15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hütten

12 Tipps für Silvester auf der Hütte

• 17. Oktober 2017
3 Min. Lesezeit

Am Berg ins neue Jahr rutschen und 2018 mit einer Gipfeltour begrüßen – das dürfte ein begehrter Wunsch sein, denn viele Hütten sind über Silvester schon längst ausgebucht. Wer schnell ist, kann auf den folgenden gemütlichen und prächtig gelegenen Stützpunkten in Österreich, Bayern, Südtirol und der Schweiz noch Schlafplätze ergattern!

Berghaus Heimeli
Foto: Urs Homberger
Berghaus Heimeli
Anzeige
Anzeige

1. Ennser Hütte, 1.293 m

Oberösterreich/ Ennstal

Die Ennser Hütte bei Großraming in Oberösterreich – im Winter am besten mit Schneeschuhen erreichbar – hat für ihre Übernachtungs-Gäste zu Silvester ein Gläschen Sekt zum Anstoßen parat und – noch besser – im Anschluss eine kräftige Gulaschsuppe! Wer am nächsten Morgen noch mehr Unterlage braucht, kann sich am Neujahrsfrühstücksbuffet mit Kaffee oder Tee, Wurst, Käse, Lachs, Müsli und Joghurt bedienen. Es ist in der Silvester-Pauschale (45 Euro/ Person) inkludiert – Mitglieder alpiner Vereine erhalten einen Rabatt.

2. Naturfreundehaus Knofeleben, 1.250 m

Niederösterreich/ Rax-Schneeberg-Gruppe

Das Naturfreundehaus Knofeleben liegt auf dem Gahns, einem Vorberg des Schneebergs, und somit inmitten eines feinen Skitourengebiets. Insgesamt 58 Personen können hier – zum Teil recht komfortabel – übernachten. Kulinarik wird auf der Hütte großgeschrieben – die Speisekarte ist sehr abwechslungsreich und auch an guten Weinen und Bier vom Fass fehlt es nicht.

3. Halleinerhaus, 1.150 m

Salzburg/ Salzkammergut-Berge

Die ganzjährig geöffnete Halleinerhütte liegt nur 30 Autominuten von Salzburg entfernt am Fuße des Schkenkens (1.648 m). Ein schönes Gebiet für Skitouren- und Schneeschuhgeher – Schneeschuhe werden auch direkt auf der Hütte verliehen. Oben kümmern sich Markus und Helga ums Wohl ihrer Gäste und servieren unter anderem Pinzgauer Schmankerln wie Schottnockn, Almwuzzl oder Bratl in der Rein. Am 31.12. steigt auf der Halleinerhütte eine Silvesterparty.

4. Steyrerhütte, 1.400 m

Oberösterreich/ Oberösterreichische Voralpen

Anzeige

Die Steyrerhütte liegt herrlich abgelegen am Fuße des Kasbergs im Toten Gebirge – im Winter ein Dorado für Schneeschuh- und Skitourengeher. In der gemütlichen Gaststube mit Kachelofen wird herzhafte Kost serviert – so auch zum Jahreswechsel, denn die Hütte hat über die Weihnachtsferien (26. Dez. bis 2. Jänner) geöffnet. Es stehen 24 Lagerplätze und zwei Doppelzimmer zur Verfügung.

Bayern

5. Schönfeldhütte, 1.410 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Die vom Spitzingsee aus erreichbare Hütte liegt äußerst malerisch am Fuße des Jägerkamp und in unmittelbarer Nähe zu den Liften und Pisten des Lochgraben und des Rauhkopfs. Ute Werner und Uwe Gruber verwöhnen ihre Gäste mit Kaspressknödelsuppe, im Holzofen selbst gebackenem Brot, Kaiserschmarrn und allerlei Mehlspeisen.

6. Priener Hütte, 1.410 m

Bayern/ Chiemgauer Alpen

Über den Advent bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag hat die Priener Hütte im Naturschutzgebiet Geigelstein, nahe der Grenze zu Tirol, geschlossen – doch ab dem 27.12. und über Silvester sind die Wirtsleute wieder mit vollem Einsatz für ihre Gäste da. Ob Skitourengehen, Schneeschuhgehen oder Rodeln – in der wunderschönen Umgebung der Chiemgauer Alpen kommen alle auf ihre Kosten.

7. Carl-von-Stahl-Haus, 1.733 m

Bayern/ Berchtesgadener Alpen

Das Carl-von-Stahl-Haus liegt in den Berchtesgadener Alpen unmittelbar an der Grenze zu Bayern und erschließt zahlreiche Skitouren-Möglichkeiten. 2019 läutet man hier am besten mit einem üppigen Frühstück und einer ausgiebigen Powder-Tour ein.

8. Blecksteinhaus, 1.022 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Das leicht erreichbare Blecksteinhaus liegt circa 30 Gehminuten südlich des Spitzingsees und ist idealer Ausgangspunkt für Wintertouren in den Tegernseer- und Schlierseer Bergen. Übernachtet werden kann in sechs unterschiedlich großen Zimmern oder im 22-Betten-Lager. In den Wintermonaten – auch über den Jahreswechsel – kann man unweit des Blecksteinhauses Rothirsche bei der Wildfütterung beobachten. Mehr Infos.

Schweiz

9. Berghaus Heimeli

Schweiz/ Graubünden/ Plessur-Alpen

Ein Fondue mit Freunden im warmen Stübli und mitten im verschneiten Sapün – was kann es zu Silvester schöneres geben? Im urigen Berghaus Heimeli ist das möglich (allerdings sollte man schleunigst reservieren) – in der unberührten Landschaft des Sapüner Tals warten zudem auch herrliche Skitouren. Insgesamt stehen 36 Übernachtungsplätze in vier mit antiken Bündner Bauernmöbeln ausgestatteten Doppelzimmern sowie in Massenlagern zur Verfügung.

10. Keschhütte, 2.625 m

Schweiz/ Graubünden/ Albula Alpen

Auch die besonders familienfreundliche Keschhütte zwischen Bergün und Davos in den Albula Alpen sperrt über den Jahreswechsel wieder auf. Zwar gibt es dort oben auf über 2.600 m keinen Internetempfang, doch dafür viel Gelegenheit für traumhafte Skitouren. Die Hüttenwarte Ursina Barandun und Reto Barblan sorgen für eine ausgezeichnete Küche mit vielen regionalen Schmankerln – von Bündner Gerstensuppe bis zum Salsiz vom Rind.

Südtirol

11. Maseben, 2.200 m

Südtirol/ Ötztaler Alpen

Die Berghütte Maseben sperrt am 18. Dezember auf und ist über Weihnachten und Neujahr geöffnet. In der umliegenden 3.000er-Bergwelt sind atemberaubende Skitouren möglich – „zuhause“ auf der urig eingerichteten Hütte kümmert sich Vollblut-Hüttenwirt Alessandro Secci, unter anderem mit selbstgemachten Edelbränden, um das Wohl seiner Gäste. Wer sich im Winter den Zustieg vom Langtauferer Tal sparen möchte, kann sich mit der Pistenraupe abholen lassen.

12. Faneshütte, 2.060 m

Südtirol/ Dolomiten

Im 25.680 Hektar großen Naturpark Fanes-Sennes-Prags findet sich ein schier endloses Angebot für Skitourengeher. Ein denkbar guter Stützpunkt dafür ist die Faneshütte auf 2.060 m. Sie sperrt am 25. Dezember auf und ist über Silvester geöffnet. Es gibt einladende Doppelzimmer und Gemeinschaftszimmer.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken