bikekonzept verspricht maximale Kontrolle und Fahrspaß

Produkttipps

2. Bremse

Wenn’s richtig steil wird, ist maximale Bremskraft gefragt. Hydraulische Vierkolben-Scheibenbremsen sind für steile Trails das Maß der Dinge. Durch die größere Reibfläche entwickeln sie bei gleicher Zugkraft am Bremshebel mehr Bremspower als Zweikolbenbremsen. Ausgefeilte Technik sorgt für verlässliche Verzögerung auch auf langen und steilen Abfahrten.

Bremse am Mountainbike
Foto: Chris Ringer
Der Wurfanker aus dem Hause Magura: Vierkolbenbremse MT7

Produkttipps

3. Helm

Die Frage nach dem passenden Kopfschutz führt den Käufer zu einer Fülle an Mountainbike Helmen, in der für jeden Geschmack etwas dabei ist. Der wichtigste Faktor für den Kauf ist eine gute Passform – denn auch ein sehr gutes Verstellsystem kann eine schlechte Passform nicht ausgleichen. Daneben unterscheiden sich die Helme in Verarbeitung und Gewicht sowie in Details wie Verschluss, Kompatibilität mit Brille oder Goggle und Belüftung. Den Sicherheitsnormen entsprechen alle in Europa verkauften Helme. Zusätzliche Features wie Mips oder ein in den Helm integriertes automatisches Notrufsystem können das Sicherheitsplus des Helms noch steigern.

Mountainbiker mit Helm
Foto: Chris Ringer
Hoher Tragekomfort und hoher Schutzfaktor: Session von Smith

Produkttipps

4. Werkzeug

Lose Schraubverbindungen am Bike stellen bei einer Abfahrt ein vermeidbares Sicherheitsrisiko dar. Um sich verdrehende Griffe oder Lenker zu fixieren oder um Feineinstellungen am Cockpit vorzunehmen, sollte in jedem Fall ein kompaktes und funktionelles Werkzeug bei der Mountainbike-Tour dabei sein.

Mountainbike-Werkzeug
Foto: Chris Ringer
Kompaktes Multitool mit den wichtigsten Funktionen: Das Fold 8 von Contec

Produkttipps

  • Kompakt: Fold 8 von Contec
  • Komplett: m20 von Crankbrothers
  • Drehmomentdosierung: Torque Drive von Lezyne

5. Outdoor-App

Die Frage nach der richtigen Route stellt sich bei einer neuen Tour oft zweimal: einmal bei der Planung und einmal während der Durchführung. Eine geeignete App kann dabei die entscheidende Hilfestellung bringen – sowohl, um Fehler bei der Tourenplanung zu vermeiden, als auch vor Ort, bei der Wahl der richtigen Abzweigung. Darüber hinaus bieten einige Outdoor-Apps eine Vielzahl an zusätzlichen Funktionen wie unterschiedliches Kartenmaterial, Wetterprognosen und Notruf-Funktionen. 

Mehr dazu

  • Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken